Einstreu möglichkeiten/ Marterial

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      Hallo Sarah !
      Ich streue den Stall mit Leineneinstreu ein , weil es schneller verrottet als z.B.
      die Holzspäne .Die Bauern hier holen ungern Mist aus Holzspänen ab .
      Leider , finde ich , saugt das Leinstreu nicht so gut wie die Holzspäne .

      LG
      martina
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      Hallo
      Im Winter hatten wir eine Schicht Hobelspan und dann dünn immer wieder Stroh (Liegeecke) /Span drauf.

      Stroh ist heute in Fressqualität auch nicht mehr so günstig.

      Im Sommer hatten wir auch Leinenstroh und Stroh, wobei Hobelspan den Vorteil hat, dass deutlich langsamer/weniger unangenehmne Gerüche entstehen, es gut isoliert und saugt und nicht so leicht herumfliegt. Stroh (lange Halme) saugen im Vergleich zu dem anderen nicht so gut und es riecht schneller (allerdings gibt es da auch Unterschiede Haferstroh-Weizenstroh ...) und das Leinenstroh ist sehr leicht und fliegt schnell herum, ist teuer, verrottet aber m. M. nach am schnellsten ...

      Hobelspäne werden bei uns auch nicht so gerne von Bauern abgenommen, aber für die Wintersaison bin ich davon überzeugt gewesen und im großen Misthaufen macht es eine kleinere Menge, da ich weniger davon verbraucht habe, als zuvor vom reinen Stroh und Leinenstroh ...
      LG Zitronenbaum
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      Hallo
      Habe ich noch vergessen: Ein Bekannter hatte früher bei den kaninchen und im Winter beinSchaf und Ziege unten Torf statt Span und darüber in der Liegeecke nur wenig Stroh. Er musste Stroh und Heu auch immer kaufen und Torf wr damals nicht soooo teuer und es hatte den Vorteil, dass er den Torf selbst im Garten entsorgt hat und nur wenig Strohabfälle hatte.
      Ich vermute, dass das heute ökologisch und finanziell jedoch wenig Sinn macht ...
      LG Zitronenbaum
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      Wir nehmen auch stroh :) in eine ecke machen wir ein bisschen erbsenstroh zum knabbern sonst nur weizenstroh
      lg. Lisa
      Es gibt Menschen die sich für was besseres halten,weil sie etwas besitzen was man selbst nicht hat. Mich interessieren solche Menschen nicht solange ich meine Freiheit habe <3 und Freiheit haben die wenigsten :love:
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      hallo,
      ich habe bei mir jetzt eine dünne Schicht Kiefern u.Lärchenhäcksel drinne,darüber dann ganz normal Stroh.

      Hab mir jetzt einen Messerhäcksler gekauft,damit mach ich dann einmal die Woche die abgeknabberten Äste klein ...

      Das Zeug hat den Vorteil das es nach dem neuen Einstreuen gleich schön frisch nach Wald riecht ...

      viele Grüße,Michel
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      Meine Ziegen wohnen ja in einer umfunktionierten Gartenhütte
      (Ja da kann an viel dazu sagen aber es sind ja nur 3 Zwergziegen und si ehaben immer anschluss nach draußen dh der Stall dient nur zum schlafen und zur Futteraufnahme)
      Die hat keinen direkten Boden sondern ist mit Fundament nat. auf die Erde gebaut. Darüber ist dann Rindenmulch gestreut und darüber dann Stroh. So können die Ausscheidungen dann einfach in den Boden sickern und der rest wird eben immer gemistet.
      Nothing is better than life...
      Es gehört nur ein bisschen Mut dazu,
      Nicht das zu tun, was alle tun ?
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      "Henry" schrieb:

      Ich streue den Stall mit Leineneinstreu ein , weil es schneller verrottet als z.B.
      die Holzspäne .


      Hallo Martina,

      dieses Leineneinstreu habe ich bei unserem Agrarfachmarkt auch schon gesehen, habe aber bisher darauf verzichtet, weil ich die Befürchtung hatte, dass diese schmalen, feinen Späne den Ziegen leicht in die Augen geraten können. Hast du in dieser Richtung schon Erfahrungen gemacht?

      Viele Grüße,
      Lisa
      When life gives you a hundred reasons to cry, show life a thousand reasons to smile. :)
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      Hallo Lisa ,
      meine Ziegen haben mit dem Leineneinstreu überhaupt keine Probleme .
      Die hatten noch nie was davon im Auge .
      Auch nicht wenn sie auf dem Boden schafen und aus dem etwas längerem Fell
      geht es sofort raus wenn sie sich schütteln .
      Leineneinstreu wird auch geren bei Pferden genommen und ich kenne Leute , die ihre Meerschweinchen
      daruf halten und sehr zufrieden sind .
      Ich glaube Alex hat mal geschrieben das sie es für ihre Meerschweichen nimmt .
      ...also alles gar kein Problem .

