burenzicken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: burenzicken

      sorry, stell mich erst mal vor:
      Christel Kurz, komme aus Nehren Bei Tübingen
      Ich habe zwei Burenmädels ( Bibi und Tina )mit der Flasche aufgezogen. Sind ein Jahr alt, und werden bei uns als Haustiere und Familienmitglieder gehalten. Ich geh jeden Tag mit ihnen spazieren und sie folgen mir wie Hunde, machen keine Probleme und verstehen sich mit Mensch und Tier.
      Doch meine Tina macht Probleme innerhalb von Stall und Auslauf. Sie greift uns alle an.
      Da sie ca 60 kg wiegt ist das ein echter Kampf
      Ist das altersbedingt und kann sich noch ändern?
      Wie kann man das in den Griff bekommen?
      Ist Hornkürzung eine Alternative?
      Ich freue mich über jeden Rat

      Liebe Grüsse
      Christel
    • Re: burenzicken

      Schreib mal bitte wie von Sabine angedacht etwas über die Fütterung!
      Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss schließlich auch mit jedem Ar*** klar kommen!
      _________________________________________________________________________________

      Die meisten Tiere haben Besitzer - Ziegen haben Personal!
      _________________________________________________________________________________

      Nehmt Euch mal die Zeit!!!
      veg-tv.info/Earthlings
    • Re: burenzicken

      Und da ist das Problem.

      Diese Ziege hat keinen Respekt vor euch !
      Sie hat es nie lernen müssen.
      Ihr seit in der Rangordnung die unterste Stufe.

      Warum willst du die Hörner kürzen ?
      Dann gehts trotzdem weiter.

      Bringt der Ziege erst mal bei, dass sie Respekt vor euch hat.
      Bemüht mal die Suchfunktion, unter Bockerziehung da sind einige nützliche Tipps zu finden.
      Warum Bockerziehung wirst du jetzt fragen,
      weil diese Ziege so dominant wie ein Bock ist.

      Die Ziege ist erst ein Jahr und ist so ein Rüpel,möchte nicht wirklich wissen,
      warum sie so geworden ist.

      Zeigt der Ziege wer der Chef ist, ansonsten habt ihr auf ewig verloren !!!


      Viele Grüße

      PS. Wenn die Ziege mit einem Jahr schon 60 Kilo hat, ist sie eindeutig zu fett.
      demzufolge solltest du auch etwas an der Fütterung ändern.
      Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont!
      (Konrad Adenauer)
    • Re: burenzicken

      Hallo Christel,

      ich würde jetzt einfach mal sagen, die ist "unerzogen". Bei Ziegen findet ja von ersten Tag weg die Erziehung der Kleinen in der Herde statt. Da ist der Bock, der sie durchaus mit der Stirnplatte wegschubst, wenn sie ihm im Weg rumstehen, die Mutterziege, die aufsteht und geht, wenn ihr das Kleine zu übel rumturnt, die Tanten, die ihm erklären, dass es zu warten hat. Und das alles passiert bei den (noch) ganz kleinen mit Körperkontakt und Anrempeln. Erst mit der Zeit lernen die Zwerge, was die feineren Signale bedeuten - und dass es besser ist, gleich zu folgen ;)

      Ziehst Du nun zwei Lämmer ohne erwachsene Ziegen groß, noch dazu Flaschenlämmer, so fehlt denen schlicht die "ziegische" Sozialisation. Die rangniedrigere ZIege lernt das rudimentär noch von der ranghöheren, aber die bleibt zwangsläugfig ihne Erziehung, weil Du halt schlicht keine Ziege bist. Als Mensch lacht man auch gerne über die schubsenden Zwerge, aber wenn die Kleinen größer und stärker sind, tut es weh, man selbst keine Lust mehr, sich mit der Ziege anzulegen, also lässt man es - und dann beginnt eine Spirale, aus der man nur sehr schwer wieder rauskommt.

      Nun hast Du als Mensch nicht die körperlichen Möglichkeiten, Dich mit einer 60kg-Ziege anzulegen. Du wirst ihr also nur noch schwer auf Ziegenart demonstrieren können, dass Du respektiert werden willst. Aber es gibt ja Tricks ;) :

      Schütte ihr einen Eimer Wasser über den Kopf, wenn sie Dich anrempeln will . und zwar schon beim ersten Anzeichen dazu. Blockier den Stalleingang und lass sie nicht rein. Probiert sies trotzdem: => Eimer Wasser über den Kopf. Kraul sie nicht mehr, gib Ihr keine Leckerlis mehr, vor allem nicht, wenn sie danach bettelt und versuche, sie weichen zu lassen: Am besten die erste Zeit dauernd. Weicht sie nicht: => Wasser. Und sieh zu, dass Du verlässlich immer Wasser greifbar hast - nicht, dass sie merkt, dass sie nur nass wird,. wenn der grüne Eimer in der Nähe steht ;)

      Davon abgesehen verhältst Du Dich ihr gegenüber so freundlich und ausgeglichen wie immer.

      Viel Glück!
      Viele Grüße, Sabine
      __________________________
      Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns. © Siegfried Wache

      Für alle Ziegenfreunde: http://www.ziegen-welt.de
      Für Langhaarziegenfans: http://www.bulgarische-langhaarziege.de
    • Re: burenzicken

      danke für eure Tips. hab schon mit ihr gekämpft , sie war etwas geschockt das sie verloren hat. habs auch über Geräusche gemacht , mag sie gar nicht. komisch ist ,wenn wir spazieren gehen ist sie wie ein Lamm, ordnet sich unter und gehorcht aufs Wort, nur innerhalb der häuslichen umgebung versucht sie Chef zu sein.. Wenn ichs mal raffe , stell ich Bilder ein . Mein Tierarzt meint sie sind beide voll normal im Gewicht(nicht gewogen, optisch) Das mit dem Wasswer probier ich sofort aus, danke. Melde euch wenn ich erfolg habe.
      L.G.
      Christel
    • Re: burenzicken

      Unterwegs ist es ihr vermutlich etwas unheimlich, deswegen ordnet sie sich unter, weil Du dann als "Leitziege" eine Schutz- oder Sicherheitsfunktion hast.

