Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      Ich möchte hier ganz kurz ein paar positive Dinge formulieren:

      Mein subjektiver Eindruck ist, daß wir gerade in einer Zeit leben, in der vielen Menschen klar wird, - so kann es nicht weitergehen.
      Wir müssen noch nicht einmal den ökologischen Kollaps oder sonst ein Endzeitszenario beschwören, aber beim Thema ungesunder Fleischkonsum macht sich langsam ein Bewußtsein darüber breit, wie ganz grundsätzlich falsch er ist und welche fatalen Konsequenzen er für alle Beteiligten hat. (Mir persönlich ist gar nicht begreiflich, wie man so ein aufgeschwemmtes Stück Schweinefleisch in seiner Pfanne bruzzeln kann, da wehrt sich nicht nur mein Verstand, sondern auch jede Geschmacksknospe in meinem Gaumen, mir wird schlecht. Ich esse als Weinliebhaberin Fleisch/Wild, vielleicht 3-4 mal im Monat, und gebe mir Mühe mit der Zubereitung und ich muß sagen, es schmeckt mir sehr. Fleischlos leben wäre für mich jedoch kein Problem). Ich liebe meine Ziegen und Katzen und versuche, sie zu verstehen, so daß wir alle gesund und glücklich sind.

      Ich sehe:
      - Kitas, in denen sich die Eltern dafür einsetzen, daß gut gekocht wird;

      - Bücher, in denen sensible Menschen ihre Zweifel am gängigen Fleischkonsum beschreiben, wie z.B. die patente Karen Duve, auch der J.S. Foer;

      - Kochinitiativen, - ganz prominent Sarah Wiener, auch der Jamie Olivier;

      - na klar, , ganz groß, Slow Food, eine Initiative, die ursprünglich aus Absprengseln der italienischen Kommunistischen Partei hervorging, eine Vereinigung, die durch sogenannte 'Convivien' existiert, nämlich Menschen, die sich treffen und miteinander kochen, und zwar Produkte aus der Umgebung, natürlich, frisch, preiswürdig, gesund, dieses Konzept ist überhaupt das beste, Menschen treffen sich, kochen miteinander gute Sachen, tja, und reden dann noch über alles mögliche, wie schön in unserer Zeit der Vereinzelung; der internationale Präsident von Slow Food, Carlo Petrini, schreibt in seinem 2011 bei Hallwag erschienen Buch 'Terra Madre': 'Wir müssen unserer Nahrung und ihren Produzenten ihren wahren Wert zurückgeben'. Er macht deutlich, daß unsere Bedürfnisse nur im Einklang mit der Umwelt zu befriedigen sind..............ja mei, sehr zu empfehlen, das 'Slow Food Magazin', erscheint alle zwei Monate, kostet 4.90 Euro, letztes Thema übrigens: Wurst. Einfach Klasse, von der Geschichte der Wurst bis zu den besten Erzeugern und ihren Geheimnissen, und vieles mehr;

      - Schmecken, Fühlen, das Sinnliche, .....das kommt in unserer Lebenswirklichkeit oft zu kurz. Dabei ist es so schön!
      genauso schön, wie mit einer jungen Katze zu spielen oder naja, die unterschiedlichen Düfte am Hals der oder des Lieben zu erspüren....das Universum der Sinnlichkeit, - verloren? wiedergefunden?

      Ja mei, es ist spät, ich kann es jetzt glaube ich nicht mehr ganz logisch zu Ende bringen (phhhh, der Barbera...), aber eins muß ich noch anmerken: Die Einstellung dieser Ziegendame ganz oben, daß man eventuell hierzulande die Massentierhaltung tolerieren müsse, damit nicht die Beute aus ärmeren Ländern hergezerrt werden könne, ist völlig falsch. Aus mehreren Gründen. Erstens, hier geschieht das Unrecht, hier wehren wir uns. Der Fleischmarkt ist zwar unübersichtlich und schmutzig, aber der Konsument wird immer mehr aufgeklärt über die Hintergründe und es vergeht ihm auch der Appetit. Manchmal auch zwangsweise. Wäre es denkbar, daß Deutschland vorprescht, die anderen mitmachen? Wir brauchen Aufklärung, und wir müssen uns auch wehren als Konsumenten. Die Vermarkter sind ziemlich sensibel geworden, habe ich den Eindruck. Wo man Elend verhindern kann, da macht man es oder versucht es zumindest. Ächtung der Billigfleischproduzenten, -konsumenten, -grillierer, - wo immer Ihr sie trefft. Bah! Aufklärung auf allen Ebenen! Verweigerung lebloser, geschmackloser Lebensmittel!