      LG
      martina
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      Warum verwendet ihr Material, das nicht gefressen werden kann?

      Futterstroh hat 2 Vorteile: zuerst landet es in der Raufe, wird durchgefressen und die nicht brauchbaren Teile werden auf den Boden geworfen als Einstreu.
      VG
      Doris

      NIVEAU ist keine Hautcreme....
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      "Heckenrose" schrieb:

      Warum verwendet ihr Material, das nicht gefressen werden kann?

      Futterstroh hat 2 Vorteile: zuerst landet es in der Raufe, wird durchgefressen und die nicht brauchbaren Teile werden auf den Boden geworfen als Einstreu.


      hallo miteinander,

      so machen wir das auch. Die Heuraufe ist immer sehr gut gefüllt und natürlich landet ein gewisser Teil auf dem Boden, der dann für die Ziegen zum futtern nichts taugt, aber sehr schönes 'Nistmaterial' ergibt. Und Weizenstroh, was gerne geknabbert wird. Übrigens war meine Mistmatratze im Winter so hoch wie noch nie geworden. Habe komplett vor Pfingsten ausgemistet, was mich einen ganzen Tag beschäftigte... *fg*

      Seitdem bin ich ein bissl sparsamer mit der Einstreu und miste relativ oft....

      LG Elli&Co
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      Hallo Doris ,
      da ich nur begrenzte Lagermöglichkeiten habe , kann ich nur das Heu für ein Jahr lagern .
      Zum Strohlagern reicht der Platz auf meinem Heuboden dann nicht mehr .
      An Heu und an Stroh komme ich hier sowieso manchmal recht schwierig ran und es gibt keinen
      Bauern in der Nähe der für mich das Stroh lagert und nach Bedarf bring .
      Das Leineneinstreu liefert mir der Kiebitzmarkt frei Haus .

      Das von den Ziegen nicht gefressene und runtergeworfene Heu verwende ich auch immer noch zum Einstreuen.

      LG
      martina
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Material

      "Henry" schrieb:

      Hallo Lisa ,
      meine Ziegen haben mit dem Leineneinstreu überhaupt keine Probleme .
      Die hatten noch nie was davon im Auge .
      Auch nicht wenn sie auf dem Boden schafen und aus dem etwas längerem Fell
      geht es sofort raus wenn sie sich schütteln .


      Hi Martina,

      das klingt ja gar nicht so schlecht! Im Internet hab ich gelesen, dass es sich nach der Verrottung sogar als Dünger eignet und 4x saugfähiger ist als Holzspäne... Wenn du damit gute Erfahrungen gemacht hast, würde ich das Zeug auch mal ausprobieren. Wie ist das denn mit dem Preis, dazu konnte ich im Netz nichts finden - ist das günstiger oder teurer als normale Sägespäne? So im Schnitt? Ich hab gerade nicht mehr im Kopf, was die großen Ballen gekostet haben, die ich bei unserem Agrarfachmarkt gesehen habe.

      Viele Grüße,
      Lisa
      When life gives you a hundred reasons to cry, show life a thousand reasons to smile. :)
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      Hi Lisa ,
      ich glaube der große Ballen Leineneinstreu ist ca. 1€ teurer als der große Ballen Holzspäne .
      Nur das Leineneinstreu 4 mal mehr Feuchtigkeit als Holzspäne aufsaugt
      kann ich nicht bestätigen .
      Ich finde das Holzspäne doch noch etwas saugfähiger sind .
      Allerdings sieht die obere Schicht Leineneinstreu bei mir immer trocken aus und darunter ist es dann feucht .
      Ich streue den Stall aber nicht soooo dick ein , da ich täglich Miste und feuchte Stellen und Köddel
      raus nehme .
      Bei mir ist es halt wichtig das der Mist schneller verottet .
      Aber man kann ja auch zuerst nur einen Ballen kaufen und antesten .

      LG
      martina
    • Re: Einstreu möglichkeiten/ Marterial

      Hallo alle,
      ich machs wie Doris, Heu und Stroh in die Raufe, was am Abend übrig ist gibt Einstreu.
      Na ja , zum Preis , mein Bauer nebenan verlangt für Heu 2 Euro und für Stroh 1,50, aber meistens schenkt er es mir mit den Worten "die zwei Weiber kriegen wir auch noch durch" ich machs dann wieder gut in dem ich den Kindern was mitbringe.
      Übrigens Elli , das Problem mit der Matratze hatte ich bei dem saukalten Winter auch, aber ich durfte die ganze Sauerei wenigstes meinem Bauern zurückbringen, der macht Biogas daraus *fg*