Ziegenallergie????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Ziegenallergie????

      Hallo,
      also ich habe mal eine Ziege übernommen, die aufgrund der Ziegenallergie der Enkelkinder abgegeben wurde. Später habe ich allerdings mitbekommen, dass die Leute wieder neue Ziegen haben, nur eine andere Rasse. War mir aber auch egal, da ich die Ziege zu diesem Zeitpunkt dringend brauchte und ich froh war, sie zu bekommen.
      Ich denke allerdings schon, dass es auch eine Allergie gegen Ziegen geben kann. Es gibt ja auch Leute die gegen Pferde usw. allergisch sind. Hunde- und Katzenallergie ist wahrscheinlich nur am weitesten verbreitet, da es davon ja auch am meisten gibt und man damit am ehesten in Kontakt kommt.
      Andererseits , wenn du sagst, es sei ein fadenscheiniger Grund um Ziegen abzugeben, sieh es doch mal so: Wenn die Leute die Tiere abgeben wollen, weil sie sich aus irgendwelchen Gründen nicht mehr um die Tiere kümmern können oder wollen. Ist es doch eigentlich egal, was sie sich für einen Grund ausdenken. Es ist einfach nur ehrlich oder unehrlich. Wichtiger finde ich, dass die Tiere ein vernünftiges neues Zuhause finden.
      Lg, Jackie
    • Re: Ziegenallergie????

      Hallo,

      Schaut mal unter diesen Link <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.allnatura.de/schlaf-ratgeber/allergien/Tiere-als-Allergieausloeser.html">http://www.allnatura.de/schlaf-ratgeber ... oeser.html</a><!-- m -->

      Grüße Heike
    • Re: Ziegenallergie????

      Da steht das Ziegenallergie sehr selten ist und wenn ich das Recht verstehe dann hauptsächlich die Kaschmirziege betrifft. Ja das habe ich auch schon erwartet. Na ja die Zickies werden jetzt gut untergebracht und müssen keine Angst mehr vor der Allergie haben.
    • Re: Ziegenallergie????

      Sie sind vermutlich so allergisch wie die Ex-Besitzer eines Mastiffs, den ich mal übernommen habe.
      Diese hatten allerdings wohl eine Spontanheilung erfahren, denn ca. sechs Wochen später habe ich sie mit einem Rottweilerwelpen gesehen.... ^^
      Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss schließlich auch mit jedem Ar*** klar kommen!
      _________________________________________________________________________________

      Die meisten Tiere haben Besitzer - Ziegen haben Personal!
      _________________________________________________________________________________

      Nehmt Euch mal die Zeit!!!
      veg-tv.info/Earthlings
    • Re: Ziegenallergie????

      Nene Petra,das verstehst du nicht.Das war eine reine Mastiff-Allergie.Aber von sowas kennst du nix. ;)

      Eine Tierhaarallergie ist doch immer ein toller Grund sein Viehzeug loszuwerden.Und Mittleid gibts noch draufzu.
      Liebe Grüße

      Christine


      Der Optimist sieht die Rose,der Pessimist nur die Dornen.
    • Re: Ziegenallergie????

      Stimmt, haste recht...allerdings leide ich mit diesen Leuten, da dies bei mir dann immer Kotzeritis auslöst...!
      Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss schließlich auch mit jedem Ar*** klar kommen!
      _________________________________________________________________________________

      Die meisten Tiere haben Besitzer - Ziegen haben Personal!
      _________________________________________________________________________________

      Nehmt Euch mal die Zeit!!!
      veg-tv.info/Earthlings
    • Re: Ziegenallergie????

      hallo!
      seit sich urmgesprochen hat, das iwr ein paar Tiere haben, werden wir stänig von allen möglichen Leuten gefragt, ob wir nicht eine Katzte oder ienen Hund oder einPferd oder sonstwas übernehmen wollten....
      Vor ein paar Tagen wurde ich angesprochen ob wir nicht ien paar Wellensittiche übernehmen wollen....das Kind verträgt sie nicht! Ein paar Minuten später höre ich wie die Frau einer anderen erzählt, das die Vögel ja soviel Dreck machen, das es Ihr ienfach zuviel wird....
      Konnte sie nicht direkt zu mir sagen, das die Tierchen zuviel Dreck mache und sie se deswegen lieber abgeben will???
      Ich hasse es, wenn man die fadenscheinigsten Gründe erfindet,, nur um schnell mal ein Tier loszuwerden....
      Liebe Grüße
      Lydia
    • Re: Ziegenallergie????

      Also ich hätte eher Verständnis wenn einer sagt Mensch ich hab mir das anders vorgestellt mit den Ziegen und ich komme damit nicht zurecht.... das wäre dann wenigstens ehrlich. Mastiffallergie ist gut .......hihi
    • Hallo,

      gibt es hier jemanden der sich mit 'echten' Allergien auskennt?
      Es ist heute nicht das erste mal gewesen aber so heftig waren die Symptome noch nie.
      Wir (mein Mann und ich) haben den schönen Tag genutzt um bei unseren Ziegen auf der Weide Klauenpflege zu machen.
      Nach einiger Zeit musste ich ständig niesen, meine Nase ging zu und in Hals, Ohren und Augen fing es fürchterlich an zu jucken.
      Ich würde mal sagen wie bei einem Heuschnupfen.
      Es wurde so schlimm, dass ich nach ca. 1 Std. abgebrochen habe und heim bin.
      Jetzt nach dem duschen ist das niesen weg, die Nase ist noch zu und meine Augen brennen und jucken noch.
      Hat jemand ähnliche Symptome schon mal gehabt und was hat geholfen?
      Liebe Grüße
      Julia
      :)
    • Hallo Julia,

      deine Symptome weisen schon darauf hin, dass bei den Ziegen irgendetwas war, auf dass du allergisch reagiert hast. Hast du denn ansonsten keinen so engen Kontakt zu deinen Ziegen, wie beim Klauenschneiden? Hast du ansonsten keine Symptome?