      Mit liebevollen Grüssen,
      barbera
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      Hallo barbera, das Letzte hört sich sehr interessant an. Gibt es diese Zeitschrift im Handel oder muss man Mitglied bei Slow Food sein???
      Eine starkes Interesse bekundende Marion
      Wenn dieZiege nicht spricht, so liegt es daran, dass sie nicht sprechen will.
      Afrikanisches Sprichwort
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      Liebe Alex,
      die zehn Gebote beziehen sich auf die Menschen untereinander!! Als Christ solltest Du die Schrift doch schon soweit kennen, um zu wissen das Tiere geschlachtet, ja sogar geopfert werden. Letzters wohl eher altes Testament. Bin da aber auch nie so die akribische Leserin gewesen.
      Viel Spaß beim Austreten.... *fg*

      Den slow-food link find ich auch sehr gut!
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      "Ziegenzicke" schrieb:

      Liebe Alex,
      die zehn Gebote beziehen sich auf die Menschen untereinander!! Als Christ solltest Du die Schrift doch schon soweit kennen, um zu wissen das Tiere geschlachtet, ja sogar geopfert werden. Letzters wohl eher altes Testament. Bin da aber auch nie so die akribische Leserin gewesen.
      Viel Spaß beim Austreten.... *fg*



      Ich bin keine Religionsexperte, in der Oberstufe bin ich sogar wegen Religion und Kunst sitzen geblieben,
      aber in der Bibel steht unter Genesis: "Dann sprach Gott: Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen. Allen Tieren des Feldes, allen Vögeln des Himmels und allem, was sich auf der Erde regt, was Lebensatem in sich hat, gebe ich alle grünen Pflanzen zur Nahrung. So geschah es. Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Es war sehr gut. Es wurde Abend und es wurde Morgen: der sechste Tag"

      Demnach möchte Gott, dass alle Menschen und Tiere sich vegan ernähren ;)
      Problem ist aber, dass Gott die Bibel nicht geschrieben hat, und es gab auch einige Übersetzungsfehler, irgendwo wird geschrieben, dass Heuschrecken gegessen werden, eigentlich sind aber die Früchte vom Heuschreckenbaum gemeint.
      **********

      Fleisch, das; -es, -; 1.Leichenteil(e) eines getöteten Tieres, das leben wollte


      Warum vegan? - - -Carne vale
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      @ zicke

      was - veganer haben die bibel geschrieben und wir sollen nur noch heuschreckenbäume essen ???
      wat ne vorstellung .... - schaff deine ziegen ab und züchte bibeln, oder heuschreckenbäume .... #jubel#


      lg CBR
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      Hallo Alex,

      ich respektiere natürlich Deine vegane Lebensweise, habe selbst nur vegetarisch gelebt und dies über 20 Jahre lang.
      Mittlerweile esse ich aber wieder Fleisch, selten- aber nur von glücklichen Tieren.

      Das Thema Fleischkonsum-ja-oder nein hat m.E. allerdings recht wenig mit Religion zu tun. ;) Zumindest nicht mit der christlichen, jüdischen oder moslimischen Religion. Geopfert wurde und wird noch allerorten. #daumen_runter#
      Ich wäre ja sehr froh, wenn die katholische Kirche sich mal zum Thema Tierschutz konkter äußern würde, dass der Papst mal in seinen Urbi et Orbi- Ansagen auch mal das X-fache Leid der Massentierhaltung etc..etc.... erwähnte-
      aber da warten wir wahrscheinlich bis zum jüngsten Gericht...

      Hier habe ich mal einen( so wie ich finde) interessanten link gefunden, der über den Fleischverzehr des Menschen einiges aussagt. ( Den Inhalt auf wissenschaftlichen Wahrheitsgehalt zu überprüfen, fehlt mir Zeit und Kompetenz)
      aber lesenswert ist's.

      Schönen Abend! Liebe Grüße

      Elli&Co #freunde#

      Guckst Du:
      originalhealth.net/1345
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      "Cirkle-B-Ranch" schrieb:

      @ zicke

      was - veganer haben die bibel geschrieben und wir sollen nur noch heuschreckenbäume essen ???
      wat ne vorstellung .... - schaff deine ziegen ab und züchte bibeln, oder heuschreckenbäume .... #jubel#


      lg CBR


      Hey CBR- bist bös! #shock#
      Lg Elli&Co

      P.S. Nicht jeder verträgt hier Deinen beinharten Humor *fg*
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      @ rüttelelli

      warum - weil ich mit zicke komuniziere ???

