Ziegen Zaun

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ziegen Zaun

      Hallo ihr Lieben,

      Da ich mir bald ziegen kaufe.Benötige ich noch einen Zaun, da mein Vater bei einer Zaun firma arbeitet könnte er mir einen besorgen. Da aber die Firma nur draht mit kunststoff überzug herstellt möchte ich von euch wissen ob ich den zaun nehmen soll ohne das die ausbrächen oder einen anderen.

      mfg. Marci6
    • Re: Ziegen Zaun

      Wenn du tote, im Zaun erhängte Ziegen haben möchtest, kauf den Zaun von deinem Vater :(


      und benutze die SUCHFUNKTION und kauf die Bücher über Ziegenhaltung, Anforderungen, Fütterungen etc.


      Der Zaun muß hoch und fest (kleinmaschig) sein oder du mußt Strom darauf geben, ansonsten siehe oben
      Verlängere dein Leben und nicht die Jahre deines Daseins.



      [img]http://dragcave.net/image/iANe.gif[/img]
    • Re: Ziegen Zaun

      @Sigrid: woher weißt Du denn, daß Marcel's Vater einen großmaschigen und wenig stabilen Zaun beschaffen würde ? Mir erschließt sich jedenfalls nicht der Hintergrund von "Wenn du tote, im Zaun erhängte Ziegen haben möchtest, ..."

      @Marcel: also Du hast es bereits herausgelesen. Maschendrahtzäune mit 40-60 mm Maschenweite sind ok. Wildschutzzäune, Knotengeflecht oder wie sie auch heißen, mit zB ca. 7-8 horizontalen Drähten auf 1 m Höhe sind zu grobmaschig, die Ziegen stecken leicht den Kopf durch usw. (siehe Sigrid's Beitrag). Ein Elektrozaun vornedran erhöht die Lebensdauer jedes Festzaunes. (dazu findest Du auch mehr über Suchfunktion).
      Zaunhöhe hängt von der Sprungfreude der zukünftigen Ziegen ab. Mindestens 1,20 m hoch muß er wohl sein, sicherer 1,40 m würde ich sagen, besonders die jungen Ziegen haben mehr Temperament.

      Sinnvoll ist der gegebene Hinweis auf ein "Grundlagenbuch" über Ziegenhaltung, Fütterung, Trächtigkeit usw.

      Grüße
      Günter
      Folge denen, die die Wahrheit suchen.
      zweifle an denen, die sie gefunden haben.
    • Re: Ziegen Zaun

      "Günter" schrieb:

      @Sigrid: woher weißt Du denn, daß Marcel's Vater einen großmaschigen und wenig stabilen Zaun beschaffen würde ? Mir erschließt sich jedenfalls nicht der Hintergrund von "Wenn du tote, im Zaun erhängte Ziegen haben möchtest, ..."
      Grüße
      Günter



      Sorry #wb# , ich habe zuviel darüber nachgedacht, was passieren könnte :(

      aber du hast es ja gut erklärt ;)

      Sigrid
      Verlängere dein Leben und nicht die Jahre deines Daseins.



      [img]http://dragcave.net/image/iANe.gif[/img]
    • Re: Ziegen Zaun

      Hmm,
      ich habe eine kleine Ziege aus einem Wildgehege und habe wirklich stundenlang am Gehege gesessen um die Tiere genau zu beobachten. Auch früher war ich sehr oft dort, als meine Kinder noch kleiner waren...
      Die Ziegen dort werden ja ganz viel von Kindern gefüttert und sie stecken alle ihre Köpfe durch den Wildschutzzaun mit grossen Maschen. Klar die mit großen Hörnern schaffen es nicht mehr, aber alle anderen machen es. Ich habe nie erlebt, das eine Ziege sich da erhängt hat oder nicht mehr raus kam. Die machten das mit einer wahnsinnigen Geschicklichkeit, das ich total erstaunt war. Ich fragte auch den Betreuer der Tiere, ob es da jemals zu einem Vorfall kam und er sagte, das es noch nie Probleme gab. Ab und zu ist schon ein Jungtier durchgeschlupft, aber das war kein großes Problem, es lief ja nicht weg.

      Ich weiß nicht, was ihr für Erfahrungen habt, aber hier in der Gegend werden hauptsächlich diese Wildschutzzäune mit nach oben hin größeren Maschen benutzt. Und... so einen habe ich auch. Also, eigendlich ein Knotengeflecht aus Draht. Obendrüber eine Stromlitze. Doch meine drei Süssen haben noch keinen Ausbruchversuch gestartet. Sie wissen genau, wann sie raus dürfen.

