Fusspflege

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo ihr Ziegenhalter und Freunde, heute ist mir ein Ding passiert. Seit zwei Tagen bin ich Träger einer Gleitsichtbrille was im Moment eine wackelige Sache ist. Warum auch immer, müsste ich heute die Klauen Pflege machen aber ihr könnt euch vorstellen was jetzt kommt. Bei der zweiten Ziege hat mich mein Talent verlassen und ich habe beim Spitzen kürzen ( wenn auch nur wenig) ins Leben geschnitten so das es leicht blutete . Ich habe gleich blauspray drauf gemacht und die Arbeit eingestellt. Wenn sich meine Augen an die Brille gewohnt haben ,mach ich weiter,das ist besser für alle
      Ein bisschen Sorgen machen ich mir ob sich das entzündet weil die Ziege ja im Mist und auf der Koppel rumläuft. Ist meine Sorge berechtigt oder ist euch das auch schon passiert?
      Die Ziege hat weder gezuckt noch gemeckert,gar nix aber es hat halt leicht geblutet. Mir tut es leid weil ich gerade heute die Füße schneiden muss wo es doch bestimmt bessere Tage gibt ,denn jeder sagt das nach wenigen Tagen die neue Brille eine Bereicherung ist
    • Ralf Fladung schrieb:

      Ein bisschen Sorgen machen ich mir ob sich das entzündet weil die Ziege ja im Mist und auf der Koppel rumläuft. Ist meine Sorge berechtigt oder ist euch das auch schon passiert?
      Die Sorge ist berechtigt.Ich würde lieber einen Verband drum machen.Wenn sie nur im Stall auf sauberem Stroh stehen geht es meist auch ohne.Aber draußen ist die Gefahr größer, dass Keime in die Wunde gelangen.Falls Verband dann ein paar Tage dran lassen und täglich wechseln.Damit sollte es gut sein.

      Viel Glück bei der weiteren Klauenpflege.



      Jassi
    • Danke das ihr meiner Sorge Gehör schenkt
      Ihr habt mich ein bisschen beruhigt und der Gedanke mit dem Verband ist sicherlich auch gut aber es war wirklich ein kleines bisschen und ich weiß gar nicht wie ich meiner Ziege einen Verband anlegen kann ohne das sie ihn frisst
      Ich habe gleich und am anderen Morgen Blauspray drauf gemacht und ich denke alles ist gut. Die Ziege ist völlig normal. Trotzdem nochmal danke denn ich habe mir Vorwürfe gemacht .
    • Hallo Ralf

      Alles richtig gemacht!!!

      Denn ein Verband wie oben schon beschrieben ist nicht wirklich förderlich.

      Verband + nässe = feiuchtwarmes Mileu und die Keime explodieren.

      Hier ist weniger mehr.

      LG
      HWB
      Rechtschreibung ist nicht das wichtigste im Leben!!
      Ich weis das ich da defizite habe.
    • Sicher haben die früheren Halter dieser Pferde ihre Tiere sehr geliebt.





      Mir sind solche Pferde auch schon begegnet. Mit den Eigentümern kann man nicht reden. Sie "halten schließlich schon in der dritten Generation Pferde und andere Tiere". Das ist so wie im Forum, wo man gefragt wird: "Hast Du eigentlich eigene Ziegen oder ist alles Theorie"? Eine Frage, die sie ihrem Tierarzt nie stellen würden. Was steckt dahinter? Sie wollen in ihrem Tun bestätigt werden, das sie sich schönreden.

      Andere halten Highlandrinder, ohne je die Klauen zu pflegen, haben keinen Klauenpflegestand, können keinen Klauenpfleger bezahlen. Nach einigen Jahren sehen die Klauen so aus wie die Hufe bei den Pferden in den Videos.