      och nööö - es gibt hier auch sensibelchen ???
      wer austeilt, muß auch einstecken können ... #baeh#


      gruß CBR
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      Hm,
      ich denke bei euren hehren Beiträgen die ganze Zeit an mein Dorf, in dem sich die Leute die Hände reiben, wenn sie beim Schlachter Schweineschnitzel für 2,99 € gekommen. Und sie kaufen dann, da seit euch sicher. Es interessiert sie nicht im Geringsten, wie diese Tiere wohl gehalten werden, damit dieser Preis zustande kommt. Egal. Außerdem sind sie auch der Meinung, der Mensch kann nicht ohne Fleisch leben, also, wir sterben dann quasi... Vegetarisch KANN nicht gesund sein. So die Meinung hier. Schlimm schlimm. Ich rede mir hier noch den Mund fuselig!
      Wenn ich mal versehentlich fallen lasse, ich esse heute abend vegetarisches Schnitzel, ist das Gelächer riesengroß. Veg. Schnitzel, wo gibt es denn sowas?
      Auch möchte ich dazu sagen, zu feierlichen Anlässen kommt dann gerne auch der Mett-Igel auf den Tisch (nein, er ist nicht ausgestorben). Wenn man Pech hat, ist das Mett über 1 Tag alt und fleißige Hausfrauenhände haben daran ziemlich lange rumgeknetet, bis die Igelform entstanden ist. Schön, wenn man auch da für das Kilo nur 1,99 gezahlt hat.

      -- Mir dreht sich gerade der Magen um, ich breche hier mal ab ---

      LG
      Silke
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      Hallo Zieglinde,

      ich beobachte die Prignitzer Bevölkerung nun seit ca. 12 Jahren, es erscheint mir wie ein riesiger Feldversuch, was dabei herauskommt, wenn sich Menschen hauptsächlich von Elend-Schweinefleisch und Kartoffeln (nichts gegen Kartoffeln!) ernähren: Übergewicht, schlechte, fahle Hautfarbe, Eindruck von Aufgedunsenheit, Rheuma, Arthritis, miese Laune etc., etc.

      Selbst in der Gastronomie bekommt man kaum besseres als Schuhsohle und Dampfkost vorgesetzt.

      Habe in Sachsen-Anhalt einen neu eröffneten Mini-Naturkostladen besucht, dort hat die Verkäuferin erzählt, daß Heilpraktiker und andere Gesundheitsberater das Klientel hinschicken, was für meine Beobachtung spricht. Manch einer wird halt erst durch Krankheit schlauer. Mit so einer falschen und schlechten Ernährung kann man sich bestens und nachhaltig zugrunde richten. Nachdem der Mensch bei der eigenen Haut ja am empfindlichsten ist, kann man ihn auch dort treffen und die Zusammenhänge aufzeigen. Vorsichtig natürlich.

      Ich bin gut gelaunt nach dem Genuß meiner eigenen Äpfelchen und grüsse Euch herzlich,
      barbera
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      "ElliBesch" schrieb:



      Hier habe ich mal einen( so wie ich finde) interessanten link gefunden, der über den Fleischverzehr des Menschen einiges aussagt. ( Den Inhalt auf wissenschaftlichen Wahrheitsgehalt zu überprüfen, fehlt mir Zeit und Kompetenz)
      aber lesenswert ist's.

      Schönen Abend! Liebe Grüße

      Elli&Co #freunde#

      Guckst Du:
      originalhealth.net/1345


      Hallo Elli,

      ich habe mir deinen Link angeschaut, das überzeugt mich aber nicht.
      Da steht, dass Veganer kein Vitamin B12 bekommen, das stimmt nicht, wer einen gesunden Darm hat kann auch ohne Nahrungsergänzungsmittel genug B12 bilden.
      Auch fehlt mit die Aussage, dass Fleischesser nicht schwitzen, sondern hecheln...Menschen schwitzen. Der ph-Wert des vollen Magens liegt bei Fleischfressern bei 1. Menschen und Früchtefresser haben einen ph-Wert von 4-5. Fleischfresser können nicht seitlich kauen, Menschen wohl. Junge Raubtiere töten Beutetiere, ein kleines Kind würde kein Ferkel umbringen und dann dran knabbern.
      Noch überzeugender finde ich Menschen, die mit Fleisch, Milch und Eiern ( und Zucker) schwer krank wurden, und mit veganer Ernährung wieder gesund wurden, berühmtestes Beispiel ist wohl Bill Clinton:

      **********

      Fleisch, das; -es, -; 1.Leichenteil(e) eines getöteten Tieres, das leben wollte


      Warum vegan? - - -Carne vale
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      Hallo Alex,

      danke für den Link zu Clinton's Nahrungsumstellung, - man kann sich nur wünschen, daß sich in den Staaten nicht nur die Demokraten das angesehen haben und vielleicht auch versuchen zu beherzigen. Das Ausmass an 'obesity' in den USA ist katastrophal, und leider ist es halt die arme, und leider auch ungebildete Bevölkerung, die sich den ganzen denaturierten Dreck andrehen läßt und davon krank wird.

