Zwillings Zieglein, jedoch nur eins bei der Mutter

    • Zwillings Zieglein, jedoch nur eins bei der Mutter

      Hallöchen, wir waren gerade bei nem bekannten aufm Hof da dieser nicht da ist und haben gefüttert. Da hat eine Ziege heute im Laufe des tages ihre kleinen bekommen, was wir heute morgen schon vermuteten. Jedoch war eines der beiden immer weit abseits der Mutter, oder wurde von ihr weg gestoßen, es ist dann des öfteren zu den Schafen gegangen und hat versucht dort zu trinken. Wenn es ruft reagiert die Mutter nicht, aber bei dem geschwisterchen schon. Leider habe ich nicht ganz so die Erfahrung mit Ziegen, kann mit da jemand möglichst fix weiter helfen und mir sagen was ich tun kann/soll. Es ist mir auch im Stall hinterher gelaufen. Und es ist nur am rufen... Die Ziege hatte vorher schonmal kleine gehabt.

      Hoffe auf schnelle antworten, da mich der Gedanke nicht in Ruhe lässt.
      Vielen Dank schonmal
      Melina
    • Die Mutterziege per Halsband und Strick oder nur per Strick eng anbinden, so dass sie nicht ausweichen kann (Wand). Seitlich mit Schenkel andrücken.
      Am besten mit 2. Person, Ruhe ausstrahlen.
      Das Kleine ans Euter halten, am besten an die Hâlfte, aus der nicht getrunken wurde (falls sichtbar, falls nicht: auch nicht schlimm).
      Aufpassen, dass es nicht weggetreten wird.

      Diesen Vorgang wiederholen, bis die Ziege sich daran gewöhnt hat. Mehrmals täglich.
      Es klappt.
      Anfangs manchmal schwierig
      _______________
      Um die Gegenwart zu verstehen und zu verbessern, müssen wir aus der nahen und weiteren Vergangenheit lernen, bei einer kranken Ziege die bisherigen und jetzigen Haltungsbedingungen analysieren - profund und schonungslos wie Dr. House. Das Wohl des Tiers steht über der Selbstgerechtigkeit ahnungsloser Halter.
    • Stimmt, meist klappt es, dass die Mutter es wieder annimmt. Wenn die Zwillinge in größerem Abstand geboren wurden, das erste Lamm schon steht, dann läuft es umher, auf der Suche nach der Mutter/dem Euter (die aber gerade beschäftigt ist mit dem zweiten Lamm).

      Nach Möglichkeit solltet ihr die Ziege mit dem Lamm welches sie annimmt in eine Box stellen, direkt danaben, aber getrennt, das andere Lamm. Zusammensetzen aber nur unter Aufsicht. Oft führen sich die Mütter zu Beginn richtig wild auf (da sie ja denken, es ist ein fremdes Lamm), wenn man es trinken lassen möchte. Da hilft nur durchhalten und sooft es geht wiederholen. Das Euter gut im Blick behalten und gegebenfalls (wenn zu viel Milch) abmelken.

      Bedenke: ein Flaschenlamm ist zwar süß, macht aber viel mehr Arbeit, als jetzt am Anfang durchzuhalten.

      Ist Dein Bekannter nicht erreichbar?


      VG Jassi
    • Das Lamm braucht Kolostralmilch, die Erstmilch der Mutter.
      Und während es trinkt in den nächsten Tagen ist immer das Schwänzchen zu bewegen.
      Das regt die Verdauung an.
      _______________
      Um die Gegenwart zu verstehen und zu verbessern, müssen wir aus der nahen und weiteren Vergangenheit lernen, bei einer kranken Ziege die bisherigen und jetzigen Haltungsbedingungen analysieren - profund und schonungslos wie Dr. House. Das Wohl des Tiers steht über der Selbstgerechtigkeit ahnungsloser Halter.
    • Habt Ihr es denn nun angehalten?
      _______________
      Um die Gegenwart zu verstehen und zu verbessern, müssen wir aus der nahen und weiteren Vergangenheit lernen, bei einer kranken Ziege die bisherigen und jetzigen Haltungsbedingungen analysieren - profund und schonungslos wie Dr. House. Das Wohl des Tiers steht über der Selbstgerechtigkeit ahnungsloser Halter.
    • Das sind keine guten Voraussetzungen, dass das Lamm noch angenommen wird. Wenn es jetzt noch den Geruch des Schafes an sich haften hat, dann wird es immer schwerer. Die zwei müssen sooft es geht zusammen, wie gesagt am besten seperat, auch damit überwacht werden kann, ob das Lamm ausreichend Milch bekommt und ordentlich zunimmt (wiegen). Die Kolostralmilch in den ersten ein bis zwei Tagen ist überlebenswichtig!

      Wann hat das Schaf gelammt? Einlinge oder Zwillinge?

      VG
    • Jassi schrieb:

      Das sind keine guten Voraussetzungen, dass das Lamm noch angenommen wird. Wenn es jetzt noch den Geruch des Schafes an sich haften hat, dann wird es immer schwerer. Die zwei müssen sooft es geht zusammen, wie gesagt am besten seperat, auch damit überwacht werden kann, ob das Lamm ausreichend Milch bekommt und ordentlich zunimmt (wiegen). Die Kolostralmilch in den ersten ein bis zwei Tagen ist überlebenswichtig!

      Wann hat das Schaf gelammt? Einlinge oder Zwillinge?

      VG
      Das Schaf hat noch kein Lamm bekommen, sie bekommt
      gerade mal in den nächsten Tagen das kleine/die kleinen. Einer der Nachbarn wollte es beobachten, da wir nicht direkt dort nahe wohnen. Hoffe das es gleich bei der Mutter steht und trinkt...
    • Mellireh schrieb:

      Das Schaf hat noch kein Lamm bekommen, sie bekommt
      gerade mal in den nächsten Tagen das kleine/die kleinen.
      Dann sollte die Kolostralmilch für das Lamm/die Lämmer noch im Euter sein, ansonsten habt ihr dann in ein paar Tagen das nächste Problem. Manchmal kann man fremden Schafen und Ziegen die verstoßenen Lämmer unterjubeln, aber dann sollte klar sein, dass sie genug Milch haben. Wenn ihr noch nicht wisst, wie viele das Schaf bekommt wird es schwierig, nachher hat sie Drillinge...

      Mellireh schrieb:

      Einer der Nachbarn wollte es beobachten
      Davon allein ist es leider nicht getan und kann schlimmstenfalls den Tod des Lammes bedeuten, weil es nicht genug Milch bekommt bzw. von der Mutter auf die Hörner genommen wird.


      Mellireh schrieb:

      Hoffe das es gleich bei der Mutter steht und trinkt...
      Ich denke, die Hoffnung wurde nicht erfüllt, oder?

      Piroschka schrieb:

      Habt Ihr es denn nun angehalten?
      Die Gefahr, wenn ihr nur ein-oder zweimal am Tag dort sein könnt und das Lamm bei der Mutter trinken lasst ist, dass es sich so den Bauch voll haut und Durchfall bekommt. Vielleicht könnt ihr den Nachbar unterweisen, dass er öfter nach dem Lamm und der Mutter schaut und das Lamm mit seiner Hilfe trinken kann. So wie oben beschrieben.



      Wie lange bleibt Dein Bekannter weg?