      Ihr Gehege kennt sie, da wird sie dann aufmüpfig.

      Was verstehst Du denn unter "mit ihr gekämpft"?
      Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss schließlich auch mit jedem Ar*** klar kommen!
      _________________________________________________________________________________

      Die meisten Tiere haben Besitzer - Ziegen haben Personal!
      _________________________________________________________________________________

      Nehmt Euch mal die Zeit!!!
      veg-tv.info/Earthlings
    • Re: burenzicken

      "Mamamäh" schrieb:

      dkomisch ist ,wenn wir spazieren gehen ist sie wie ein Lamm, ordnet sich unter und gehorcht aufs Wort, nur innerhalb der häuslichen umgebung versucht sie Chef zu sein.


      Hallo Christel,

      Ziegen sind territorial, d.h. sie bewohnen ein bestimmtes Gebiet, das für andere dann tabu ist. Außerhalb ihres Territoriums sind sie zurückhaltend und weichen ggf., um keine Konflikte heraufzubeschwören. Das sind also zwei komplett verschiedene Verhaltensweisen ein und derselben Ziege: "Zuhause" würde ein Fremder angegriffen und vertrieben, auf fremdem Gebiet toleriert man sich (wenn es beiden fremd ist), denn keiner hat "Hausrechte".

      Für Dich und Deine ZIege heißt das: Zuhause hat sie Hausrecht und zeigt Dir "wo der Hammer hängt", draußen toleriert sie Dich, weil es dort auch für sie fremdes Terrain ist.

      Daraus kannst Du jetzt aber im Hinblick auf das geschilderte Problemverhalten nicht ableiten, dass Du auch nur den Hauch einer "Leitposition" ihr gegenüber hast.
      Viele Grüße, Sabine
      __________________________
      Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns. © Siegfried Wache

      Für alle Ziegenfreunde: http://www.ziegen-welt.de
      Für Langhaarziegenfans: http://www.bulgarische-langhaarziege.de
    • Re: burenzicken

      wenn sie mich angreift , pack ich sie an den Hörnern und
      zwinge sie zurüch, das ist verdammt schwer, und kostet viel Kraft, ich wiege 58kg und mir zittern danach die Knie ,aber der Kampf ist gewonnen . Ich hab das mit der Wasserpistole ausprobiert,KLASSE!! nur noch das Wort AB; und sie verzieht sich. Hat genau 2 Stunden gedauert. Bin ganz happy, danke für den Tipp
      L.G.
      Christel
    • Re: burenzicken

      moin christel!
      schön, dass es mit der wasserpistole so gut klappt. deine "kampfmethode" halte ich allerdings für problematisch. wenn du an den hörnern drückst und schiebst, dann lernt sie, dass es in ordnung ist, diese überhaupt gegen dich einzusetzen, du lässt dich ja schließlich darauf ein. wenn du sie nicht gleich zu greifen bekommst, hat sie schon gewonnen, denn es sind ihre stärksten waffen. damit würde ich keinen kampf anfangen. sie merkt doch wie schwer und kraftaufwändig es für dich ist und dann wächst sie auch noch.
      wasserpistole ist da schon besser oder auch mal umlaufen, wenn sie im weg steht, sich groß machen, klatschen... an den hörnern kann man ziegen z.b. bei tierarztbesuchen ganz gut fixieren. sonst lass sie besser außen vor.
      lg. kosinus.
    • Re: burenzicken

      Hallo !

      Hab ich dir nicht geschrieben, du sollst mal nachsehen, bei Bockerziehung.
      Kann mir nicht vorstellen, dass da was von, an den Hörnern schieben drin stand.

      Viele Grüße
      Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont!
      (Konrad Adenauer)
    • Re: burenzicken

      "Mamamäh" schrieb:

      wenn sie mich angreift , pack ich sie an den Hörnern


      Das würde ich persönlich jetzt nicht tun. Erstens sind die Hörner so ziemlich das "Heiligste", das eine Ziege aus ihrer Sicht hat, d.h. sie kann und wird wahrscheinlich sehr unleidig reagiern, wenn Du sie da packst. Dann ist so ein Horn kein Griff für die Ziege - es kann abbrechen. Und drittens: Wenn Du das Horn wirklich festhältst, kann es Dir passieren, dass die ZIege Dich mit einem gezielten Schlenkerer ihres Kopfes quer durch den Auslauf fliegen lässt. Mir passiert, als ich einen 60 cm-Kastraten mit vielleicht 45/48 kg an den Hörnern festhalten wollte. Und ich bin schwerer als dieser Bock.
      Viele Grüße, Sabine
      __________________________
      Wir müssen uns der Natur anpassen, und nicht die Natur uns. © Siegfried Wache

      Für alle Ziegenfreunde: http://www.ziegen-welt.de
      Für Langhaarziegenfans: http://www.bulgarische-langhaarziege.de
    • Re: burenzicken

      "-Sabine-" schrieb:

      Und ich bin schwerer als dieser Bock.


      ...das glaub' ich gern *fg*
      Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss schließlich auch mit jedem Ar*** klar kommen!
      _________________________________________________________________________________

      Die meisten Tiere haben Besitzer - Ziegen haben Personal!
      _________________________________________________________________________________

      Nehmt Euch mal die Zeit!!!
      veg-tv.info/Earthlings