      Anni
    • Re: Ziegen Zaun

      Ich habe mal länger über dieses Thema hier nachgedacht und dabei festgestellt, dass ich inzwischen leider von unterschiedlichen Bekannten zu absolut jeder Zaunart mindestens einen Todesfall kenne mit Ausnahme eines 2m hohen Holzwalls, der nicht zu bezahlen ist.
      Es tut mir leid, wenn dies dem ein oder anderen pietätlos erscheint, aber ich denke, man sollte die Fälle kennen, um vorsorgen zu können.
      Da hätten wir:
      * Wildgatter mit unterschiedlicher Maschenstärke ohne Strom: Hängenbleiben beim Versuch des Drüberspringens, danach 5 stündiger Todeskampf in Panik und immer tieferes Verwickeln in die Maschen.

      *Wildgatter mit 2 Litzen davor, die waren allerdings ausnahmsweise ausgeschaltet. Ein Lamm verfing sich in dem Draht, der wickelte sich mehrfach und imer tiefer im Todeskampf um ein Bein, schnürte es ab, dazu prügelte ein ranghöheres Tier immer und immer wieder auf das gefangene Schwächere ein bis es tot war.

      *Kontakt mit Elektronetz - Schreck, jedoch mit Vorwärtssprung anstatt Zurückweichen - Verheddern in Maschen mit periodischem Stromschlag an die Kehle, Tod nach 2 Minuten.

      *Enger Gartenmaschendraht so lange aufgepuhlt und drin herumgeklettert bis Kopf durchpasste. Beim Versuch des Zurückziehens zogen sich die elastischen Maschen wieder enger, Tod nach ca. 12 Stunden.

      *Tod in Heuraufe beim Rutschen und Festschmeißen in den keilförmig zulaufenden Seitenteilen.

      *Tod in Astkabel beim Herumklettern, Abrutschen und Hängenbleiben in schmaler Verästelung.

      Aber was soll man dann empfehlen? Gegossener Betonbunker mit ebensolchen glatten Wänden?!

      Ich selbst halte Tiere dann entweder so natürlich wie möglich, wenn ich in der Lage bin, ihnen luxuriös viel Platz und natürliches Ambiente anzubieten oder verzichte eher, als dass ich weiß: "Die haben den ganzen lieben langen Tag nichts anderes im Sinn als "Wie komm ich hier raus!?!?""
      Ich lese viel über den natürlichen Lebensraum der Tiere und ihre natürlichen Verhaltensweisen und passe dann quasi nach den Vorgaben der Tiere (durch tägliche Beobachtungen) ihr Gehege entsprechend an. Oft eben auch mit der Erkenntnis, dass ich gewisse Tierarten nicht halten sollte obwohl ich gern würde (z.B. Pferde in unserem Fall) oder eben nicht so viele Ziegen wie ich gern würde. (...um dem Argument vorzubeugen "Es hat aber nunmal nicht jeder soviel Platz wie...!")

      Zaunempfehlung wäre: Maschendraht/Knotengeflecht, hoch und eng genug dass nicht mal der Hauch einer Chance zum Durchflutschen besteht und IMMER Litze davor, damit sie gar nicht erst dran gehen an den Hauptzaun und IMMER Strom drauf aus einem STARKEN Gerät (>= 4J AUSGANGSenergie).
      Wichtig: Strom immer an!
      Ohne Strom steigen sie in den Zaun, dass ist so sicher wie das "Amen" in der Kirche!

      Aber vermutlich wird wirklich absolut jeder mit irgendeinem Zaun total positive Erfahrungen gesammelt haben, bei dem andere schon 3 Todesfälle hatten und umgekehrt.

      LG, Silke
      "Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr."

      Laotse; Dao-de-dsching - Kapitel 81
    • Re: Ziegen Zaun

      hi Silke,
      ich danke für die bildlichen Erläuterungen. #shock#

      Habe mich von einem Fachmann beraten lassen, der mir für meine zwecke der ls-pflege zu 5-fach-litze rät. weil ich öfter umstecken muss, und auch kleiner flächen beweiden lassen werde (nächstes jahr), rät er mir zum 4-haspel-system von p...a.
      hast du da einen hinweis für mich? noch ist es zeit...

      Sabina
      DAS ZIEL


      Immer bin ich ohne Ziel gegangen,
      Wollte nie zu einer Rast gelangen,
      Meine Wege schienen ohne Ende


      Endlich sah ich, daß ich nur im Kreise
      Wanderte, und wurde müd der Reise.
      Jener Tag war meines Lebens Wende.


