Schwangere Ziege melken? Ja-Nein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwangere Ziege melken? Ja-Nein?

      Hallo,
      ich habe folgendes Anliegen. Also, meine Ziege hat im Februar dieses Jahr gelammt. Mit Zwillingen... Die Kleinen trinken meistens Abends noch bei der Mutter. Jetzt ist diese wahrscheinlich wieder gedeckt und ich möchte die Ziege jetzt aber melken. Kann ich das jetzt einfach so machen? Die "kleinen großen" werden es ja merken wenn für sie nichts mehr da ist.

      Aber wie lange kann ich sie melken? Wenn der nächste Nachwuchs kommt muss sich doch vorher die Biestmilch gebildet haben oder nicht?

      Ihr merkt, Typisch Anfänger! Aber dafür gibt es ja dieses tolle Forum.

      Danke für Eure Antworten. :thumbsup:
    • Nun ja normalerweise stellt man eine Ziege trocken vor der nächsten Geburt um ihr auch die Möglichkeit zu geben sich zu regenerieren dies ist auch für das Euter Bindegewebe sehr wichtig. Im wievielten Monat ist sie denn jetzt trächtig? Normalerweise kannst du sie bis 6 Wochen vor der Geburt melken und dann Trockenstellen. Wenn du ziegen melken willst solltest du schon wissen ob sie trächtig sind oder nicht und kannst dies ja auch über die Anwesenheit des bocks steuern.
    • Ich weis nicht wie weit sie ist. Unsere andere Dame ist schon ziemlich kugelrund und die Euter bilden sich so langsam aus. Ich schätze mal das dieses Lamm im Nov kommt. Bei der anderen Ziegenmama weis ich es nicht. Am Euter kann ich es ja leider nicht erkennen. Sie wird halt auch runder am Bauch.....Gibt es noch Anhaltspunkte woran man eine Schwangerschaft erkennen kann?

      Da ich den Bock mit in der Herde habe, kann ich leider nicht sagen wann er gedeckt hat.
    • Hallo,
      die Ziege sollte auf jeden Fall einige Zeit trockengestellt werden, damit sie Kolostrum für den Nachwuchs anreichern kann.
      Eine Ziege trägt ca. 5 Monate und sie muss viele Nähstoffe an die ungeborenen Kitze abgeben. Deshalb würde ich möglichst früh trockenstellen, damit du den Kitzen nicht die Nährstoffe durch das Melken entziehst bzw. die Mutter an Substanz verliert. Ich würde sie nur noch mit rohfaserreichem Heu und Stroh füttern und erst kurz vor der Lammung etwas Kraftfutter bei füttern. So verliert sie nach der Geburt nicht so sehr an Gewicht und ist direkt wieder an eiweißreiche Nahrung gewöhnt. Allerdings solltest du die Ration nur langsam steigern.

      Gruß Yannick
    • Dipla schrieb:

      Versteh ich das richtig? Die Ziege hat im Februar gelammt und im November kommt der nächste Nachwuchs? Wow, ich frag mich wann die umkippt
      Die andere Ziege bekommt höchst wahrscheinlich im Nov Nachwuchs. Die die jetzt im Feb. gelammt hat sieht bei weitem nicht so schwanger aus wie die andere Dame. Wann es aber so weit ist, wenn überhaupt, weis ich leider nicht.
    • Du schreibst die Lämmer vom Februar laufen noch bei den Müttern in der Herde.Ich gebe zu bedenken, dass das nicht ganz unproblematisch sein könnte im Bezug auf Inzucht. Sind es weibliche Lämmer, so könnte der Zuchtbock (wie ich dem Text entnehme läuft dieser das ganze Jahr über mit) diese bereits gedeckt haben. Sind es Böckchen, so könnten diese die anderen weiblichen Ziegen (inklusive Mutter) gedeckt haben. Du weißt bei dieser Konstellation gar nicht, wer sich mit wem verpaart. Böcke sollte man mit ca. 3 Monaten absetzen, da sie mitunter schnell geschlechtsreif werden. Wenn ein Zuchtbock das ganze Jahr über mit in der Herde ist, sollte man dann auch die weiblichen Lämmer absetzen und separieren oder verkaufen. Dann hättest Du schon im Juni oder Juli melken können. Wenn Du Dir nun unsicher bist, wann, ob sie gedeckt wurden, würde ich an Deiner Stelle nicht mehr anfangen zu melken. 6-8 Wochen vor dem Geburtstermin sollte man nicht mehr melken, da die Ziegen ihre Energie für die Entwicklung des Lammes/der Lämmer benötigen.


      Jassi
    • @Eva: Was für eine Ziege ist es denn (Rasse)?
      Wenn man Ziegen hält und der Schwerpunkt auf die Nutzung der Milch legt, schaut man eigentlich, dass nur eine Ablammung/Jahr erfolgt.
      Hält man sie hingegen der Jungtiere wegen, kann man den Bock auch mitlaufen lassen und die Milchproduktion sollte sich eigentlich selber regulieren, wenn die nächste Geburt ansteht (sollten die älteren Jungtiere dann noch bei der Mutter sein).

