Mini-Zwergziegen mögliche Probleme mit Fuchs?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mini-Zwergziegen mögliche Probleme mit Fuchs?

      Hallo
      Ich überlege, ob ich mir zwei Mini-Zwergziegen halten kann auf einer großen Wiese nah am Wald.
      Aber ich weiß nicht wie dass mit dem Fuchs ist. Hat irgend jemand Erfahrung damit?
      Welchen Zaun würdet ihr mir denn empfehlen?
      Viele Grüße.
    • Hallo Laufente,

      das Thema hatten wir hier schon öfters. Schau mal in der Suchfunktion, hier z.B. ist ein Beispieldazu... 8o

      Abgesehen davon würde ich dir gleich mehrere Ziegen empfehlen. Das ist für die Ziegen wesentlich besser, da es Herdentiere sind. Wie groß ist denn die Wiese? Und einen Stall gibts sicherlich ja auch, nicht wahr? ;)

      Und falls Du den link über Füchse übersiehst, hier gerne nochmals frisch eingestellt


      Lg Elli
    • Guten Morgen Entchen

      Ich würde Dir nicht empfehlen die Minis in die Nähe vom Wald unterzubringen. Ich weiß nicht wie es bei Dir ist, aber bei uns ist der Wolf in den Wäldern und das wäre ein gefundenes Fressen für ihn. Auch hätte ich Angst das da jemand auf die Idee kommt, die nehme ich mit.
      Wir haben den Wald auch ziemlich nah, ca. 1-2 km , deshalb weiden unsere Tiere in der Nähe vom Dorf. Und fast immer holen wir sie jetzt über Nacht in den Stall am Haus.

      Möchtest du die Ziegen wegen der gr. Wiese halten und warum nur 2 Tiere?
      Vielleicht findest du eine bessere Lösung, auch wäre es gut wenn du mindestens 4 -5 Tiere hättest. Sonst hast du ständig Rangkämpfe, weil eine Herde erst funktioniert im Zusammenhalt wenn es mehrere Tiere sind.

      LG Maritta
      Sage niemals nie!
    • hallo laufi

      füchse mögen weder stromzaun, noch ziegen (da sie ihnen zu wehrhaft sind :D )

      ich hab in meiner direkten umgebung mehrere füchslein - seit jahren - sie sind zwar ab und an auf der weide, wenn ich den strom abgeschaltet habe.... machen aber um ziegen einen großen bogen :D
      in all den jahren hab ich trotz stattlicher füchse nur wenig tiere verloren - 3 laufenten #engel# - die sind aber tief ins fuchsgebiet gewandert. noch nie wurde ein tier in hofnähe angegriffen.
      ok - bei mäusen und ratten wär ich mir nicht ganz soooo sicher...aber die dürfen sie ruhig mampfen #jubel# #jubel#

      wissenswertes über füchse: es kommt sehr selten vor, dass sie sich an rehkitze wagen. mammi passt hier gut auf #freunde#
      sie verspeisen aber oft FALLwild - also verendete oder von mammi im stich gelassene kitze

      zum wolf: sie sind zwar eine ganze nummer größer.... bei ausreichender sicherung (starkes weidezaungerät, ordnungsgemäß montiert, höhe über 1,20m und einstallung über nacht) hat selbst wölfli wenig chancen 8) 8)
      Herrchen unser, der du bist am Hofe; geheiligt werde deine weide; das astwerk komme, unser Wille geschehe, wie im stall so auch auf der Weide; Uns're täglichen Kräuter gib uns heute; Und vergib uns unsere Schuld, wenn wir hopsen auf nachbars Weide; führ uns also nicht in Versuchung, sondern Erlöse uns von dem Astwerkmangel....so is'es .[img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_217.gif[/img]
    • Danke für die schnellen Antworten.Die Wiese ist 150 m2 groß reicht doch hoffentlich? Mehr als drei Tiere geht aber nicht.Wenn man sie Abens zum Haus holt und dort in einen Stall und Morgens wieder rauß lassen würde wäre dass für die Tiere OK.? Bei uns, ich Wohne in einem kleinerem neben Ort von Stuttgart gibt es noch keine Wölfe.
    • laufente schrieb:

      Danke für die schnellen Antworten.Die Wiese ist 150 m2 groß reicht doch hoffentlich? Mehr als drei Tiere geht aber nicht.Wenn man sie Abens zum Haus holt und dort in einen Stall und Morgens wieder rauß lassen würde wäre dass für die Tiere OK.? Bei uns, ich Wohne in einem kleinerem neben Ort von Stuttgart gibt es noch keine Wölfe.
      Habe ich dich richtig verstanden 150 qm Wiese für 2 Ziegen? Oder ist das ein Schreibfehler. Das wäre selbst für eine viel zu klein.
    • Abgesehen davon bräuchten sie auf jeden Fall auch tagsüber einen Unterstand, als Schutz vor Sonne und Regen.
      Wir haben hier übrigens schon auch Ziegenhalter, die Zwergziegen auf Flächen dieser Grösse halten und ich finde das ehrlich gesagt nicht schlimm.
      Nur dient die Wiese dann nicht als Weide, sondern nur als Auslauf. Meist muss sie gar gemäht werden, da die Ziegen das Gras nicht mehr fressen, wenn sie dort immer draufstehen und natürlich Heu zur freien Verfügung stehen...
    • Leela schrieb:



      Wir haben hier übrigens schon auch Ziegenhalter, die Zwergziegen auf Flächen dieser Grösse halten und ich finde das ehrlich gesagt nicht schlimm.


