Plädoyer für die Rohmilch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Leben verläuft immer tödlich...

      Letztlich ist der Weg das Ziel , und ich gehe meinen Weg lieber mit den positiven Effekten von Rohmilch als darauf zu verzichten, nur weil ich mir Sorgen mache...

      LG Ulli
      Leben ist gefährlich und endet immer tödlich
    • Piroschka schrieb:

      Schneeflo schrieb:

      Ich hab noch einen ganz tollen ausführlichen Bericht gefunden:

      equapio.com/de/gesundheit/rohmilc?s-naturprodukt/

      Ich weiss, er ist sehr lang, aber ich hoffe, dass interessierte ihn lesen...


      Ich weiß gar nicht, wie ich meine Dankbarkeit über diese Enthüllung ausdrücken soll. Bei mir löste die Lektüre nicht die Bauchgefühle aus, die zu solchen Sätzen führen:

      Schneeflo schrieb:

      Mich bestätigt er in allem, was mir mein Bauchgefühl bisher sagte, ich aber durch konkrete Aussagen benennen konnte....

      Vielmehr versuche ich der Sache auf den Grund zu gehen, warum eine Autor sich wohl solche Mühe macht und sogar unbeweisbare Muttisprüche aus den USA, denen zufolge Rohmilch Autismus, Ohrenentzündungen, Asperger Syndrom heilen soll als Einsprengsel nimmt.
      Ich schaue, wer ist der Autor, um welche Internetseite handelt es sich? Und siehe da:

      equapio.com (bitte bei Google eingeben)- das sind die Geschwister Kienappel, die auf ihrer Seite wie viele Verschwöungstheoretiker sich zu Chemtrails, Aids, der Staatsform der BRD, WTT, usw äussern.
      In Kürze wird sicher herüberschwappen, was schon auf englischsprachigen Seiten zu lesen ist: man könne das Ebola-Virus ganz einfach homöopathisch bekämpfen, soll heißen ausrotten.

      Wer solchen Artikeln glaubt, folgt und sie auch noch unkritisch weiterempfiehlt, mag ja für sich die Entscheidung treffen ("Bauchgefühl"). Alle anderen
      benutzen bitte den Verstand.

      Viele Grüsse
      Piroschka

      Tja,
      den eigenen Verstand benutzen würde ja bedeuten, nicht mehr den Mainstream-Medien glauben schenken, sondern alles (soweit möglich) zu überprüfen.
      Zum Thema Verschwörungstheorie - "Chemtrails", müsste man halt mal seine eigenen Äuglein aufmachen und nach oben schaun, was da so los ist.
      Anstatt zu lesen dass es sowas nicht gibt, und schon hätte man gute Gründe anfangen seinen Verstand zu gebrauchen.

      Zum Thema Rohmilch müßte man halt erst mal Rohmilch trinken, bevor man Rohmilchtrinker als Verschörungstheoretiker hinstellt, und dann anfangen nachzudenken.

      Man kann natürlich auch die Bild (Spiegel, Fokus, mainstream halt) lesen, da steht alles drin was man braucht um im Strom der Massen zu treiben
      und nicht mehr nachdenken zu müssen.

      Wieso diese Menschen immer mit "Verstand gebrauchen" argumentieren, war mir immer ein Rätsel (?) eigetlich isses ja genau anders rum...
    • Blockbock schrieb:

      Zum Thema Verschwörungstheorie - "Chemtrails", müsste man halt mal seine eigenen Äuglein aufmachen und nach oben schaun, was da so los ist.
      Anstatt zu lesen dass es sowas nicht gibt, und schon hätte man gute Gründe anfangen seinen Verstand zu gebrauchen.
      faz.net/aktuell/gesellschaft/m…n-berichtet-15267921.html

      Diese Leute verbreiten auch, daß Hillary Clinton ein Reptiloid sei!

      Zur Rohmilch:
      In Frankreich kommen jedes Jahr unzählige Tonnen tuberkulösen Rindfleisches auf die Ladentheke, Rohmilch und Rohmilchkäse führen zu Dutzenden Fällen von Tuberkulose (Meldung von gestern).
      _______________

      „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“ David Dunning de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt
    • Hast du eine Quelle zu der Meldung? Meines Wissens ist Tuberkulose eine anzeigepflichtige Krankheit, somit sollte bei nachgewiesenen Fällen durchaus vermehrt darüber berichtet werden.

