Weideplanung

    • Weideplanung

      Hallo,

      ich will mich erstmal vorstellen.Ich heiße Luisa und bin 29 jahre alt. Ich lese schon länger hier im Forum mit und finde es toll so viel Ziegenerfahrung und -wissen gesammelt zu sehen.

      Nun will ich selbst in die Ziegenhaltung einsteigen, nachdem ich die Arbeit mit den Ziegen im Ausland kennen gelernt habe. Ich habe nun bei mir alles für die Ankunft von 4 Ziegen (BDE,weiblich) vorbereitet (Stall ist eingestreut, Heu und Stroh geliefert,Stallapotheke eingeräumt,Klauenschere geschliffen).In vier Wochen ist es soweit.Nun bin ich noch mit der Weideplanung beschäftigt und würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.Ich habe Flächen direkt am Stall gepachtet, welche ich mit einem Litzenzaun einzäunen möchte. Die Weiden möchte ich im Rotationsprinzip nutzen.Als Pfosten stehen in den Ecken Eichhölzer.Zwischendrin nehme ich Winkeleisenpfähle 1,15 m.Da bin ich gerade dabei die Isolatoren einzuziehen.

      Nun stellt sich mir die Frage, was für Litze (einfache oder Breitband) und welches Weidezaungerät.Das Gelände ist leicht hügelig, ein paar Büsche, am Waldrand Brombeerhecken. Alles aufeinmal werde ich nicht einzäunen, damit noch Heu gemacht werden kann.Mit dem Zaun bin ich aber, denke ich, recht flexibel im Auf-und Abbau. Die Eichhölzer in den Ecken können stehen bleiben.

      Ich habe folgendes schonmal angeschaut und in die engere Auswahl genommen:

      weidezaun.info/voss-farming-he…zaungeraet-duo-power.html
      Ist das für Ziegen ausreichend?

      Welche Batterie bräuchte ich dafür? 65Ah oder 85Ah?

      Was muss ich bei einem Ladegerät beachten oder kann ich jedes für solchen Typ Batterie nehmen?

      Was benötige ich noch?

      Ganz lieben Dank schonmal für Eure Antworten.


      VG,

      Luisa
    • Vielen Dank für Eure Antworten!

      @lothar Hab noch ein bisschen hier im Forum gelesen. Das was ich mir ausgesucht habe, scheint mit 3,2 Joule wohl für Ziegen auch zu schwach zu sein. Habe mich nun für dieses, etwas stärkere hier entschieden: weidezaun.info/voss-farming-av…volt-weidezaungeraet.html Das hat knapp fünf Joule. Mein Weidezaun wird eh nicht all zu lang und den Bewuchs will ich regelmäßig ausschneiden.

      Das mit den Batterien hab ich noch nicht so recht verstanden.Um so höher der Ah-Wert, um so länger hält sie.Ist das richtig? Wie lange reicht denn bei Dir die 85Ah-Batterie? Besser man nimmt zwei um die Ladezeit zu überbrücken, oder?

      Welches Ladegerät kannst Du empfehlen? Gibt es da irgendwas zu beachten?

      Benötigt man wirklich einen Blitzschutz fürd Gerät?

      Wie viele Erdungsstäbe braucht man?

      Gern werfe ich mal einen Blick auf Deine Bestellung.

      @Haarriss Hab mich nun schon für die Metallpfähle entschieden.Denke, solange die Ziegen genug Futter auf der Weide haben, dürfte es keinen Grund geben zu flüchten (außer es kommt ein Hund ect., wobei wir recht abgelegen wohnen).Werde eine Portionsweide machen, so dass sie nicht lange auf einer Fläche sind. Beim Auslauf am Stall (für den Winter) kann ich ja noch überlegen, ob ich höher einzäune.
    • Guten Morgen,

      Ich habe die letzten Tage den Zaun auf der Weide komplett erneuert. Ich habe mich für Seil (0,6cm) entschieden und die unterste Reihe ist aus Drahtlitze, da die letzten Jahre immer etwas oder jemand die unterste Litze zerrissen/zerbissen hat. Ich bin damit bisher sehr zufrieden.
      Bei mir ist der Zaun auch "nur" 1,05m hoch, was bei mir bisher ausreichte. (Kurze Frage; Es müsste doch auf der oberste Litze nicht einmal Strom sein oder? Da wenn die Ziegen darüber springen, sie ja den Boden nicht berühren und somit auch keinen Stromschlag spüren? Korrigiert mich, falls ich falsch liege!) ?(
      Zum Gerät, ich habe ein Gerät, das im Stall hängt und in den Netzstrom angschlossen wird, also einfach in der Steckdose. Das Gerät ist von Patura, welches genau kann ich leider gerade nicht sagen, müsste ich nachschauen.

