Hilfe: Kleine Ziege, großer Bock

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe: Kleine Ziege, großer Bock

      Hallo :) Ich hab da ein kleines Problem & bin ratlos. Wir haben uns im März zwei Böcke geholt (1 BDE-Mix, 1 Burenziegen-Mix), einer davon ist mittlerweile kastriert. Beide wurden Anfang Februar geboren. Wir wollten uns jetzt ein Weibchen dazuholen und haben das getan. Seit gestern ist die kleine Heidi bei uns (WDE/BDE-Mix). Leider ist sie um einiges kleiner als die anderen beiden, obwohl sie nur ca. 3-4 Wochen jünger ist.

      Es war zwar unser Plan, die Ziege mit ca. 7 Monaten decken zu lassen (was sie ja bald ist), aber da sie doch recht klein ist (ca. 40cm), haben wir jetzt Bedenken. Wie wahrscheinlich ist es, dass sie sofort gedeckt wird und trächtig wird? Und ist es arg schädlich, wenn eine kleine Ziege von einem größeren Bock gedeckt wird? (Es kann sein, dass sie etwas von einer Zwergziege in sich hat).

      Wollen den Bock aber auch nicht wegsperren, da er ja sonst ganz alleine ist :( Kastrieren kommt auch nicht in Frage... Habt ihr nen Rat?
      PS: Bitte keine Vorwürfe machen, wir wissen, dass unsere Herdenzusammenstellung nicht die Optimale ist! :whistling:

      LG
    • hallo

      mit 7 monaten ist weibchen noch viel zu jung zum decken...lass die doch erstmal auswachsen

      die wahrscheinlichkeit dass sie gedeckt wird liegt bei über 95 % #freunde#

      das problem bei zu kleinen weibchen und großen böcken....die kitze können im mutterleib zu groß werden, was zu enormen problemen führen kann....bis zum tot von mutter und kitz
      Herrchen unser, der du bist am Hofe; geheiligt werde deine weide; das astwerk komme, unser Wille geschehe, wie im stall so auch auf der Weide; Uns're täglichen Kräuter gib uns heute; Und vergib uns unsere Schuld, wenn wir hopsen auf nachbars Weide; führ uns also nicht in Versuchung, sondern Erlöse uns von dem Astwerkmangel....so is'es .
    • Hallo,
      ich würde die Ziege nie von diesem Bock decken lassen.

      Wenn du ihn nicht kastrieren lassen willst, kannst du sie einfach nicht zusammen halten. Wegsperren wäre mir zu unsicher. Man hört immer wieder von Ziegenböcken, die schon mit 4 Monaten erfolgreich decken.

      Ich finde auch, dass 7 Monate viel, viel zu früh sind, um eine Ziege zu decken.

      LG Susanne

      Mein Beitrag hat sich jetzt mit Bunnys überschnitten, aber wir sind ja auch einer Meinung.
    • 1) für mich hört es sich so an, als ob du Angst hättest dass ein großer Bock große Kitze macht. Solltest jedoch bedenken, dass auch Zwergziegenböcke ausgewachsen größer sein können als deine Ziege, aber deshalb noch lange keine großen kitze machen. Die Böcke werdne mit 7 MOnaten noch ein schönes Stück wachsen und deshalb auch keine größeren oder kleineren Kitze machen als jetzt oder schon vor 2-3 Monaten.

      2) 7 Monate sind zum Decken der Ziege nciht zwingend zu jung, aber bei 40cm Schulterhöhe ist das schon extrem klein. Hab selber Kitze in den Unterschiedlichsten Größen, alle in etwa gleich alt. Zwei davon sind jetzt 7 Monate und haben über 35kg und gut 60cm Höhe. Die werden auch heuer schon gedeckt. Die anderen brauchen noch eine Weile und 2 davon sind trotz ihrer 5 Monate nach mehr Kitz als Ziege. Mit 15kg überleg ich da garnicht sie decken zu lassen, haben auch noch nichtmal die 40cm Höhe.
      Being a vegan is a missed steak
    • Toshihikokoga schrieb:

      1) für mich hört es sich so an, als ob du Angst hättest dass ein großer Bock große Kitze macht. Solltest jedoch bedenken, dass auch Zwergziegenböcke ausgewachsen größer sein können als deine Ziege, aber deshalb noch lange keine großen kitze machen. Die Böcke werdne mit 7 MOnaten noch ein schönes Stück wachsen und deshalb auch keine größeren oder kleineren Kitze machen als jetzt oder schon vor 2-3 Monaten.

