Hilfe Drillinge.... :-) :-/

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe Drillinge.... :-) :-/

      Hallo,
      nun sind alle unsere Zicklein geboren :) Unsere Luise ( zweite Geburt ) hatte Schwierigkeiten sodas es ohne Tierarzt nicht ging..
      Jetzt hat die gute Drillinge :) :| .. 2 Mädele und ein Büble.
      Sie hat alle 3 angenommen und alle haben schon ein bisschen getrunken. Sie liegt sehr viel und das Euter ist nicht irgentwie fest das man meine könnte sie hätte viel Milch.Hoff oder denke das es die Tage sich noch ändert.
      Ich würde es jetzt so machen das die kleinen alle bei ihr bleiben und wenn eines schwächelt zufüttern .
      Oder ist gut allen dreien zusätzlich die Flasche anbieten ? Unsere anderen 3 Ziegen haben selber je 2 Zicklein wenn ich da Milch zapfen könnte würde es auch reichen von der Menge her ?
      Habe vorsorglich schon mal Lämmervit 20 ( Milchaustausch-Alleinfuttermittel) gekauft. Ist ab dem 2te Tag einsetzbar.
      Habt ihr mir Tips wie es am besten ist ?

      Danke im vorraus..

      Liebe Grüße Tina
    • Oder bei Deganius, deganius.de. Steht in keinem Verhältnis zu Apothekerpreisen.

      Und in diesem Jahr im Sommer schon Brennesseln sammeln, wenn man mit Nachwuchs bei Ziege, Schaf oder Kaninchen rechnet :)

      LG
      Silke
      Es ist nur verständlich, dass die Wölfe die Abrüstung der Schafe verlangen, denn deren Wolle setzt dem Biss einen gewissen Widerstand entgegen.
      (Gilbert Keith Chesterton)
    • Ich hatte letztes Jahr auch Drillinge (Erstgeburt ohne jegliche Komplikationen :thumbup: ).
      Eins davon hat die Ziegenmama zwar angenommen, was aber eher das Zusammenleben anging.
      Aber trinken durfte es nicht, da wurde der Kleine weggejagt. Ich musste ich hier leider zufüttern, aber ich denke, das ist ein Instinkt der Mutter, denn sie wird wissen, dass 3 Lämmer nicht optimal zu versorgen sind. Das Zufüttern war aber nicht so schlimm, weil ich zur gleichen Zeit eine meiner anderen Ziegen gemolken habe, somit hatte ich immer Milch für den Kleinen.
      Extra Milchaustauscher habe ich also nicht gebraucht.
      3 Lämmer zu säugen, ist m.M. nach sowieso zu viel für die Mutter, deswegen würde ich Dir raten, das Schwächste generell zuzufüttern.
      Die zwei anderen würde ich nicht extra zufüttern, sofern sie genug Milch von der Mutter bekommen.
      Beobachte es einfach mal......
      LG vom Lolinchen
    • Unsere Flaschenlämmer sind alle mit normaler 3,5% H-Milch gefüttert, bzw. zugefüttert worden. Das klappt super! Keine Durchfälle. Das geht zwar auch ins Geld, aber ich habe den Eindruck, das Ziegenlämmer das besser vertragen als Schaf-MAT.
      Früher habe ich Kälber-MAT genommen, aber manchmal ist mir der komplette Sack sauer geworden (z.B. bei gewittrigem Wetter). Deshalb jetzt die Milchtüten. Klein-Sabrina trinkt seit dem 20. Tag ca 1,5 - 2 ltr, verteilt auch 4 Mahlzeiten.
      Bilder
      • Sabrina 2.jpg

        284,08 kB, 900×1.600, 1 mal angesehen
      Kein Psychiater der Welt kann es mit einem kleinen Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt!