Ziegen Angriff in Wallis, CH

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ziegen Angriff in Wallis, CH

      Hallo zusammen,
      ich bin ein Fotograf, ständig unterwegs hier in den Schweizer Alpen zum Wandern und Fotografieren.

      Ziegen gehören fast jedes mal dazu, ich mag sie, meine Freundin liebt sie. Sie laufen hier oft frei herum und sind immer wieder ein schönes Motiv mit Bergpanorama etc. Wir mögen das Klingeln der Glöckchen und jede Begegnung mit diesen Tieren erfüllt uns einfach mit Freude.

      Letzte Woche waren wir in Wallis unterwegs und sind einer ziemlich grossen Ziegengruppe begegnet. Es waren etwa 50 Schwarz-Weisse Pfauenziegen auf einer saftigen Bergwiese. Sie waren alle Erwachsene Tiere, richtig gross und wir haben sie auch mit Respekt behandelt und nicht angefasst obwohl sie sehr friedlich und entspannt aussahen.

      Soweit, so gut. Bis zwei Wanderer mit einem Hund aufgetaucht sind. Dieser war zwar auf der Leine, war aber gegenüber den Ziegen sehr aggressiv und hat laut gebellt und gebrüllt.

      Als die Wanderer wieder verschwunden waren, sind wir noch kurz bei den Ziegen geblieben - und da ging es los!

      Die Ziegen haben eine enge Gruppe gebildet und sind auf uns losgegangen. So etwas habe ich noch nie in 30 Jahren erlebt. Es gab zwei Chef-Ziegen die ganz vorne gelaufen sind und haben bereits den Kopf zum Angriff angesenkt. Wie gesagt, es waren keine Zwergziegen sondern grosse Pfauenziegen und davon etwa 50.
      Wir haben versucht uns langsam zu entfernen, da ich keine von denen Konfrontieren oder an den Hörnern packen oder mit dem Bein verletzen wollte. Ich war mir nicht mal sicher ob ich es bei so grossen und vielen Tieren geschafft hätte. Dennoch hatte ich die Angst nicht um mich sondern um meine Freundin. Die Ziegen haben so eine Art Halbkreis gebildet und uns beide verfolgt. Sie wurden immer schneller. Wir haben immer wieder versucht auszuweichen und einfach zu verschwinden, aber sie haben uns weiterverfolgt, am Wanderweg, auf der Wiese, auf den Felsen. Dann haben sie uns auf die letzten Felsen am Hang vor dem Abgrund getrieben . Es wurde immer gefährlicher und meine Freundin bekam panische Angst. Noch weinige Meter und es hätte fatale Folgen haben können.
      In letztem Moment könnten wir beide noch Ausweichen und sind den Wanderern mit dem Hund hinterher gerannt. Da sind die Ziegen stehen geblieben weil sie Wahrscheinlich Angst vor dem "Wolf" hatten.

      Eine sehr komische Geschichte die leider Eindruck und ein Trauma hinterlassen hat. Habe ich noch nie erlebt bzw. davon gelesen oder gehört. Zum ersten Mal habe ich mir gewünscht eine Waffe bei mir zu haben. Ich würde diese auch einsetzen. Es war mehr als Gefährlich!

      Meine Frage an euch ist wie verhalte ich richtig, falls es noch mal passieren wird?
      Wie kann ich mich oder meine Freundin beschützen?
      Ich begegne den Ziegen seit 30 Jahren, hatte aber noch niemals im Leben so eine Erfahrung gemacht.
      Es hat sich angefüllt, als ob sie alle zusammen gegen uns waren, richtig bösartig.

      Ich hoffe dass dies ernst genommen wird.
      Bitte schreibt nicht etwas wegen dem Hund - mit dem hatten wir nichts zu tun und es ist mir klar dass er die Ursache sein konnte - aber warum gleich dermassen aggressiv?

      Vielen Dank... ;(
    • wenn du ausserhalb eines eingefriedeten grundstückes eine herde tiere triffst,
      die unbeaufsichtigt ist - solltest du immer vorsichtig sein und reichlich abstand halten.

      der besitzer wird wissen, dass die tiere allein zurecht kommen und wehrig sind -
      sonst würde er sie nicht allein und ohne aufsicht lassen.

      jedes lebewesen hat körpersprache - und greift nicht ohne grund an,
      meines wissens greifen tiere nur an, wenn sie sich oder ihren nachwuchs bedroht sehen
      und keine möglichkeit zur flucht haben (kann auch ein jungtier, oder ein verletztes tier sein)
      welches nicht zur flucht in der lage ist und beschützt werden muß.

      halt einfach reichlich abstand zu den tieren, wenn du sie nicht kennst und ihr verhalten nicht einschätzen kannst.
      Ich bin, wie ich bin - das, wird sich wohl auch nicht mehr ändern.
    • Hallo,

      alle Beiträge, die nicht direkt einen Bezug zur eigentlich gestellten Frage hatten, wurden von mir gelöscht. Ich hab keine Lust mehr, einzelne User zurechtzuweisen. Das habe ich schon so oft getan und es bringt einfach nichts. Sollten weiter Antworten dieser Art kommen, werde ich diese kommentarlos löschen.

      Viele Grüße,
      Sven
      *****************************************************************************************************
      Du kennst oder suchst einen guten Tierarzt, der sich auch mit Ziegen auskennt?
      Dann klicke bitte hier!

      *****************************************************************************************************