Englische Raufe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Englische Raufe

      Hallo,

      ich bin neu hier und habe mal eine Frage zu einer Heuraufe.
      Bei uns leben 4 Ziegen und 2 Schafe. Wir sind auf der Suche nach einer neuen Heuraufe und beim Stöbern habe ich eine englische Heuraufe entdeckt. Sie sieht aus als würde sie genau zu unseren Bedürfnissen passen. Hat vielleicht jemand hier schon Erfahrungen mit so einer Raufe gemacht? Ich möchte nicht so viel Geld für Murks ausgeben.

      patura.com/App/WebObjects/XSeM…raufe-auf-R%C3%A4der.html

      Liebe Grüße
      Sabrina
    • Meine verwöhnten Ziegen hätten Schwierigkeiten, an das Heu überhaupt zu gelangen, da die Maschen zu eng für sie wären, um sich das Heu dort herauszunehmen.

      Auf dem Artikelfoto sehe ich auch nur Tiere, die nach dem Kraftfutter 'schnappen'. Fazit: Daumen runter.

      LG Elli


      Not being vegan is a mistake. ^^

      Gut zu wissen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ElliBesch () aus folgendem Grund: Hab den Konjunktiv bemüht. :-)

    • Von der Verarbeitung her sind die patura Produkte gut. Mich würde bei der raufe stören das sie sehr niedrig ist meine Ziegen hätten da kein Bock drauf. Der stababstand ist in Sachen Heu rausziehen und versauen in meinen Augen ideal da dürfte nicht viel daneben liegen. Schau mal bei sulzberger stalleinrichtungen nach die haben eine Schaf und ziegenraufe diesen Kollege von mir einsetzt ist auch gut. Sogar mit größerem Dach. Das günstigste und mitunter beste bleibt der Eigenbau vorausgesetzt man ist geschickt
    • Danke für eure Antworten. Werden das Thema Raufe wohl nochmal besprechen.
      Die englische wird es wohl nicht werden. Danke für den Tipp mit den Sulzberger Stalleinrichtungen. Schauen wir uns auch mal an.
      Ich dachte ich komme evtl. um einen Eigenbau herum, aber es scheint als würde es darauf hinaus laufen.

      Liebe Grüße
      Sabrina
    • Die Abstände finde ich auch zu groß, die Ziegen schmeissen immer soviel vom guten Heu runter, dass wir gar kein Stroh brauchen.

      In so eine Lattenraufe ist bei mir letztes Jahr eine junge freche Ziege reingesprungen, hat sich total mit den Beinen verheddert.
      Wir haben dann die Raufe zersägt und sie kam Gott sei Dank unverletzt raus, womit ich schon gar nimmer gerechnet hatte.
    • Die Abstände sind wie die anderen auch schreiben zu groß du könntest evtl. eine Doppelstabmatte als gitter einlegen und einen Trog unter der Raufe montieren dort fliegt das heu dann rein und wird größtenteils doch noch gefressen.

      Susanne M. schrieb:

      In so eine Lattenraufe ist bei mir letztes Jahr eine junge freche Ziege reingesprungen, hat sich total mit den Beinen verheddert.
      Wir haben dann die Raufe zersägt und sie kam Gott sei Dank unverletzt raus, womit ich schon gar nimmer gerechnet hatte.
      Das hört sich ja nach einer größeren Aktion an ;) zum Glück ist ja nix passiert.
    • Mit dem Trog muss man auch etwas aufpassen wie hoch er hängt.

      Ich hab so Kandidaten die würden den als Sprungbrett nutzen um in die Raufe reinzukommen. Also weder die Raufe erhöhen oder oben mit Deckel versehen.
      Hab das schon mal bei Freunden gesehen, wie die auf den Trog klettern und dann in die Raufe springen hätte ich nicht für möglich gehalten.
    • Ich habe im Stall verteilt die raufen die auch in der schweinehaltung eingesetzt werden. So kommen auch die rangniederen Tiere zum fressen. Der Stababstand beträgt nur 4cm da hat man kaum futterverluste der unten angeschraubte trog hat vorne eine kleine trittleiste auf die die Ziegen auch gerne stehen. In die raufe reingehopst ist noch nie eine.
      Bilder
      • 2017-11-15 20.51.21.jpg

        304,37 kB, 815×459, 9 mal angesehen
      • 2017-11-15 20.54.15.jpg

        357,9 kB, 815×459, 16 mal angesehen
      • 2017-11-15 20.53.40.jpg

        383,88 kB, 815×459, 12 mal angesehen
    • Die Kombination Gittermatte und Palisaden halte ich für Optimal. Einzig zum Entleeren des Troges vermutlich eher unpraktisch.
      Ähnliche Lösungen sieht man häufig an Orten wo Anbindehaltung noch gängig ist. Mit gutem Heu und der Nase den ganzen Tag vor der Futter funktioniert das auch ganz gut dass 2x täglich alles restlos aufgefressen wird (und dann auch Kraftfutter am selben Platz gefüttert werden kann, ohne dass sich Mäuse die Reste sichern und bei der Gelegenheit gleich einnisten).
      Im Laufstall kann ich mir nur schwer vorstellen dass sich mehrere Ziegen die Zeit nehmen (bzw. sie die Zeit bekommen) auch die letzten Heublumen zu verzehren.

      Auf dem Bild sieht es auch so aus, als wäre die Raufe noch gut gefüllt und der Trog unterhalb ebenso - also das hinuntergezogene Futter schon von der vorherigen Fütterung stammt.

      Trotzdem ein Daumen hoch für die Idee, wenn ich im Winter Zeit habe werd ich versuchen das Teil zu optimieren :D
      Being a vegan is a missed steak
    • Toshihikokoga schrieb:

      Die Kombination Gittermatte und Palisaden halte ich für Optimal. Einzig zum Entleeren des Troges vermutlich eher unpraktisch.
      Ähnliche Lösungen sieht man häufig an Orten wo Anbindehaltung noch gängig ist. Mit gutem Heu und der Nase den ganzen Tag vor der Futter funktioniert das auch ganz gut dass 2x täglich alles restlos aufgefressen wird (und dann auch Kraftfutter am selben Platz gefüttert werden kann, ohne dass sich Mäuse die Reste sichern und bei der Gelegenheit gleich einnisten).
      Im Laufstall kann ich mir nur schwer vorstellen dass sich mehrere Ziegen die Zeit nehmen (bzw. sie die Zeit bekommen) auch die letzten Heublumen zu verzehren.

      Auf dem Bild sieht es auch so aus, als wäre die Raufe noch gut gefüllt und der Trog unterhalb ebenso - also das hinuntergezogene Futter schon von der vorherigen Fütterung stammt.
      Du Fuchs
      Das Dach ist klappbar somit kommt man optimal an den futtertisch um diesen zu reinigen. Das Futter das am krippenboden liegt ist tatsächlich der noch nicht gefressene Rest. Normalerweise ist da leer. Habe aber gestern Abend aufgefüllt da ich wusste das ich heute morgen nicht füttern kann. Ansonsten lAsse ich immer leerfressen. Das klappt bei unserer futterqualität normalerweise auch super.