      Was die Ziege von der Kondition her zu leisten in der Lage ist, können wir hier aus der ferne sicherlich nicht beurteilen.
      So wie Du schreibst, werden die Jungtiere nun ja aber von der Mutter getrennt. Somit würde ich weitermelken, sofern das Euter sich gut füllt aber das Ganze sicherlich nicht forcieren. (Also z. B. 1x am Tag melken und langsam ausschleichen).
    • Hallo,
      Ich habe mal ein eheres bericht von Eva kopiert,ist vielleicht etwas deutlicher ;)

      Zitat:
      Hallo,
      ich bin noch ziemlicher Neuling in Sachen Ziegen. Ich habe vor drei Jahren zwei BDE Böcke vor dem Schlachter gerettet. Beide sollten Kastriert sein. Einer ist es, der andere hat wohl noch einen Hoden im Bauchraum. Durch eine Blutuntersuchung haben wir festgestellt, das dieser nicht mit "Platzpatronen" schiesst.
      Jetzt haben wir uns im Januar zwei WDE Mädchen gekauft. Eine davon war tragend und hat im Februar Zwillinge bekommen. Ein MÄdchen und ein Böckchen. Dieser ist Mittlerweile aber auch schon kastriert worden. Unser "Platzpatronenbock" war aber wohl schon sehr fleissig. Jedenfalls wird das eine Mädchen das dieses Jahr nicht gelammt hat etwas runder und die Zitzen verändern sich. Bei der anderen wird der Bauchumfang etwas mehr aber durch den Milcheuter kann man keine Veränderung daran feststellen. Was aber ist mit der ganz kleinen? Die ist ja jetzt erst ein halbes Jahr alt? Meint ihr die wurde auch schon gedeckt? Was macht man den da in so einem Fall? Sie ist ja eigentlich noch zu klein für ein Lamm oder? Wie lange tragen Ziegen eigentlich?

      Fragen über Fragen. Aber ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen, da ich mir echt Gedanken um die kleine Ziege mache..... Kann man da evtl. einen Schwangerschaftstest vom Menschen nehmen?

      Danke für Eure Hilfe/Antworten.

      Liebe Grüße
      Eva

      Ich hoffe doch Eva das du dein ''platzpatronenbock'' und das junge böckchen mittlerweile richtig hast kastrieren lassen?
      Wenn nicht würde ich entweder die böcke erstmals trennen von der herde und ein termin machen beim tierartzt (wenn du sie behalten möchtest).
      Die vorige besitzerin meiner Zwergziege hat alles das ganze jahr über durcheinander laufen,da ist es ein komplettes chaos....jung deckt alt und alt deckt jung ob nun lämmer dabei laufen oder nicht :thumbdown:
      So habe ich eine jetzt anderthalb jahre junge Zwergziege die hochschwanger ist obwohl sie letzten februar ein lamm bekommen hatte :rolleyes:
      Melken würde ich jetzt auch nicht mehr,ich würde sie ab sofort trockenstellen.
      Viel glück!
      Gruß,
      Birgit
      LG,Birgit

      Meine ausrede für meine schreibfehler ist das ich Holländerin bin #engel# welche ausrede hast du? :D
    • Danke für die Infos.

      Also, der Jungbock wurde mit drei Monaten kastriert. Der jetzige "Platzpatronenbock" ist nicht der Papa von den Kleinen. Also passiert da in Sachen Inzucht schon mal nichts...

      Ich bin jetzt auch gerade dabei, ein eigenes Gehege für die Böcke zu gestalten, damit die jetzt von den Ziegenmädchen getrennt werden, da der "Platzpatronenbock" doch ziemlich ruppig mit den Damen umgeht..... Somit habe ich dann die Mädchen und die Jungs getrennt.... Und der Bock darf dann nur noch zum Decken bei die Damen.... :)
    • Jassi schrieb:

      Du schreibst die Lämmer vom Februar laufen noch bei den Müttern in der Herde.Ich gebe zu bedenken, dass das nicht ganz unproblematisch sein könnte im Bezug auf Inzucht.
      Also, der Jungbock wurde mit drei Monaten kastriert. Der jetzige "Platzpatronenbock" ist nicht der Papa von den Kleinen. Also passiert da in Sachen Inzucht schon mal nichts...
    • Eefje schrieb:

      ich bin noch ziemlicher Neuling in Sachen Ziegen. Ich habe vor drei Jahren zwei BDE Böcke vor dem Schlachter gerettet.
      Passt für mich irgendwie nicht zusammen, erst Böcke vorm Schlachter retten, und dann viele neue Lämmer produzieren. Was hast du denn mit dem ganzen Nachwuchs vor?
      **********

      Fleisch, das; -es, -; 1.Leichenteil(e) eines getöteten Tieres, das leben wollte


      Warum vegan? - - -Carne vale
    • Nana.. bitte die Kirche im Dorf lassen.
      Wenn ich die Reihenfolge richtig verstanden habe dann wurden vermeidlich kastrierte Böcke adoptiert (woher auch immer) und dann weibliche Ziegen dazu geholt von denen eine tragend war. Ansich ok, der Nahwuchs wurde männlicherseits kastriert (wäre mit 3 Monaten für mich viel zu früh), nur mit dem Schussvermögen des vermeidlich kastrierten Bockes hat keiner gerechnet und nun gibt´s halt Nachwuchs.
      Blöd gelaufen, passiert ihr hoffentlich auch nicht wieder aber das nun an den Pranger zu stellen finde ich auch unpassend.
      Jeder Tag ist ein Geschenk.
    • die_Alex schrieb:

      Passt für mich irgendwie nicht zusammen, erst Böcke vorm Schlachter retten, und dann viele neue Lämmer produzieren. Was hast du denn mit dem ganzen Nachwuchs vor?
      So viel Nachwuchs gibt es ja jetzt nicht. Insgesamt habe ich dann 10-12 Ziegen..... Da diese für Ziegenwanderungen ausgebildet werden gibt es ja auch genug Beschäftigung für die alle.

      Auch wird der Bock jetzt separiert damit er nicht noch weiter "Schießen" kann. :)