      Zögernd geh ich nun dem Ziel entgegen,
      Denn ich weiß: auf allen meinen Wegen
      Steht der Tod und bietet mir die Hände.


      HERMANN HESSE
    • Re: Ziegen Zaun

      Hallo Anni,
      Silke schildert da leider nicht nur ihr bekannte Todesfälle, die keine Einzelfälle sind und bleiben. Trotz gleichen Namens kenne ich Silke nicht, wohne auch wo ganz anders, habe aber hier selbst schon ein Teil von Silkes genannten Todesfälle erlebt. Ich selber habe ein Tier in der Heuraufe verloren, eine Ziege durfte ich aus einem Schafszaun rechtzeitig rausschneiden. Bin dann schlauer geworden und habe mir Wildzaun besorgt, natürlich ohne ordentlich Strom. Auch hier hatte ich das Glück, eine Ziege vor dem Tod dort rausschneiden zu dürfen (und das Glück, eine Kneifzange in unmittelbarer Nähe gehabt zu haben). In meinem Bekanntenkreis jedoch haben sich Ziegen in Schafs- und Wildzaun schon erwürgt. Wenn jemand ohne richtig Strom hütet, habe ich dafür keine Veständnis mehr! Alles geht eine Zeit lang gut. Man kann sein Glück auch herausfordern. Schade nur für die Tiere, die wegen Dummheit oder Nichteinsicht/Beratungsresistenz auf der Strecke bleiben müssen (den Schuh muß ich mir ja auch anziehen, siehe Heuraufe).

      LG
      Silke

      P. S. Hohen Maschendrahtzaun fände ich hier auch prima, wenn ich einen Papa in einer Zaunfirma hätte, würde ich mir einen zwei Meter hohen Maschendrahtzaun wünschen (da können dann auch Besucher/Nachbarn nicht mehr so gut was rüberwerfen) und würde vor dem Maschendraht, also auf Seiten der Ziegen, zusätzlich Elektrolitze mit Strom spannen, damit die Ziegen den Zaun auch in Ruhe lassen (er würde sicherlich ordentlich gespannt werden, aber mir wäre wohler, wenn die Ziegen den Zaun nicht von unten aushebeln könnten).
    • Re: Ziegen Zaun

      "Sattva.09" schrieb:

      hi Silke,
      ich danke für die bildlichen Erläuterungen. #shock#

      Habe mich von einem Fachmann beraten lassen, der mir für meine zwecke der ls-pflege zu 5-fach-litze rät. weil ich öfter umstecken muss, und auch kleiner flächen beweiden lassen werde (nächstes jahr), rät er mir zum 4-haspel-system von p...a.
      hast du da einen hinweis für mich? noch ist es zeit...

      Sabina


      Hallo Sabina!
      Einen wirklich praktikablen Hinweis habe ich leider nicht.
      Ich habe sogar aus Angst, mit Netzen Tiere zu verlieren bzw. mit Litzen welche im Straßenverlkehr wiederzufinden, die Landschaftspflege gänzlich angelehnt, weiß aber auch, dass andere wahrhaftig mit 90cm Netzen gute Erfahrungen haben und noch nie Probleme hatten #shock#

      Und ich weiß, dass wenn ICH anfangen würde, 5 Litzen umzustecken, ich mich sowas von verheddern würde, das ginge gaaar nicht #wb#
      Wenn überhaupt würde ich also Netze holen, bei denen die vertikeln Streben versteift und aus Kunststoff sind, die sind nur leider teurer. Da hätte ich wenigstens die CHANCE, das vernünftig umgesteckt zu bekommen. *fg*

      Bei Litzen weiß ich (und meine Spezies gehören dazu!!) gibt's welche, die können wahrhaftig unterscheiden zwischen Stromtakt und Leertakt, und die holen einmal tief Luft und gehen zwischen den Stromtakten einfach durch!!!!
      Man liest deshalb ab und zu als Tipp (und das scheint mir durchaus plausibel zu sein), zwei Litzenzäune um ca 50cm versetzt voreinander aufzustellen. Beim ersten sind die Litzen bei ca. 40cm und 90cm Höhe je nach Größe der Rasse und beim zweiten Zaun dahinter bei 25cm, 65cm, 115cm und vielleicht noch 135cm.
      Ist dann aber leider wieder finanziell aufwendiger und umständlicher umzustecken. Aber sie können lange nicht so leicht geradeaus durchlaufen.
      Naja.
      Also eine Idee, die NUR Vorteile hat, weiß ich auch nicht.