      Die Nahrungsmittelindustrie ist sehr mächtig, dagegen werden sich diese dünnen Stimmen der Aufklärung auch verstärkt durch some 'ex-presidential-power' nur schwer durchsetzen können.

      Youtube bietet auch gleich ein paar thematisch verwandte Filmchen an, habe gerade noch einmal Karen Duve für PETA angekuckt, sie bringt es in den ersten Minuten sehr gut auf den Punkt, was die scheinbar 'billige' Fleischproduktion alles impliziert.

      Das macht mir Lust, auch einmal zu experimentieren, einige Lebensmittel wegzulassen und zu beobachten, was passiert mit mir. Gewohnheiten sind schwer zu durchbrechen, aber in meinem Alter, ich werde jetzt 50, sollte man das schaffen können - im Interesse daran, die letzten Jahrzehnte so gesund und fit wie möglich zu erleben.

      Zu Vitamin B 12: Angeblich läßt es sich über die Aufnahme ungewaschenen Obstes im Darm produzieren - habe da mal im Netz geforscht, das war mir aber als medizinischem Laien zu kompliziert, irgendwas mit dem intrinsic factor, wer weiß mehr?

      In der Apotheke gibt es auch Vitamin B 12, damit habe ich kein Problem.

      Auf ein langes, gutes Leben!
      Grüsse,
      barbera
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      Hallo Alexa,

      ich will Dich weder von irgendwas überzeugen, noch Deine vegane Lebensweise in irgendeiner Form kritisieren.
      Allerdings überzeugt mich das Thema mit dem Schwitzverhalten auch nicht wirklich.

      So glaubte man doch auch lange, dass Schimpansen sich nur von Früchten ernähren. Dass sie aber dann und wann in Gruppen auf Jagd gehen um an kleineren Affenarten ihren Fleischhunger zu stillen, hat man mittlerweile in diversen Dokumentarfilmen sehen können. Das Schwitzverhalten wird aber nach wie vor dem der Menschen gleichgestellt.

      Ja, ich denke, dass der Mittelweg wahrscheinlich das Beste ist. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung, die auch den Fleischverzehr ( in Maßen- nicht in Massen!) zulässt, wäre doch schonmal ein erstrebenswertes Ziel für diejenigen, die Silke so trefflich beschrieben hat.

      Das Beispiel mit dem Säugling überzeugt mich auch nicht. So muß eine junge Katze auch erst von der Mamakatze lernen, wie man 'sachgerecht' eine Maus tötet. Sie kann es also nicht direkt. Und dass der Mensch entwicklungsverzögert ist, weiß man eh. Das hat evolutionäre Gründe...

      Ach so, das Thema Übergewicht und Fleischkonsum von Barbera ist sooo auch nicht ganz korrekt. Ich kenne einige Vegetarier, die so liebend gerne Nudelgerichte essen, dass sie dick sind. (War Dirk Bach nicht auch ein Vegetarier?)

      Liebe Grüße!

      Elli&Co #freunde#

      Ich sehe gerade, Barbera schrieb gerade auch. Ich persönlich halte übrigens nichts von aus Apotheken oder Drogerien bezogenen Vitaminen, Mineralien etc... - Das machen ja verstärkt gerne unsere amerikanischen Freunde *fg* ...Und daher bin ich für eine ausgewogene Ernährung. Dann braucht man nix 'Künstliches' :)
    • Re: Tierschutz allgemein, Petition gegen Massentierhaltung

      "Barbera" schrieb:

      Zu Vitamin B 12: Angeblich läßt es sich über die Aufnahme ungewaschenen Obstes im Darm produzieren - habe da mal im Netz geforscht, das war mir aber als medizinischem Laien zu kompliziert, irgendwas mit dem intrinsic factor, wer weiß mehr?


      Das kann der tiefenentspannte Dr John Switzer besser erklären als ich:



      Ich´habe vor knapp 25 Jahren das letzte mal Fleisch gegessen und habe keinen B12 Mangel. Mein Darm ist aber auch sehr gesund, ich hatte noch nie eine Magen-Darmgrippe, ich esse kein Getreide aber viel ungewaschenes Grünzeug aus dem Garten und nehme keine Antibiotika ( letzte Woche habe ich zum ersten mal in meinem Leben ein AB genommen, mal sehn was bei der Vit B12 Messung beim nächsten mal rauskommt).
      Auch Fleischesser mit schlechtem Darm können einen B12-Mangel bekommen.
      **********

      Fleisch, das; -es, -; 1.Leichenteil(e) eines getöteten Tieres, das leben wollte


      Warum vegan? - - -Carne vale