      Tendenziell machen wohl schon große Böcke große Lämmer, klar der Bock ist meistens größer als die Ziege, aber gerade wenn es sein kann, dass die Ziege eine zz Kreuzung ist, würde ich sie am ehesten von einem zz bock Decken lassen...also überhaupt nicht vom besagten Bock, wäre mit zu riskant...


      wir lassen unser "lamm" von diesem Jahr erst in der nächsten Saison decken, sie ist zwar schon recht groß und wär dann Ende Oktober auch 7monate, aber das wollen wir nicht riskieren!
      Viele Grüße
      Haarriss
    • Hallo, ohje ich dachte 7 Monate wären okay. Dann werde ich die natürlich nicht zusammen halten. Entweder wir holen ein zweites Weibchen, damit niemand alleine leben muss, ich tausch die junge Ziege gegen eine ältere (evtl. ihre Mutter), oder ich lasse den Bock kastrieren. Danke für eure Antwort! Lg
    • Beim Deckalter scheiden sich die Geister.

      In Züchterkreisen gilt die Faustregel: 8 Monate, mind. 35 Kg Gewicht = deckfähig. Aus dieser Faustregel heraus, werden dann auch oft Tiere gemerzt, die diese nicht erreichen.

      Ich halte es anders. Ich decke aus Prinzip keine Jungziegen im Geburtsjahr. Dies unabhängig von Grösse und Gewicht. Damit habe ich dies besten Erfahrungen gemacht.

      Dass ein grosser Bock grosse Lämmer macht ist nicht zwingend. Mein Bock, selbe Rasse wie die Ziegen, ist riesig. Ein speziell grosses (damit auch sehr seltenes) Exemplar. Seine Kitze sind sehr frohwüchsig, jedoch bei den Geburten nie wirklich gross oder schwer. Was bei ihm z.B. auffällt ist, dass es i.der Regel Zwillinge gibt.
      Sein Vorgänger hingegen, klein, stämmig gebaut, im Aussehen wirklich "Bock". Hier gab es ab und an übergrosse und schwere Lämmer. Meist Einlinge.

      An Deiner Stelle würde ich, die Jungs zusammen separat halten. Dem Mädel noch ein Weiteres dazu holen und mal abwarten bis zum nächsten Jahr. Wahrscheinlich, wenn die Rassenangaben stimmen, wird das Mädel noch ein ganzes Stück wachsen.
      Bei den Böcken kann es sein, dass sie noch einiges oder auch kaum mehr wachsen.

      So gibst Du allen etwas Zeit, verlierst dabei nichts und kannst im nächsten Jahr nochmals beurteilen und entscheiden was Du tun willst.
      grüsse von strahli
    • Strahli schrieb:


      Dass ein grosser Bock grosse Lämmer macht ist nicht zwingend.


      zwingend nicht, aber die wahrscheinlichkeit ist enorm wenn mammi ein ZZ-mix ist (eben NICHT die selbe rasse!!!!) und der bock ein stattlicher großziegenbock (endmaß bei beiden ist zu beachten)

      jede ziegenart (jede tierart) hat ihre genetische geburtsgröße bzw. endgröße (je nachdem, wer hier die stärkeren gene hat)

      wenn du also so eine eine kleinwüchsige mammi von einem großbock gedeckt wird, wächst auch das kitz (im schlimmsten falle ein einzelnes bockkitz) im mutterleib zu stattlicher größe heran (ein übriges macht dann auch noch die übermäßige fütterung in der schwangerschaft)...... und das wird für mammi schwer ins auge gehen (ist schon tausende male geschehen)
      Herrchen unser, der du bist am Hofe; geheiligt werde deine weide; das astwerk komme, unser Wille geschehe, wie im stall so auch auf der Weide; Uns're täglichen Kräuter gib uns heute; Und vergib uns unsere Schuld, wenn wir hopsen auf nachbars Weide; führ uns also nicht in Versuchung, sondern Erlöse uns von dem Astwerkmangel....so is'es .
    • moin,

      ich denke, dass es bei den ziegenrassen - genau wie bei rindern - auch rassen gibt, die schwer / leicht gebährend sind -
      wichtig erscheint mir bei kreuzungen, dass das muttertier in jedem fall ausgewachsen sein sollte um problemlos lammen zu können.
    • Bunnypark schrieb:

      (ein übriges macht dann auch noch die übermäßige fütterung in der schwangerschaft)


      Daran kann man aber auch feilen :whistling:

      Cirkle-B-Ranch schrieb:


      wichtig erscheint mir bei kreuzungen, dass das muttertier in jedem fall ausgewachsen sein sollte um problemlos lammen zu können.