      ages.at/fileadmin/AGES2015/The…A4rz_2016_04_04_final.pdf

      Eine Infektion mit Tuberkulose über den Verzehr von mit Rohmilch hergestellten Erzeugnissen erscheint gering, kann aber nicht ausgeschlossen werden.
      Being a vegan is a missed steak
    • Die Frage habe ich befürchtet!
      leparisien.fr/societe/de-la-vi…ce-25-10-2017-7354362.php
      Das ist zwar nicht meine Quelle (die ich nicht mehr wiederfand, ich dachte es sei Le Monde), aber da werden wenigstens wie in anderen Berichten auch, die 3000 to Fleisch genannt, zu denen dann noch Importware (z.B. aus England) kommt. Leider nicht die Tbc-Infizierten, deren Zahl sich auf ca 50 belief.
      Fleisch wird billiger eingekauft, aber als Ware erster Wahl vertickt.
      Meldepflichtig ist es wohl nur, wenn mehr als ein Lymphknoten befallen ist (EU-Regelung, 2004).
      Laut Deinem link Seite 10 habt Ihr in Ö. ja jährlich sogar über 400 Tbc-Fälle.
      Also brat mal Dein Steak immer gut durch.
      _______________

      „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“ David Dunning de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt
    • oatao.univ-toulouse.fr/2084/1/debouch_2084.pdf

      Da heißt es doch wirklich auf S. 37 dieser veterinärmedizinischen Doktorbarbeit, daß durch Ziegenmilch die Tachyzoiten
      von Toxoplasma gondii weitergegeben werden, solange nicht auf mindestens 65° Celsius erhitzt wird.
      _______________

      „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“ David Dunning de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt
    • Haben wir nicht gestern noch Tiramisù gegessen?

      spiegel.de/gesundheit/schwange…te-zurueck-a-1182690.html
      _______________

      „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“ David Dunning de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt
    • Schöner Bumerang. Wie auch immer abgekochte Milch ist also sicherer als Rohmilch. Aber im staubtrockenen Pulver sind Salmonellen.
      Daher mein Vorschlag: Milchpulver sollte zum Verzehr mit Sagrotan angerührt werden. Dann hat man auf jeden Fall keimfreie Milch und ist auf der sicheren Seite.

      Interessant finde ich auch, dass jede Milch "frisch" heißen darf. Frische H-Milch, frische homogenisierte Milch usw., nur die einzige Milch die tatsächlich frisch ist, muss laut Gesetz Rohmilch, bzw. Vorzugsmilch heißen und darf ausdrücklich nicht frisch genannt werden.
    • Es ist natürlich traurig, wenn die LIKER genauso unwissend sind wie der Beitragschreiber und diesen sowie mögliche Leser noch darin bestärken.
      Zum einen ist Milchpulver nicht "staubtrocken", sondern hat bis zu 4 % Feuchtigkeit.
      Es wird auch nicht durch "Abkochen" bzw. Erhitzen gewonnen, sondern durch Membranfiltration.
      Die Salmonellen haben also eine gute Vermehrungsbasis in der achso gesunden Rohmilch bzw dem gewonnenen Pulver.
      Über Sagrotan, das wohl noch in manchen Haushalten die Kasse schmälert, wußte schon meine Oma in den 60er Jahren, daß es quasi unwirksam ist.
      Sprich mal mit einem Hygieniker darüber.

      Die Muttersprache zu beherrschen, bringt einen weiter.
      Empfehlung: mal über "frisch" und "roh" nachzudenken.
      Rohes Fleisch ist auch nach 4 Wochen noch roh, aber nicht frisch. Rohwurst wird nach 6 Monaten noch frisch sein.
      Rohe Eier sind nach 4 Wochen noch roh, aber nicht frisch.

      de.wikipedia.org/wiki/Frische

      Es bleibt jedem unbelassen, sich die Krankheitserreger reinzupfeifen, die neben Tuberkulose und Toxoplasma gennant werden:

      "Die potenziellen Gefahren bei Rohmilchverzehr gehen von pathogenen Mikroorganismen wie Salmonellen, Campylobacter, Yersinia, Listerien und Escherichia coli aus. Diese können in Rohmilch nicht nur vorkommen, sie sind in Milch und Milchprodukten auch vermehrungsfähig. Es gibt viele Berichte, bei denen Rohmilch als Quelle für Krankheitsausbrüche nachgewiesen wurde.Besonders riskant ist Rohmilchverzehr für Säuglinge, Kleinkinder, Schwangere, alte Menschen und Menschen mit verminderten Abwehrkräften. ........ Ebenfalls durch Rohmilch übertragbar ist die (FSME), eine durch Viren verursachte Gehirnhautentzündung.

      Kennzeichnung

      Rohmilch für den unmittelbaren Verzehr ist gemäß EU-Recht mit dem Wort „Rohmilch“ zu kennzeichnen In der Schweiz gilt Rohmilch als „nicht genussfertig“ und muss u.a. mit einem Hinweis versehen werden, dass sie „vor dem Konsum auf mindestens 70 °C erhitzt werden muss“."

      Wiki unter Rohmilch (rot von mir).
      _______________

      „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“ David Dunning de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt