Tante aggressiv gegenüber 1 Woche altes Kitz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tante aggressiv gegenüber 1 Woche altes Kitz

      Hallo zusammen,

      ich habe schon öfters hier im Forum Rat bei einem Problem mit unseren Ziegen gefunden. Zu diesem Thema konnte ich leider überhaupt nichts finden...

      Aktuell haben wir zwei Zwergziegendamen (Halbschwestern) und ein eine Woche altes Bockkitz. Das Kitz gehört zur rangniedrigen Ziege. Nach ein paar Tagen in der Ablammbox haben wir die drei zeitweise zusammen gelassen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die ranghöhrere Ziege etwas "Angst" vor dem Kitz hatte, zumindest war er ihr nicht geheuer. Der Kleine ist natürlich völlig unbedarft auf seine Tante zugehüpft ohne auf ihr Drohen (aufgestellte Haare und gesenkten Kopf) zu reagieren. Die Tante hat ihn dann postwendend weggeboxt. Seit dem hat der Kleine Respekt vor seiner Tante und versucht ihr aus dem Weg zu gehen. Die meiste Zeit geht das auch gut.

      Allerdings attackiert die Tante (haben wir jetzt zweimal gesehen) hin und wieder den Kleinen völlig unvorbereitet. Solange sie ihn "nur" boxt ist das ja nicht weiter schlimm, ich habe jetzt aber etwas Angst, dass sie den Kleinen umbringt, wenn sich die Gelegenheit ergibt (wenn z. B. mal keine Luft nach hinten ist sondern ein Zaun, die Stallwand etc.). Kann sowas vorkommen, dass die Ziege so aggressiv ist und den Kleinen umbringt, oder ist das eher unwahrscheinlich?

      Wir wissen nicht was wir tun sollen... Zusammen rauslassen und das Beste hoffen? Immer nur einzeln rauslassen (dann muss der oder die anderen aber solange im Stall bleiben)? Oder die zweite Ziege zeitweise in "Urlaub" schicken?

      Wäre nett wenn ihr mir eure Erfahrungen berichten könntet.

      Grüße Sonja
    • Hallo Sonja,

      ich denke, dass es ein normales Verhalten ist. Ziegen sind gegenüber fremden Lämmern bisweilen sehr rabiat. Aber nicht bis ins unendliche. Sie zeigen ganz klar "komm mir nicht zu nah", beißen mal in den Schwanz/Ohr oder nehmen es auf die Hörner, aber dann ist auch gut. Die Kleinen flüchten ja dann auch. Lämmer müssen diese Sprache auch erst erlernen.

      Lämmer sind so wendig, dass sie schnell davon schlüpfen. Voraussetzung ist natürlich genug Platz.Im Stall, Auslauf und der Weide. Es müssen immer Fluchtwege offen stehen (zwei Ein/Ausgänge, Raufen eher mittig im Raum, Podeste zum ausweichen nach oben ect.). Oder Verstecke, wo sie sich verkriechen können (unter der Raufe).

      Garantieren kann Dir niemand was. Auch ein unsanfter Stoss ("boxen") kann schlimme Folgen haben. Da Du aber nur zwei Ziegen (plus Lamm) zu haben scheinst, wäre eine Trennung sowieso nicht möglich. Vondemher zusammen lassen und für optimale Voraussetzungen sorgen, dass sie sich aus dem Weg gehen können.

      PS: Vergiss nicht das Bocklamm rechtzeitig von Mutter und Tante zu trennen, sonst deckt er sie.

      Viel Spaß noch mit den Ziegen.

      Jassi
    • Sonja85 schrieb:

      Rechtzeitig trennen - bedeutet das tatsächlich schon mit 3 Monaten
      Mit Zwergziegen kenn ich mich zu wenig aus, aber ich denke, dass auch dort die Böcke mit 3 spätestens 4 Monaten getrennt werden sollten. Es ist schon Tier-und Rasseabhängig, aber leider sagen uns die Ziegen ja nicht, ob sie eher früh-oder spätreif sind. und wenn Du Pech hast, dann sind die Mutterziegen gedeckt, ehe Du Dich versiehst. Ich habe selbst erlebt, wie ein 3,5 monatiges Lamm ungewollt und unbemerkt gedeckt wurde. Seitdem würde ich Böcke und weibliche Ziegen lieber früher trennen, als zu spät.

      Jassi