Sankt Nikolaus mit Ziege

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Elli,

      die Antwort war keineswegs böse gemeint, ich wollte euch nur nochmal darauf hinweisen, dass ich mir defintiv dessen bewusst bin, das gerade Tiere wie Esel, Ziegen und Pferde langjährig viel Zeit und Geld beanspruchen. Und natürlich wollen wir kein Pferd alleine halten, meine Freundin bekommt zeitgleich mit mir ihr Pferd, die beiden stellen wir dann zusammen wenn sie sich vertragen, ansonsten biete ich noch Platz für ein paar Einsteller und wenn das nicht klappt kommt das Pferd eben in einen Pensionsstall ;D

      Schönen Abend noch!
    • Ganz oder gar nicht!
      Nicht kleckern, sondern klotzen; Stallburschen gibt es ja auch.
      sueddeutsche.de/muenchen/erdin…e-fuer-jaehrige-1.3784522

      Schlecht nur, wenn dann eines Tages Prince Charming vor der Tür steht.

      Ich weiß, ich weiß: Horst Stern (inzwischen 95 years old), den vielleicht einige kennen, hat gesschrieben, der Turniersport komme der Hinrichtung der Pferde gleich, da dabei mehr
      Pferde sterben als Reiterinnen.
      P.S.: Und natürlich gehören diese Fernwandertiere in die Box, tagaus, tagein, wenigstens 23 Stündchen; sie können doch von einem Bein aufs andere treten.
      _______________

      „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“ David Dunning de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt
    • Auch bei Kursen von bekannten Trainern können Pferde sterben ( )

      Clara, ich kann dich sehr gut verstehen. Ich habe mein erstes Reitpony mit 6 bekommen, dann mit 16 meinen Haflinger und vor 25 Jahren bekam ich mein aktuelles Pferd. Hätten meine Eltern es mir damals verbieten sollen, weil ich mit 18 studieren könnte oder einen Freund haben könnte? Dann dürfte man sich außer Hamstern gar keine Tiere anschaffen, keiner weiß, was in 2-3 Jahren sein wird.
      **********

      Fleisch, das; -es, -; 1.Leichenteil(e) eines getöteten Tieres, das leben wollte


      Warum vegan? - - -Carne vale
    • Hallo Alex!

      Genau so sehe ich das! Wenn man sich sowas die ganze zeit sagt, dann bekommt man nie etwas gebacken sondern wünscht sich nur und wünscht sich und diese Wünsche gehen nie in Erfüllung. Und der einzige der daran Schuld ist ist man selbst.
      Pferde können nicht nur beim reiten und auch nicht nur beim Training sterben. Sie können sich auch ganz einfach mal auf der Weide ein Bein brechen und müssen dann eingeschläfert werden. Das ist dem Pferd meiner Tante passiert. Es kann immer etwas schlimmes geschehen, wenn man aber etwas wirklich aus Leidenschaft macht ist man sich des Risikos bewusst und macht es trotzdem. Weiß gott wie oft ich mir beim Reiten schon weh getan hab und wie oft mir schon Pferde durchgegangen sind... Das passiert. Es ist zwar nicht toll, aber aus diesen Erfahrungen wächst man und erst dann weiß man auch wirklich, wie man in Grenzsituationen handeln soll.
      Und wegen dem Beispiel mit dem hamster: Selbst das könnte man nicht, man weiß ja nicht ob morgen plötzlich jemand das Haus anzündet während man bei der Arbeit ist und der Hamster verbrennen muss!
      Diese Argumentation taugt nichts, das Leben birgt halt seine Gefahren.

      Und an Piroschka: das dieses Mädchen ein verwöhntes Nesthäkchen ist mag sein. Ich sehe einen riesigen Unterschied darin ob Eltern die Talente ihrer Kinder fördern oder sie einfach nur verwöhnen.
      Und nein, diese Tiere kämen bei mir nicht in die Box, falls du das ganze gelesen hast habe ich einen 500qm Paddock für den Winter mit Offenstall und etwa 3 ha Weideland + Weideland vom benachbarten Bauern was ich manchmal mitbenutzen kann. Das Tuniere allgemein schlecht sind kann man so auch nicht sagen. Es tut gut sich mit seinem Pferd ein Trainingsziel zu setzen und dies dann auf den Punkt auch abzurufen. Man muss sein Pferd ja nicht dazu missbrauchen. Glaubs oder nicht, aber mit Geduld und Mitarbeit des Pferdes kommt man weiter als mit Rollkur und Kandare (kommt darauf an was man als weit bezeichnet)
    • ClarasZiegen schrieb:

      Und an Piroschka: das dieses Mädchen ein verwöhntes Nesthäkchen ist mag sein.
      Daß diese junge Frau "ein verwöhntes Nesthäckchen" sei, habe ich nicht behauptet; das gibt auch der Artikel nicht her. Sie dürfte wohl seit Jahren hart arbeiten, wenn auch mit gesichertem
      materiellen Hintergrund. Ansonsten wäre sie nicht so erfolgreich in ihrer Welt.
      Danke, daß Du mich an Deinem reichen Erfahrungsschatz teilhaben läßt (Beinbruch auf Weide usw.).
      Als ich etwas von Einstellern las, dachte ich an Boxen, aber 20 x 25 m Paddock für mehrere Pferde erlaubt letztlich auch nicht mehr als das Gedränge an der Passagierschleuse am Flughafen.
      _______________

      „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“ David Dunning de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt
    • Naja, kommt immer darauf an wie viele Pferde. Für Vier Pferde wäre ein 500qm Paddock definitiv groß genug, wieso du das mit gedränge am Flughafen vergleichst verstehe ich nicht.
      Definition von Einsteller: ein einsteller ist einfach ein Halter der sein Pferd gegen Geld in einen Stall stellt der nicht sein Eigentum ist. Dabei kommt es nicht auf die Haltungsform an. Das kann ein Boxenstall sein aber auch ein Offenstall/Aktivstall mit Herde
    • Piroschka schrieb:

      wenn auch mit gesichertem materiellen Hintergrund.
      Das trifft wohl auf die meisten Reiter(-innen) zu

      sueddeutsche.de/sport/springre…-pferd-der-welt-1.3758312

      Trotzdem würde sie vermutlich einen zweistelligen Millionenbetrag kosten; sie ist nach Ansicht von Fachleuten derzeit das Pferd mit dem international höchsten Marktwert. Wenn sie denn verkäuflich wäre. "Ich habe die besten Sponsoren der Welt", sagt Simone Blum: "Meine Eltern. Alice ist unverkäuflich."
      Being a vegan is a missed steak