      150 m² sind gerade mal 15 x 10 m.

      Aber es soll ja auch Menschen geben, die Kaninchen in Ställen nebeneinander, übereinander, untereinander halten (ja, die 'Rasse' der sogenannten 'Stallhasen' #wb# ) und das auch nicht schlimm finden...

      Nachdenkliche Grüße

      Elli
    • 150 vll als Auslauf im Winter! Ansonsten können Sie ja fast gleich im Stall bleiben, fressen finden Sie da nicht mehr und langweilig wird's auch!
      Wir haben am Stall für momentan 7 Tiere, wovon zwei Lämmer sind knapp 3000qm und das ist total kahl, Weiden dann über den Sommer jetzt nochmal das dreifache davon,vll sogar mehr!
      Viele Grüße
      Haarriss
    • Meine Ziegen haben den Winter in einem Stall etwa der halben Grösse verbracht, das ist immer noch etwa 2x so gross wie eine Pferdeboxe.

      Ich bin mit Euch einig, dass eine solch kleine Wiese am Waldrand für die Ziegenhaltung nicht geeignet ist aber grundsätzlich finde ich schon, dass man Zwergziegen in einem Offenstall, mit Klettermöglichkeiten ect. auf einer Fläche dieser Grösse halten kann.

      Und "Stallhasen" sind ganz bestimmt keine Kaninchenrasse ;)
    • @ Leela 'Stallhase' ist ein umgangssprachlicher, durchaus geläufiger Begriff. Von mir daher von Anfang an in Anführungszeichen gesetzt.

      Es ist im Übrigen schade, dass Menschen, die sich vor der Anschaffung ihrer Tiere informieren möchten, damit eben Fehler vermieden werden können, durch 'Kann-Aussagen' verunsichert werden. (Zit...."grundsätzlich finde ich schon, dass man Zwergziegen in einem Offenstall, mit Klettermöglichkeiten ect. auf einer Fläche dieser Grösse halten kann...."Zit.Ende)

      Fakt ist: Sollten es wirklich 150m² Fläche sein, ist diese definitiv zu klein. Da ändert auch die Beschreibung einer Pferdebox nichts. Ob sich Deine Ziegen da im Winter wirklich wohlgefühlt haben, wage ich zu bezweifeln.

      Und nein@ Mandy 86, orientiere Dich bitte nicht nach unten, gib einfach mal in der Suchfunktion Parasitendruck und Platzbedarf ein. Wir hatten diese Themen hier schon reichlich. Ich finde es nach wie vor Klasse, dass Du Dich vor der Anschaffung informierst. Und nicht, wenn's zu spät ist.

      Lg Elli
    • ElliBesch schrieb:

      Und nein@ Mandy 86, orientiere Dich bitte nicht nach unten, gib einfach mal in der Suchfunktion Parasitendruck und Platzbedarf ein. Wir hatten diese Themen hier schon reichlich. Ich finde es nach wie vor Klasse, dass Du Dich vor der Anschaffung informierst. Und nicht, wenn's zu spät ist.
      Keine Angst ich habe nicht vor meine Ziegen in einer Weide einzusperren wo sie nur von einer Zaun Seite zur nächsten springen können. *oops*
    • @Elli: Zugegeben, ich halte keine Zwergziegen, kenne die Haltung dieser Tiere hier aber nur so.

      Das Du eine andere Meinung dazu hast, ist ja ok. Sie als allgemeingültige Wahrheit hinzustellen, finde ich allerdings etwas befremdlich, da es sich weder mit der Haltung in der Realität deckt, noch mit den gesetzlichen Mindestvorschriften.

      Aber item, ich bin hier ja Neuling und werde demzufolge meinen Senf nicht mehr dazugeben.

      Über die Haltung meiner eigenen Tiere brauchst Du Dir aber keine Sorgen zu machen. Sie warten nach wie vor Abends vor dem Zaun, bis sie in ihren scheinbar zu kleinen Stall können. Auch wenn es ihnen auf der Weide an nichts fehlt.
    • Ich kann (und vor allem darf) auch Schweine auf 0,5qm pro Tier halten. 150qm sind dann aber wie bereits erwähnt der Auslauf und Gras wird dort nach einer gewissen Zeit kaum mehr wachsen. Würde in diesem Fall aber zu einem Festzaun raten, da die Fluchtmöglichkeiten bei Rangeleien doch sehr begrenzt sind und es somit für rangniedrige Tiere schmerzhaft und auch stressig werden kann.

      @Haarriss:
      Du KANNST Ziegen angebunden im Stall halten, dürfen tust du dass aber nur bei regelmäßigem WEIDEGANG - in dem Fall reichen die 150qm dann nicht mehr aus ;)
      Being a vegan is a missed steak
    • @Leela,

      es geht hier weder um Deine noch um meine Befindlichkeiten. Es geht um die Vermeidung von unnötigem Tierleid. Und Platzmangel plus Parasitendruck bei 10x15 m für Ziegen ( auch, wenn es nur 2 sind, was auch nicht wirklich toll ist für diese Spezies, aber das weißt Du ja) sollte nicht als naturgegeben hingenommen werden, nur weil es Menschen gibt, die um des Haltens willen das 'stille Leiden der Tiere' in Kauf nehmen.

      Aber da sich die Themenstarterin hier eh nicht mehr meldet, weil sie hoffentlich mittlerweile den Ziegengedanken aufgegeben hat, mag ich nun auch nicht mehr meinen Senf dazu geben.

      Elli :)