      LG, Silke
      "Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr."

      Laotse; Dao-de-dsching - Kapitel 81
    • Re: Ziegen Zaun

      Danke Silke!
      Das mit dem Haspelsystem ist echt gut! Das kriegst auch Du ;) hin! Geht bei etwas Übung schneller als Netze stecken. die von Dir erwähnten Netze hab ich schon. Muss mal gucken. Vielleicht bin ich ganz frech zu meinen Ziegen 8) und lasse sie einfach außerhalb der Netze/ Litzen stehen. Sollen die doch zusehen, wo der Rest der Herde bleibt. vielleicht kann ich sie dann clickern, immer wenn sie durchflutschen von draußen nach drinnen. Und wenn's andersrum werden könnte, funzt die Wasserpistole. #jubel#
      Wir Frauen werden doch ein paar so kleine Zicken erzogen kriegen! Wär doch gelacht. Da ham wa doch schon janz wat anderes hinter uns jebracht.
      Jetzt kriegte ich gerade eben den Rückruf vom Freundeskreis der Wölfe Lausitz. Krieg noch Fotos und Infos per mail.
      Sabina
      DAS ZIEL


      Immer bin ich ohne Ziel gegangen,
      Wollte nie zu einer Rast gelangen,
      Meine Wege schienen ohne Ende


      Endlich sah ich, daß ich nur im Kreise
      Wanderte, und wurde müd der Reise.
      Jener Tag war meines Lebens Wende.


      Zögernd geh ich nun dem Ziel entgegen,
      Denn ich weiß: auf allen meinen Wegen
      Steht der Tod und bietet mir die Hände.


      HERMANN HESSE
    • Re: Ziegen Zaun

      "Silke" schrieb:


      Ich habe sogar aus Angst, mit Netzen Tiere zu verlieren bzw. mit Litzen welche im Straßenverlkehr wiederzufinden, die Landschaftspflege gänzlich angelehnt, weiß aber auch, dass andere wahrhaftig mit 90cm Netzen gute Erfahrungen haben und noch nie Probleme hatten #shock#

      Und ich weiß, dass wenn ICH anfangen würde, 5 Litzen umzustecken, ich mich sowas von verheddern würde, das ginge gaaar nicht #wb#
      Wenn überhaupt würde ich also Netze holen, bei denen die vertikeln Streben versteift und aus Kunststoff sind, die sind nur leider teurer. Da hätte ich wenigstens die CHANCE, das vernünftig umgesteckt zu bekommen. *fg*

      Bei Litzen weiß ich (und meine Spezies gehören dazu!!) gibt's welche, die können wahrhaftig unterscheiden zwischen Stromtakt und Leertakt, und die holen einmal tief Luft und gehen zwischen den Stromtakten einfach durch!!!!


      Der beste Zaun ist eine gute Weide!
      Ich mache Landschaftspflege seit ich Ziegen halte, immer mit 5-6 Litzen - ohne Haspelsystem (das ist hier nicht praktikabel), tagsüber ist oft stundenlang der Zaun ohne Strom, zur Zeit sogar auch nachts stromlos. Ausbrechen würde keine der Ziegen.
      Bei einem festen Zaun würd ich aber auch wegen der Verletzungsgefahr immer zur Stromlitze als Vorzaun raten.
    • Re: Ziegen Zaun

      Ich denke bei jungen "neuen" Ziegen ist es ganz wichtig das Strom drauf ist, meine Tochter hat mal den Strom ausgestellt weil sie angst hatte es würde den Tieren "weh" tunt. Als unsre Luna total verzweifelt in dem Zaun fest hang, kapierte auch unsere Tochter das der Strom gut ist. Meiner Ziege ist zum Glück nichts passiert, sie würde im Leben nicht an den Zaun gehen oder versuchen auszubrechen.
      Ich bin für diese Zäune weil ich jederzeit umstecken kann, und somit immer frisches Gras und neue Wiesen anbieten kann. Dann kommen sie vor lauter fressen auch gar nicht auf die Idee auszubrechen.
      Meine Ziegen machen sich in die Hose wenn sie vorm Zaun stehen und nicht mehr rein kommen (ich muss sie zum misten manchmal rausschmeissen weil ich sonst verrückt werde), aber wenn sie drin sind ist alles in Ordnung ;)

      lg Gabi
      Macht hat nur der über Dich dem Du diese Macht auch gibst....
    • Re: Ziegen Zaun

