Weideunterstand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weideunterstand

      Für meine neue Weide bin ich auf der Suche nach einem einfachen Weideunterstand. Wie habt ihr das geregelt? Selber bauen, Bauwagen, Gartenhäuschen zimmern? Was ist wohl die billigste Lösung? Die Tiere sind nur im Sommer auf dem Hekter Weide, aber ganz ohne Unterstand geht es ja nicht! Wäre über eure Erfahrungsbrichte sehr dankbar!!!!
    • Re: Weideunterstand

      Hallo,
      meine Großziegen haben zwar 2 feste Ställe zur Verfügung, legen sich aber gerne, auch im Winter, unter den Bauwagen, in dem ich Heu, Stroh und Klauenschneidzeug liegen habe.
      Am Einfachsten finde ich daher einen Bauwagen, wo sie sich runter legen können.

      LG
      Silke
    • Re: Weideunterstand

      Hallo,

      hängt von der Umgebung ab - darfst Du überhaupt einen festen Unterstand bauen oder muss alles mobil bleiben?

      Ausgediente Viehhänger, Pferdeanhänger, A-Unterstände - kommt auch darauf an, wieviele Tiere da unterkommen müssen.

      Die billigste Lösung sind A-Unterstände.
      Sabine M.H.
      working-goats.de Pack- und Fahrziegen
    • Re: Weideunterstand

      Ich musste mich für eine Billigvariante entscheiden, da ein "fester" Stall auf der Fläche nicht genehmigt wird.

      Mein Stall ist 4x3 m. Ich habe zehn Einschlaghülsen ind die Erde geschlagen und darin die Pfähle für die Aussenwände versenkt. Dann eine Quer- und eine Dachlattung. Die Stallwände bestehen bei mir aus doppelt gelegter extra reißfester Gewebeplane und das Dach aus diesen durchsichtigen gewellten Plastikstücken (wie auch immer sie heißen mögen).
      Dieser Stall ist, obwohl Notkonstruktion, komplett windundurchlässig, natürlich regendicht und durch das durchsichtige Dach sehr hell.

      Kosten:
      Einschlaghülsen (90 cm Länge) insgesamt ca. 80,- €
      Pfähle (Durchmesser 10 cm, Höhe 1,8 m) insgesamt ca.100,- €
      Gewebeplane insgesamt ca. 40,- €
      Dachdinger gesamt 70,- €
      Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss schließlich auch mit jedem Ar*** klar kommen!
      _________________________________________________________________________________

      Die meisten Tiere haben Besitzer - Ziegen haben Personal!
      _________________________________________________________________________________

      Nehmt Euch mal die Zeit!!!
      veg-tv.info/Earthlings
    • Re: Weideunterstand

      wir haben weidezelte auf unserer weide. sind super - da leicht aufzubauen - mobil - wind-u.wetterfest. wir haben die zelte hier gekauft : <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.allzweck-zelt.at/">http://www.allzweck-zelt.at/</a><!-- m -->
    • Re: Weideunterstand

      Die Idee ist echt nicht schlecht ...

      Hatte im letzten Jahr immer einen alten Kampingtisch genommen, und eine alte Bundeswehrplane drüber gelegt. Sollte eig. nur eine Übergangslösung sein, stellte sich dann aber als sehr praktisches Sommerhäuschen heraus.

      Allerdings wirklich nur für den Sommer, und bei uns nur für einen. Ist jetzt leider kaputt #daumen_runter#

      Für den Winter haben wir uns eine Hütte selbst gebaut.
      Sie besteht aus 5 Teilen [4 Wände + Dach ] und ist relativ leicht zu zerlegen.
      Leider ist sie doch schwerer geworden als geplant und nicht so leicht transportabel.

      [img]http://farm3.static.flickr.com/2603/4196634281_7533aac124.jpg[/img]
      Liebe Grüße, A-L
    • Re: Weideunterstand

      "Bubba2008" schrieb:

      Vielleicht doofe frage...aberwas ist Gewebeplane??? #ka#



      Nö, keine doofe Frage...
      Gewebeplane ist im Prinzip eine sehr dicke Folie, in die (glaube ich) Kunststofffäden zur Verstärkung eingearbeitet sind.
      Du bekommst sie in verschiedenen Größen und Farben in jedem Baumarkt.
      Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss schließlich auch mit jedem Ar*** klar kommen!
      _________________________________________________________________________________

      Die meisten Tiere haben Besitzer - Ziegen haben Personal!
      _________________________________________________________________________________

      Nehmt Euch mal die Zeit!!!
      veg-tv.info/Earthlings
    • Re: Weideunterstand

      "sanhestar" schrieb:

      diesen Typ Zelt kann man mit Baustahlmatten und stabiler Gewebeplane auch selbst nachbauen....

      naja, wenn man nicht allzu große Ansprüche hat...
      bei uns in der gegend ist es ständig windig-stürmisch. die zelte halten windgeschwindigkeiten bis 140 km/h aus.
      ob so ein "selbst zusammengebasteltes zelt" das auch aushält, wage ich zu bezweifeln.
    • Re: Weideunterstand

      "Himberger" schrieb:

      "sanhestar" schrieb:

      diesen Typ Zelt kann man mit Baustahlmatten und stabiler Gewebeplane auch selbst nachbauen....

      naja, wenn man nicht allzu große Ansprüche hat...
      bei uns in der gegend ist es ständig windig-stürmisch. die zelte halten windgeschwindigkeiten bis 140 km/h aus.
      ob so ein "selbst zusammengebasteltes zelt" das auch aushält, wage ich zu bezweifeln.


