2 Tage altes Baby schwach, mit Gleichgewichtsstoerung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2 Tage altes Baby schwach, mit Gleichgewichtsstoerung?

      Guten Morgen!
      Am Montag Abend hat unsere Ziege ein kleines geboren.
      Es war recht wacklig auf den Beinen, aber ich dachte, es sei kein Grund zur Sorge, weil es ja noch ganz frisch geboren war. Jetzt nach zwei Tagen ist es aber immer noch sehr wacklig, bewegt sich irgendwie unkoordiniert und scheint desorientiert. So als ob es gerade aus dem Tiefschlaf aufwacht, oder es Gleichgewichtsstoerungen haette.
      Die Atmung ist zu schnell (ca. 60 Atemzuege pro Minute), und seit heute morgen hoere ich es beim atmen. Zwar nicht laut, aber hoerbar.
      Die Mutter hat fast keine Milch, das heisst, ich fuettere Ziegenmilch von einer anderen Mutterziege zu, allerdings trinkt meine Kleine da nicht so gerne so viel.
      Ich habe nirgendwo bei Google etwas gefunden, was das Problem sein koennte. Irgendwo habe ich gelesen, dass es ein Selenmangel sein koennte. Das wuerde zwar moeglich sein, aber die Anzeichen passen nicht so ganz (bis auf die fehlende Muttermilch).
      Tierarzt ist keine Option, ich wohne in Griechenland auf dem Land, der Tierarzt kommt nur Dienstags in die Stadt, und die ist immerhin auch eine Autostunde entfernt.
      Ich fahre jetzt los in die Stadt in die Apotheke, schnellen Rat wuesste ich also sehr zu schaetzen.
      Vielen Dank - bin gerade etwas ratlos.
    • Nochmals zur bessern Erklärung: die kleine ist schon sehr aktiv, aktiver als der andere gleichaltrige, wirkt aber schwach. Läuft seitwärts, wackelt beim gehen, wackligeBeine, versucht ohne Grund in die Luft zu springen und schafft es aus kraftmangel nicht, streckt sich viel und schüttelt auffallend oft den Kopf. Kennt das jemand?Danke schonmal!
    • Temperatur messen.

      Augenlider krempeln, Farbe der Schleinhaut bestimmen, mit anderen Lämmern vergleichen.

      Ausfluß aus Nase? Blasen?

      Beim Fûttern dern Kopf richtig anheben, damit alles in den Labmagen geht - nicht fälschlich in den Pansen.

      Pro Mahlzeit nicht zuviel füttern, sonst Überlaufen vom Labmagen in den Pansen.

      Milch aus Flasche sollte 38° bis 40° haben.

      Nabelschau: alles in Ordnung oder vereitert.
      _______________

      Tierliebe: Sie knuddeln, knutschen, streicheln, schlecken sie ab, ihre Samtpfoten, Fellnasen, Bidülchen, "Familienmitglieder", Seelenverwandten, heulen Rotz und Wasser im Fall von Krankheit und Tod, lassen einäschern und verwahren Urne und Foto auf dem Sideboard.
      Dann stehen sie an der Fleischtheke und sagen: "800 gr Gulasch, bitte, gut abgehangen."
    • Warst Du bei der Geburt dabei? War sie komplikationslos? Vielleicht hat das Lamm Fruchtwasser geschluckt?

      Wie ist die Körpertemperatur des Lammes? Für Wärme sorgen, die Kleinen kühlen schnell aus.
      Eventuell kannst Du das Lamm bei der anderen Ziege versteckt anhalten (sofern Du das noch nicht so machst, ist aus dem Text nicht erkennbar).Lämmer mögen meist lieber am Euter trinken, als aus einer Flasche. Oft anhalten und kleine Mengen trinken lassen.

      Hat das Lamm das Maul geöffnet beim atmen? Eine Art hecheln?

      Jassi
    • Zu wenig Milch in den ersten 2 Tagen gibt es eigentlich fast nicht, sofern überhaupt Milch vorhanden ist. Wenn der Bauch nicht ganz leer ist wie nach der Geburt sondern wenn du leicht drückst spürbar dass was drinnen ist reicht das auch schon für die ersten paar Tage. Kann bei Jungziegen durchaus eine Woche dauern bis die Milchmenge steigt, je öfter das Kitz stimuliert (trinkt) umso schneller wirds auch mehr.

      Würde auch die Temperatur messen.
      Wie siehts mit urinieren und Kotbeschaffenehit aus? Wenn das Kitz pinkelt erwischt es auch Milch von der Mutter. Wenn der Kot ähnlich seinen Alterskollegen ist passt das auch.

      Das Wackeln kann durchaus Selenmangel sein, fütterst du Mineralien? Ansonsten schadet ein Spritzer Vit-E Selen nicht. Ist aber relativ früh, sonst eher mit 1-2 Wochen.
      Being a vegan is a missed steak
    • Erstmal - vielen dank für eure Nachrichten, ich habe was gelernt! Und entschuldigt, dass ich erst jetzt wieder schreibe, viel zu tun.
      Also, falls es euch interessiert, oder falls es jemand anderem hilft:Die kleine hatte Escheria Coli Bakterien. Das ist anscheinend ein weit verbreitetes Problem hier in der Gegend bei den zweiten Geburten. Und zwar ist das hier ein e Coli Stamm, der Hirnhautentzündung verursacht, daher das beschriebene Verhalten. Der Apotheker wusste sofort Bescheid, als ich die Symptome beschrieben habe, und der TA hats an Telefon bestätigt. Das seltsame war, dass ich keinen Durchfall bemerkt habe. Jedenfalls war die kleine dann einige Tage auf Antibiotika, und nach zwei drei Tagen ging es ihr besser. Seither ist die kleine gesund und munter. ich muss sie immer noch zusätzlich mit Milch versorgen., aber das ist ja kein Problem.bei der anderen Ziege, die nicht die mutet ist, aber Milch hat, will sie einfach nicht trinken. Danke euch nochmals!