      Also ich verwende mit vorliebe Netze !!!Allerdings lasse ich jede neue Ziege und die jungen Kitze nicht einfach so raus,sondern erst nachdem ich Sie unter beobachtung halte und gesehen habe das Sie mit den Zaun Kontakt hatten.
      Und das A und O eines Stromzauns ist die Schlagstärke! Je mehr Bums desto Aua!Und wenn ich nicht aufs Geld schauen muß ,kaufe ich die Geflügelnetze den die sind noch Engmaschiger!Ich hatte jedenfalls noch nie Probleme.
      Wichtig ist sie müssen den Strom aber erst kennenlernen.Und Stromzaun hält auch ungebetene Gäste ab(Mensch ,Fuchs,Hund usw.)
      Gruß Heinz
      Solange Menschen denken das Tiere nicht fühlen,müßen die Tiere fühlen,das Menschen nicht denken!!
    • Re: Ziegen Zaun

      Ja, dachte ich auch lange: Netze sind das beste (denke ich heute nur unter bestimmten Voraussetzungen).
      Und je mehr bums, desto besser???
      guckschtduhier:

      <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.schaf-foren.de/forum/index.php?showtopic=6586">http://www.schaf-foren.de/forum/index.p ... topic=6586</a><!-- m -->

      oder hier:

      <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.schaf-foren.de/forum/index.php?showtopic=11056">http://www.schaf-foren.de/forum/index.p ... opic=11056</a><!-- m -->

      Mein Gerät:

      <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.weidezaun.info/index.php?cat=BATTERIEGERAETE02&product=44390&sid6E9F043AA4BE4E19802EB3E655D76DB2=oghvdbsav3mg31fnl9gr0vo113">http://www.weidezaun.info/index.php?cat ... l9gr0vo113</a><!-- m -->
      Preis-Leistungsverhältnis voll im Rahmen, finde ich

      Grüsse, Sabina
      DAS ZIEL


      Immer bin ich ohne Ziel gegangen,
      Wollte nie zu einer Rast gelangen,
      Meine Wege schienen ohne Ende


      Endlich sah ich, daß ich nur im Kreise
      Wanderte, und wurde müd der Reise.
      Jener Tag war meines Lebens Wende.


      Zögernd geh ich nun dem Ziel entgegen,
      Denn ich weiß: auf allen meinen Wegen
      Steht der Tod und bietet mir die Hände.


      HERMANN HESSE
    • Re: Ziegen Zaun

      "Ziegenhund" schrieb:

      Also ich verwende mit vorliebe Netze !!!Allerdings lasse ich jede neue Ziege und die jungen Kitze nicht einfach so raus,sondern erst nachdem ich Sie unter beobachtung halte und gesehen habe das Sie mit den Zaun Kontakt hatten.
      Und das A und O eines Stromzauns ist die Schlagstärke! Je mehr Bums desto Aua!Und wenn ich nicht aufs Geld schauen muß ,kaufe ich die Geflügelnetze den die sind noch Engmaschiger!Ich hatte jedenfalls noch nie Probleme.
      Wichtig ist sie müssen den Strom aber erst kennenlernen.Und Stromzaun hält auch ungebetene Gäste ab(Mensch ,Fuchs,Hund usw.)
      Gruß Heinz


      die geflügelnetze sind auf jeden fall besser! bekannte hatten keine todesfälle bei den lämmern mehr, seit sie die verwenden. aber ein weiterer bekannter hatte erst vor kurzem eine erfahrene alte geiß im netz (schafnetz) - muß wohl über nacht mit dem horn hängengeblieben sein und hatte sie total eingewickelt - konnte nur noch tot geborgen werden. auch hat er immer wieder tote füchse drin.
      auch geb ich dir recht, daß ein stromzaun hunde usw abhält - aber auch einen hund mußten wir schon aus dem netz herausschneiden. bei der litze ist zwar mal einer durchgesprungen aber das gute an den litzen ist eben, daß sich kein tier - weder ziege, hund, fuchs, reh, wildsau - verletzen kann! das ist mir persönlich wichtig. und es gibt leider keine garantie dafür, daß tiere, die mit dem stromzaun in berührung kommen (egal wie stark der strom ist) zurückspringen und nicht vorwärts. und gerade die jungtiere testen oft mehrmals bis sie endlich verstanden haben daß zaun=aua ist. den ganzen tag dabeibleiben kann ich nicht.
      gegen menschen hilft im zweifelsfall aber der beste zaun nichts....