      Mit lieben Grüßen
      Michael
    • Naja gerade bei 1,05 m kommen dir Tiere ja auch aus dem Stand an die Litze und können testen, klar beim springen passiert nix, beim schnellen durchrennen aber meistens auch nicht ;)
      Mit patura sind wir auch zufrieden p4 zb könnte man nehmen
      Viele Grüße
      Haarriss
    • Hallo Luisa,

      ich kann nur T-Pfosten, also Eisenpfähle empfehlen, allerdings würde ich auch eine Höhe von 1,50m nehmen (meine Ziegen springen locker über 1,05m) und idealerweise mit siebenfach Litze ausstatten. Ich hatte es erst mit fünf Litzen versucht, das hat aber nicht gereicht. Im Mai rüste ich den Zaun nach um ihn wolfssicherer zu machen und die beiden ersten Litzen in Bodennähe werden durch Stahldraht ersetzt. T-Pfosten sind so halbwegs flexibel, aber eignen sich nicht um sie regelmäßig wieder abzubauen.
      Wenn du Interesse hast, nenne ich dir gerne Anbieter und den, der mir aktuell das günstigste Angebot gemacht hat. Mit der anstehenden Zaunbauaktion halbiere ich auch die Abstände der Pfosten und habe deshalb gerade bestellt.
      Viele Grüße!
      Julia
    • Springen denn alle Eure Ziegen? Auch wenn es genügend Futter gibt? Ojee.Naja, ich hab mich nun schon eingedeckt mit den Winkeleisenpfählen und werde es erstmal so probieren. Das wichtigste ist, dass genügend Strom drauf ist, wenn sie das erste mal dagegen kommen.Dann halten sie schon Abstand.Sollten sie doch anfangen zu springen, muss ich oben noch eine Litze drüber spannen.

      Ein Netzgerät hätte ich auch am liebsten.Leider ist am Stall kein Stromanschluss, so dass es erstmal so gehen muss.Vielleicht später mal.
      Hab jetzt obiges bestellt und werde sehen, ob es ausreicht.

      Welche Batterien nutz ihr?
    • Also wirklich die minimalstlösung ist hier 1,05m mit drei Litzen. Funktioniert nicht mit Lämmern, solange sie klein sind, funktioniert auch nicht, wenn ich zu lange mit dem futtereimer davor herum wirbel. Unser kastrat bleibt in der großen Herde dort drin, ist er aber von seiner lieblingsziege getrennt (auch wenn das schon länger der Fall ist) springt er drüber, auch wenn eine Ziege es nicht kapiert durchs Tor zu gehen und die anderen schon draußen sind springt sie ohne Probleme mit großem Abstand zur Litze.
      Zäunen wir so ein, kommen sie weg, wenn eig noch einiges an Futter da ist oder ein ausbrechen nicht so schlimm wäre (oft betrifft es ja nur einzelne Tiere und sie kommen so nicht weit). Ausreichend Futter ist natürlich immer da, aber wir wechseln dann doch schon früher.
      Bei 1,5m mit sechs litzen ist noch nie eine rüber, raus ist eine mal im Kampf oder die Lämmer am Anfang. wobei ich mir denken könnte, dass sie es iwie drüber schaffen könnten. Eine weide haben wir noch ca 1,30m hoch mit vier oder fünf Litzen, da sind sie uns schon drunter durch wegen unebenem Untergrund. Ausgleichen hat das Problem gelöst
      Viele Grüße
      Haarriss
    • Guten morgen Luisa.
      Meine Batterie hat 95 Ah und ist eine ganz normale Autobatterie. Mal schauen wie lang sie halt. Hab ja meine Ziegen erst seid 2 Wochen. Beim Ladegerät musst du nur drauf achten das es ein Ladegerät für 12 Volt ist. Soweit ich das mitbekommen hab. Habe selber ein ganz normales Ladegerät für 12 Volt Batterien.
      Ob man den Blitzschutz braucht weis ich nicht genau, ich hab bei mir einen mit eingebaut. Vielleicht meldet sich hier ja noch jemand der damit schon Erfahrung gemacht hat.
      Erdstäbe habe ich 3 Stück angeschlossen.

      Lg Lothar
    • Neu

      Seit bei uns mal der Blitz in die Zaunanlage eingeschlagen hat weiß ich was ein Blitzschutz wert ist. Bis an den Blitzschutz ran war der komplette Draht verdampft (nicht mehr vorhanden)... Das Gerät das am Stall hängt und der Stall haben das ganze unbeschadet überstanden. Bei mir hält die 85Ah Batterie 8Wochen bei freiem Zaun!!

      Luisa29 schrieb:

      Springen denn alle Eure Ziegen?
      Nein aber es gibt grundsätzlich immer Spezialisten die nichts anderes zu tun haben ich habe zum glück keine. Und wenn es eine anfangen würde trotz genügend weide würde sie das nicht oft machen....
    • Neu

      Luisa29 schrieb:

      Klauenschere geschliffen
      Fehler - Klauenscheren schleift man nicht. Fängt man einmal an muss man immer wieder. Meine schneidet seit 3 jahren relativ gut und wurde nie geschliffen. Wenns mal den Geist aufgibt hol ich eine neue. Kostet zwar wieder 30 Euro, aber nicht 5x im Jahr Zeit ;)

      Luisa29 schrieb:

      Springen denn alle Eure Ziegen?
      Nein. Außer hornlosen Böcke zwischen 0,5 und 2,5 Jahren. Zuerst sind sie zu klein, dann offenbar zu schwer ;) Die ziegen gehn eher unten durch als oben drüber, hab aber auch nur Wildzaun mit einer Litze. Die obere auf 1,20 hab ich wieder abmontiert da nicht notwendig. 1,2m Zaun reicht völlig aus. An den Stellen wo gerne raufgestiegen wird solltest du die Pfähle dann aber enger setzen.
      Bei Litzenzaun wenn immer Strom druaf ist sollten 4 reichen. Wenn auf Nasenhöhe schon funkt wird keine riskieren über die oberste zu springen. Für die Kitze gilt beim Durchschlufen das Selbe.
      WICHTIG: die unterste Litze darf nicht ans Gras anstehen. Eher etwas höher setzen, damit die Ziegen durchfressen können. Vor dem ersten Beweiden unterhalb ausmähen.
      Being a vegan is a missed steak