      Ausgewachsen heißt dann ca. 3 Jahre oder oben genannte 35kg ?(
      Meine Ziege hatte letztens mit 2,5 Jahren 38kg, bekam im März ihr erstes Kitz und ist auf keinem Fall eine zu kleine Ziege (70cm Stockmaß) #engel#
      Being a vegan is a missed steak
    • mario,

      ist ne ansichtssache - für mich ist ein tier ausgewachsen, wenn es "fertig" aussieht,
      sprich, es sich der rasse entsprechend zu mindestens 85 - 90 % entwickelt hat -
      vorher lassen wir keines unserer weiblichen tiere mit einem bock zusammen.

      obwohl walliser eher spätentwickler sind, haben sich bei uns bisher alle lämmer so entwickelt,
      dass sie im ersten lebensjahr gedeckt werden konnten - mag daran liegen,
      dass unsere lämmen meißt im jannuar geboren werden - und unsere muttertiere sehr fürsorglich sind -
      dieses liegt wiederum daran, dass wir die muttertiere genau daraufhin (muttereigenschaften) selektieren.
    • Cirkle-B-Ranch schrieb:


      ist ne ansichtssache - für mich ist ein tier ausgewachsen, wenn es "fertig" aussieht,
      sprich, es sich der rasse entsprechend zu mindestens 85 - 90 % entwickelt hat -


      Genau das wollt ich hören :thumbup:
      Deshalb hab ich auch extra geschrieben, dass die beiden mehr Kitz als Ziege sind. Nachdem die Ziegen während der ersten sagen wir mal 3 Monate der Schwangerschaft noch genügend Energie zum wachsen hat geh ich davon aus, dass Tiere wenn sie mit 35kg (ohne KF wohlgemerkt, gemästet ist ja nicht gleich gewachsen) im Wachstum gedeckt werden sich auf zumindest 40kg entwickeln und dann eigentlich schon mal ein Gewicht erreicht haben, bei dem sie auch stehenleiben dürften.
      Being a vegan is a missed steak
    • wenn ich ein muttertier vor der geburt mit kf "vollstopfe", provoziere ich schwergeburten, weil die muttertiere zu fett sind !

      bei uns bekommen die muttertiere zusatzfutter, wenn wir merken, dass sie durch die noch saugenden lämmer zu sehr "ausgelutscht" werden -
      soll heißen: bei uns bleiben die mädels bei ihren müttern, bis max. 4 monate vor der geburt der nächsten -
      setzt die mutter sie bis dahin nicht selbst ab, trennen wir die tiere und lassen den müttern erholungszeit.
    • Hallo!

      Ein weibliches Tier, optimalerweise die Mutter, dazuholen wäre definitiv das Beste- aus folgenden Gründen:
      1:Ziegen haben in Mutterlinie sehr enge Bindungen, die junge Ziege profitiert von der Erfahrung ihrer Mutter- ein fremdes weibliches Tier kann zu Reibereien führen.
      2: Männlein und Weiblein lässt man bei Ziegen am besten unter sich- die Mütter sind bereits kurz nach der Geburt wieder aufnahmebereit, weibliche Lämmer können z.T. mit 12 Wochen gedeckt werden
      3: bedeuten getrenntgeschlechtliche Gruppen weniger Stress

      LG Ulli
      Leben ist gefährlich und endet immer tödlich
    • Ulli schrieb:

      Hallo!

      Ein weibliches Tier, optimalerweise die Mutter, dazuholen wäre definitiv das Beste- aus folgenden Gründen:
      1:Ziegen haben in Mutterlinie sehr enge Bindungen, die junge Ziege profitiert von der Erfahrung ihrer Mutter- ein fremdes weibliches Tier kann zu Reibereien führen.
      2: Männlein und Weiblein lässt man bei Ziegen am besten unter sich- die Mütter sind bereits kurz nach der Geburt wieder aufnahmebereit, weibliche Lämmer können z.T. mit 12 Wochen gedeckt werden
      3: bedeuten getrenntgeschlechtliche Gruppen weniger Stress

      LG Ulli

      Alles klar :rolleyes: Vielen Dank! Wir haben Kontakt zur Besitzerin, die die Mutter auch hergeben würde. Entweder wir tauschen sie aus, oder ich überrede meinen Freund dass wir ein zweites Weibchen holen :) LG
    • Ich persönlich finde die Konstellation Mutter+Tochter und Bock+Kastrat für die Zukunft garnicht schlecht. Dann steht der Bock nämlich nie alleine und auch in der Deckzeit kannst den Kastraten dazustellen. Mit dem Bock alleien hättest bei weiblicher Nachzucht im nächsten Jahr wieder das selbe Problem.
      Being a vegan is a missed steak
    • Toshihikokoga schrieb:

      Ich persönlich finde die Konstellation Mutter+Tochter und Bock+Kastrat für die Zukunft garnicht schlecht. Dann steht der Bock nämlich nie alleine und auch in der Deckzeit kannst den Kastraten dazustellen. Mit dem Bock alleien hättest bei weiblicher Nachzucht im nächsten Jahr wieder das selbe Problem.
      Oha das kenne ich, unser Ochse kam auch mehrmals dahin wo er "benötigt" wurde, jetzt hat er aber eine feste Herde :) hat schon Vorteile.
      Viele Grüße
      Haarriss