      Ich pers. kämpfe auch mit der ein oder anderen Allergie, aber auf Ziegen reagiere ich zum Glück nicht und habe ich auch noch niemanden kennen gelernt, der das tut. Daher behaupte ich mal, dass das wirklich nur sehr selten vorkommt.

      Ich habe vielmehr Probleme damit, wenn ich Heu und Stroh verteile -> Heuschnupfen. Daher ist es immer ein Luxus für mich, wenn mein Mann das macht.
      Schönen Gruß aus der belgischen Eifel
      Judith

      Für mich ist das Leben eines Lamms nicht weniger wertvoll, als das Leben eines Menschen. (Mahatma Gandhi)

      Caprino Seminare & Vorträge
      www.ziegenworkshop.com
    • Esjulchen schrieb:

      Hallo,

      gibt es hier jemanden der sich mit 'echten' Allergien auskennt?
      Es ist heute nicht das erste mal gewesen aber so heftig waren die Symptome noch nie.
      Wir (mein Mann und ich) haben den schönen Tag genutzt um bei unseren Ziegen auf der Weide Klauenpflege zu machen.
      Nach einiger Zeit musste ich ständig niesen, meine Nase ging zu und in Hals, Ohren und Augen fing es fürchterlich an zu jucken.
      Ich würde mal sagen wie bei einem Heuschnupfen.
      Es wurde so schlimm, dass ich nach ca. 1 Std. abgebrochen habe und heim bin.
      Jetzt nach dem duschen ist das niesen weg, die Nase ist noch zu und meine Augen brennen und jucken noch.
      Hat jemand ähnliche Symptome schon mal gehabt und was hat geholfen?
      Ich habe jahrelang unter allem gelitten, was es so gibt. Katzenhaarallergie, Gräser, Pollen... Alles was man sich so vorstellen kann. Es gab dann trockene, gerötete Augen, fiesen Ausschlag und niesen - so stark, das ich davon Halsschmerzen bekam.
      Über die Jahre hat sich das alles gelegt. Gräser und Pollen nur noch minimal, da habe ich dieses Jahr eigentlich nicht viel von gemerkt. Katzenhaarallergie wurde auch schwächer.
      Dafür reagiere ich jetzt auf manche Fellarten von Hunden, allerdings auch nicht alle.

      Ein Grund weshalb ich nie Pferde, Ziegen oder ähnliches Getier hatte wo ich mit viel Heu und Stroh hantieren muss, war das ich, wenn ich mit diesem in Berührung kam, sofort allergisch reagierte.
      Das höchste der Gefühle waren Meerschweinchen und Kaninchen im Stall. Und ich durfte mit dem Einstreu auch nur arbeiten, wenn ich es bei frischer Luft auseinander nahm und nur in den Stall schmiss.

      Mittlerweile geht es aber. Im Sommer, wenn die Luft steht und es warm ist, niese ist auch noch hier und da. Da hilft aber eine Maske für Nase und Mund *oops*
      Im Winter geht es besser. Die Ziegen kann ich problemlos streicheln, lagen sie gerade aber im frisch eingestreuten und sind etwas staubig, muss ich auch niesen. Aber alles halb so wild.

      Vielleicht liegt es bei dir nicht an den Ziegen, vielleicht waren sie auch recht staubig und du reagierst darauf? Und nicht auf die Hautschuppen der Ziegen? So ist es zumindest bei mir.
      Ich würde das mal beobachten. Vielleicht ist es wirklich der Staub und nicht die Ziege selbst.

      Im übrigen, alle paar Jahre verändert sich der Hormonhaushalt. Allergien können kommen und gehen, sich verschlimmern oder abklingen. Das hatte ich von einer Ärztin nach meinem zweiten Test für Allergien erfahren.

      Schnupper doch mal am Heu und Stroh, welches nicht von Ziegen 'kontaminiert' ist (Lagerraum wo die Ziegen keinen Zutritt haben). Wühl das ein bisschen auf und schau was passiert.
      Passiert denn etwas wenn du die Ziegen normal streichelst?

      Übrigens kann man sich auch immunisieren. Nicht beim Arzt, sondern selbst. Wir hatten damals einen Perserkater, neu eingezogen, erst da bekam ich mit das ich eine schwere Katzenhaarallergie hatte.
      Aber den Kater wollte ich nicht mehr weggeben.
      Drei Monate niesen, jucken und kaum Luft bekommen (Asthmatikerin)... Aber ich wollte ihn behalten. Nach diesen drei Monaten wurde es immer besser.
      Irgendwann konnte ich ihn streicheln und mal kurz einen Küsschen aufdrücken.

      Ob das 'selbst immunisieren' jetzt gesund ist, weiß ich nicht. Ich lebe jedenfalls noch. Meine Ärztin sagte damals ich sollte ihn abgeben. Ich bin froh das ich es nicht getan habe und noch einige, schöne Jährchen mit ihm hatte, ehe er über die Regenbogenbrücke gesprungen ist.

      Man kann sich auch vom Arzt immunisieren lassen, gilt aber nicht für Tiere (oder hat sich da mittlerweile was geändert?). Aber das ärztliche immunisieren dauert sehr lange... Was hab ich mal gelesen? Mehrere Jahre?


      Grüßle
      Zuckerziege