Meine kleine wurde nur 2 jahre und 8 Monate alt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine kleine wurde nur 2 jahre und 8 Monate alt

      Ich habe neben meinen 2 Ziegen auch noch Esel und Pferde. Ich bin etwas fertig mit den Nerven, wenn ich etwas wirr schreibe wundert euch nicht.Im Juni viel meine jüngste Eselin um und schlug sich den Kopf auf. TA war sofort da, keine Kolick sie war nach den vielen umfallen sofort wieder aufgestanden und klar im Kopf. Nach einigen Spritzen sagte er nur sie muß in die Pferdeklinik. Da war sie einige Tage, am Tropf und alles was man machen konnte ( Röntgen und und und). Mit Eseln kennt man sich heute immer noch nicht aus. Sie wurde wieder nach hause geschickt mit der Bitte, wenn es nach dem Antibiotika nicht besser wird soll sie wieder kommen. Es passierte natürlich wieder. Ab in die Klinik zu CT und sie haben Gehirnwasser gezogen. Sie hatte eine bakterielle Hirnhautentzündung, keine Heilung in aussicht. Bei Pferden haben nur 10 Prozent eine aussicht auf Heilung. Wir haben sie zum Stall geholt und ihr jeden Tag ihr Antibiotika gegeben. Mal gings ihr gut mal wenn sie ihr Medikament nicht wollte schlecht. Sie rannte rum mit ihren Freunden, sprang und war voller energie. Letzten Donnerstag war der Ta da hat ihr Blut abgenommen und er war überrascht wie fit sie war. sie rannte mit ihrer Herde herrum und war gut drauf. Freitag früh war sie Tod im Stall, der TA konnte es nicht glauben nach dem Tag. Ich war Samstag und heute im Stall nichts ist mehr wie es war, sie fehlt. Zu hören kriege ich nur von Bekannten ( nicht Freunde), das Geld für die Klinik hättes du dir sparen können. Was hättest du dir kaufen können für das Geld? Es kotzt mich an, ich gehe arbeiten um für die Tiere da zu sein. Ich bin fertig mit den Nerven und muß mir das anhören. Ein Tier zu verlieren und zu sehen wie es abtransporiert wird das ist abartig. #heul#

      LG Petra
      Lebe heute, du weist nicht was morgen ist!
    • Liebe Petra,
      das tut mir so leid um Deine Eselin. Ich kann sehr gut nachfühlen wie es Dir geht, denn vor ein paar Stunden habe ich meinen kleinen 5 Monate jungen Ziegenbock für immer verloren. Ich hätte gern das Geld für sein Leben ausgegeben. Aber hier in Ungarn gibt es keine kompetente Hilfe - weder für Mensch und für Tiere sowieso nicht. Ich habe mir gesagt, man gibt für vieles Unnötige Geld aus, da kann ich es lieber für ein Tier ausgeben, dessen Leben dadurch gerettet werden kann. Was mit meinem Fritzi passiert ist, werde ich in einem eigenen Beitrag schildern.
      Ich denke, dass Du alles richtig gemacht hast, um ein kleines Leben zu retten. Auch mir hat man gesagt, Deine Tierliebe geht etwas über das normale Maß hinaus. Aber was ist normal?
    • Mir tut das auch sehr leid mit Deiner Eselin, Petra und es sind Bilder, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

      Das dumme Gequatsche Deiner Bekannten kannst Du getrost in den Wind schießen. Es wird leider immer wieder völlig empathielose Menschen geben- dagegen gibt es auch kein Mittel. Umso mehr hoffe ich, dass Du wirkliche Freunde hast, die Dir in solchen Situationen wirklich seelischen Beistand geben können.

      LG Elli
    • Liebe Nikoma,
      ich weiß auch gut, wie du dich fühlst. Am schlimmsten find ich das Gefühl, wenn man versucht alles dafür zu tun, und dann reicht es nicht aus oder stellt sich sogar noch als falsch raus oder man wird banal ausgebremst, wie du Tamlicha mit dem Urlaub vom Tierarzt. Und dann steht man da hilflos vor einem Tier, das in der Situation völlig von einem abhängig ist. Es tut mir so leid für dich und um das Eselchen!
    • Ich danke euch. Sie hatte noch schöne drei Monate ohne schmerzen zu leben. Was ich nicht verstehe ist das es ihr so gut ging. Donnerstag war der TA noch da und freute sich wie sie mit den anderen Eseln rum rannte, sie war fit . Ich wußte ja das es passieren konnte, gehofft hatten wir natürlich das sie es schafft. Nächsten morgen war sie Tod.Mein trost ist es, das es sehr schnell gegangen sein muß.Der TA sagte es uns auch noch, das sie sich nicht gequält hat.Ich muß für meine anderen Tiere jetzt stark sein.

      LG Petra
      Lebe heute, du weist nicht was morgen ist!