      Gibst die Zelte denn auch in kleiner ?
      Hab mich auf der HP umgesehen, aber leider nichts gefunden.
      Ich hab 2 Zwergziegen, da find ich die Zelte "etwas" groß.

      Lg.
      Liebe Grüße, A-L
    • Re: Weideunterstand

      "Ziegenhund" schrieb:

      Ich bin mit meinem Bauwagen vol lzufrieden.Für 100 € gekauft ,grün gestrichen und fahr ihn hin wo ich will ! #jubel#
      Gruß Heinz


      Hallo Heinz,

      gibt es irgendwo ein Foto davon? Ich bin ja nicht neugierig #engel#

      Viele Grüße,
      Sven
      *****************************************************************************************************
      Du kennst oder suchst einen guten Tierarzt, der sich auch mit Ziegen auskennt?
      Dann klicke bitte hier!

      *****************************************************************************************************
    • Re: Weideunterstand

      zur durchsichtige wellblechdecke: hatten wir auch, hat aber den nachteil daß es im sommer keinen schatten spendet. wer also keine bäume o.ä. hat, nimmt lieber onduline-wellpappe.

      mittlerweile nehmen wir steckfixhurden in U-form aufgestellt , darüber ein dach (onduline oder bretter) und das mit schnellverschluß am oberen rohr befestigt.
    • Re: Weideunterstand

      Haste recht, das sollte man bedenken. Ich habe halt das Glück, dass direkt hinter dem Stall eine Baumgruppe ist, so dass der Stall zwar sehr hell ist, sich aber nicht überwärmt.
      Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss schließlich auch mit jedem Ar*** klar kommen!
      _________________________________________________________________________________

      Die meisten Tiere haben Besitzer - Ziegen haben Personal!
      _________________________________________________________________________________

      Nehmt Euch mal die Zeit!!!
      veg-tv.info/Earthlings
    • Re: Weideunterstand

      Moin Moin

      Oder es kommt nur ein Lichtband mit den Lichtplatten ins Dach. ;)
      [img]http://img44.imageshack.us/img44/5787/img2501p.jpg[/img]

      Unser Bocksommerstall hat nur eine Tür und zwei Eckraufen.
      Türseite ist in 5 min. abgebaut und der Trecker kann den Stall ausmisten.
      Ach ja, er hat einen festen Sockel zum dagegen fahren. :D
      [img]http://img191.imageshack.us/img191/4984/img4446z.jpg[/img] [img]http://img33.imageshack.us/img33/5038/img4450q.jpg[/img]
      [img]http://img33.imageshack.us/img33/4453/img4447w.jpg[/img]

      Sabines Vorschlag ( Baustahlmatten und Gewebeplane)
      Ist einfach zu bauen und viel billiger (richtig bauen, dann hält er auch wat aus)
      Für die gekauften wäre ich viel zu geizig. Dat kann man selbst hinbekommen. :D

      Viele Grüsse
      Bernd
      Buren von der Schulenburg___Moin moin
    • Re: Weideunterstand

      "Buren-IZ" schrieb:



      Sabines Vorschlag ( Baustahlmatten und Gewebeplane)
      Ist einfach zu bauen und viel billiger (richtig bauen, dann hält er auch wat aus)
      Für die gekauften wäre ich viel zu geizig. Dat kann man selbst hinbekommen. :D

      Viele Grüsse
      Bernd


      Hallo Bernd,

      mit haltbaren Verbindungen zwischen den Baustahlmatten arbeiten, Bodenanker setzen und evtl. über eine Spedition, etc. ausgediente LKW-Plane besorgen, dann dürfte das fast (wenn nicht genauso) haltbar sein, wie die Teuerversion.

      Aber die Horden-U-Aufstellung mit Dach drüber habe ich auch schon mehrfach angewendet. Einzeln oder in Kombination mit einem Pferdehänger, quasi als "Anbau" an der Seite, an der sich die seitliche Ausstiegsluke befindet. Hier verlängere ich gerne das "Dach" mit einer stabilen Plane (stabiles Segeltuch oder LKW-Plane) vom Hängerdach herunter über die Horden bis zum Boden (gibt dann zwischen Horde und Plane nochmal ein nettes Schlupfloch für eine jüngere Ziege).
      Sabine M.H.
      working-goats.de Pack- und Fahrziegen
    • Locura schrieb:

      Ich musste mich für eine Billigvariante entscheiden, da ein "fester" Stall auf der Fläche nicht genehmigt wird.

      Mein Stall ist 4x3 m. Ich habe zehn Einschlaghülsen ind die Erde geschlagen und darin die Pfähle für die Aussenwände versenkt. Dann eine Quer- und eine Dachlattung. Die Stallwände bestehen bei mir aus doppelt gelegter extra reißfester Gewebeplane und das Dach aus diesen durchsichtigen gewellten Plastikstücken (wie auch immer sie heißen mögen).
      Dieser Stall ist, obwohl Notkonstruktion, komplett windundurchlässig, natürlich regendicht und durch das durchsichtige Dach sehr hell.

      Kosten:
      Einschlaghülsen (90 cm Länge) insgesamt ca. 80,- €
      Pfähle (Durchmesser 10 cm, Höhe 1,8 m) insgesamt ca.100,- €
      Gewebeplane insgesamt ca. 40,- €
      Dachdinger gesamt 70,- €
      Hast du davon Bilder??