      Andere reden von "Landschaftspflege", womit sie meinen, daß sie sich Ziegen anschaffen, damit diese das beseitigen, was das einzig richtige
      Futter für die Ziegen ist. Es soll ausgerottet werden.
      Die Ziegen haben also die Funktion von Arbeitstieren, sollen die für Menschen anstrengende Arbeit erledigen. Das sollten Grubenpferde früher unter Tage auch bis hin zur Erblindung.
      _______________
      Um die Gegenwart zu verstehen und zu verbessern, müssen wir aus der nahen und weiteren Vergangenheit lernen, bei einer kranken Ziege die bisherigen und jetzigen Haltungsbedingungen analysieren - profund und schonungslos wie Dr. House. Das Wohl des Tiers steht über der Selbstgerechtigkeit ahnungsloser Halter.
    • Ich hatte bis vor paar Jahren ein Pony mit solchen Hufen in meiner Nachbarschaft. Die Besitzer haben auch gesagt, dass sie ihre Ponies lieben- es ging jeden Tag auf die Wiese, es gab Heu und viele Möhren und andere Leckerchen, der Stall wurde täglich sehr gründlich sauber gemacht, nur an den Ponies selber wurde nichts gemacht. Die Stute hatte fast normale Hufe, der Wallach hatte 4 Schnabelhufe und mehrere Reheschübe pro Jahr. Richtig aktiv wurden die Besitzer erst, als das Pony wegen eines Hufbeindurchbruchs hinten fast nur noch lag, da wurden sämtliche Tierärzte und Pülverchen bestellt. Ich schätze, das Pony hatte seit vielen Jahren Cushing.
      **********

      Fleisch, das; -es, -; 1.Leichenteil(e) eines getöteten Tieres, das leben wollte


      Warum vegan? - - -Carne vale
    • Piroschka schrieb:

      Andere halten Highlandrinder, ohne je die Klauen zu pflegen, haben keinen Klauenpflegestand, können keinen Klauenpfleger bezahlen.
      Habe letztens in einer Fachzeitschrift von einer Mutterkuh (Fleckvieh) gelesen, welche bereits ihren 30. Frühling feiert. Sah noch recht frisch aus am Bild. Im Artikel stand dass sie von Beginn an keine Klauenpflege notwendig hatte. Ob das 100 prozentig stimmt kann ich nicht sagen, möglich muss es aber sein wenn auch Wildtiere ohne Klauenschere alt werden.
      Being a vegan is a missed steak
    • http:tetonimages.photoshelter.com/image/I0000uIbSmZhW80w

      Auf diesem Photo mit dem Text "Wild horses and mustangs roam freely in numerous
      areas fo Wyoming"
      kann man beim linken Pferd die Beschaffenheit der Vorderhufe erkennen. Auf einem andere Photo steht die Herde um ein sterbendes Pferd herum, "nimmt Abschied"?
      Es ist ein Unterschied, ob in Niedersachsen oder Hessen auf 7 oder 10 ha Highlandrinder sich kaum bewegen und Heu fressen, während Wildrinder (Bisons?) als Fernwandertiere sich ihre Klauen in (Halb)Wüstengebieten, Steinfeldern langsam oder im Galopp bei viele Tausende von km währenden Wanderungen ablaufen.
      Es gibt ja auch Highlandhalter, die behaupten, sich während der Schlafphase ihrer Rinder heranzuschleichen und die Klauen mit einer Zange zu kürzen. Einerseits geht das nicht, es ist erlogen, andererseits ist Klauenpfege etwas anderes.
      "Fachzeitschriften" müssen der Sensationsgier ihrer Leserinnen immer etwas bieten. Sicher hat die Kuh 28 mal gekalbt.
      Die Geschichte glaubt man besser nicht, denn sogar Ohrmarken lassen sich durch ältere ersetzen.
      _______________
      Um die Gegenwart zu verstehen und zu verbessern, müssen wir aus der nahen und weiteren Vergangenheit lernen, bei einer kranken Ziege die bisherigen und jetzigen Haltungsbedingungen analysieren - profund und schonungslos wie Dr. House. Das Wohl des Tiers steht über der Selbstgerechtigkeit ahnungsloser Halter.