Zwergziege scheuert sich bei jeder Gelegenheit die Hörner und leckt Babybock andauernd ab

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zwergziege scheuert sich bei jeder Gelegenheit die Hörner und leckt Babybock andauernd ab

      Hallo,
      einer unserer zwei Zwergziegenkastraten scheuert sich bei jeder Gelegenheit die Hörner. Wir haben im Stall und draußen mehrere Besenköpfe (?), an denen er sich sehr oft die Hörner wetzt. Dabei sind seine Augen relaltiv weit geöffnet. Auch seinen Kumpel rammt er bei jeder Gelegenheit, auch wenn es keinen Grund gibt, also bei Leckereinen oder ähnlichem...
      Die zwei sind jetzt eineinhalb Jahre alt und die Hörner wachsen auch schon länger nicht mehr, also können sie ja auch nicht dadurch irgendwie jucken.

      Der andere Kastrat hat das nicht, geht aber manchmal grundlos auf unsere drei kleinen Flaschenlämmer los. Woran kann das liegen, will er einfach die Rangfolge immer wieder klarstellen?

      Und das dritte:
      Der Kastrat der das mit den Hörnern hat, leckt unserem kleinen Bock, den wir mit seinen zwei Schwestern großziehen, immer wieder ab.
      Seine Zunge spitzt dann immer zwischen den Lippen hindurch und er der Kleine ist schon ganz zerrupft und friert auch, weil er kein glattes wärmendes Fell hat.

      Freue mich auf Antworten :)
      Liebe Grüße Zuckerrübe
    • So, wie Du das Verhalten beschreibst, klingt nach dem natürlichen Verhalten junger intakter Böcke. Hörner scheuern, kämpfen, mal die kleineren schubsen, "Zungenflippern"...besteigen sie sich auch gegenseitig? Vielleicht ist die Kastration bei dem einem Bock nicht so erfolgreich gewesen wie gedacht.


      Jassi
    • Besteigen tun sie sich nicht, nur die Babys untereinander mal zum Spaß. Machen uns nur langsam Gedanken, weil es einfach kein Ende findet, es nervt einfach total, selbst wenn nur kurz die Leine an den Hörnern streift, fühlt er sich ermuntert. Auch wenn man den Kleinen mal im Gesicht kkurz streicheln will, neigt er den Kopf um zu hutzen.
      Hab hier auch irgendwo schon was gelesen, dass das starke Wetzen innere Schmerzen ausdrückt...?
      Die zwei Böcke haben wir schon kastriert gekauft, da waren sie etwa 4 Monate alt.

      Liebe Grüße
    • Zuckerrübe schrieb:

      nur die Babys untereinander mal zum Spaß
      zum Spaß wohl nicht, da wird schon geübt für später ;)

      Wann ist Dir denn aufgefallen, dass der Bock so "lebhaft" ist? Wie alt war er da? Weißt Du wie und in welchem Alter er kastriert wurde? Sollte er mit der Zange (also unblutig) kastriert worden sein, kann es durchaus sein, dass ein Samenstrang nicht vollständig abgeklemmt wurde. Man kann das dann meist sogar fühlen. Das würde das "Bockverhalten" am ehesten erklären.


      Zuckerrübe schrieb:

      Hab hier auch irgendwo schon was gelesen, dass das starke Wetzen innere Schmerzen ausdrückt...?
      Sofern dein Bock ansonsten fit und fidel ist, ist das eher unwahrscheinlich.



      Jassi