Spazieren gehen ohne Strick

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spazieren gehen ohne Strick

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin neu hier und habe mich nun ein bisschen durchgeklickt. Leider bin ich noch nicht so ganz fündig geworden...

      Mein Name ist Nora und ich mache zur Zeit ein freiwilliges ökologisches Jahr in Schleswig Holstein. Meine Einsatzstelle hat unteranderem 2 Thüringer Waldziegen. Leider werden sie nicht sonderlich beschäftigt. Das habe ich mit Beginn meines FÖJs im August zu ändern versucht. Ich gehe mit ihnen Spazieren und bringe ihnen auch ein paar Tricks bei. Da ich vorher keine wirkliche Ziegenerfahrung hatte, habe ich mich da selbst irgendwie ran getastet und das hat bisher auch ganz gut funktioniert. Mein Traum wäre es, mit den Beiden ohne Strick spazieren zu gehen. Mit der Jüngeren (3 Jahre) habe ich das schon versucht. Zunächst habe ich ihr ihren Namen beigebracht und dann das Ganze am Strick, der dann immer länger wurde, trainiert. So konnte ich sie eine Zeit lang frei auf unserem Hof laufen lassen und sie kam, wenn ich sie gerufen habe. In der Zeit habe ich auch versucht mit ihr ohne Strick spazieren zu gehen. Dazu habe ich dann ihre Mutter, die andere Ziege (6 Jahre), am Strick mitgeführt. Ein Mal hat das ganz gut geklappt. Die anderen Male ist sie aber immer wieder zurück zum Stall gelaufen. Dummerweise kam dann der Winter mit erstaunlich viel Schnee dazwischen. Nun hört sie nicht mehr so gut und ich werde es wieder verstärkt üben. Mit ihrer Mutter habe ich das noch nicht wirklich angefangen zu üben. Bevor ich das nun wieder so mache, wie im Herbst, wollte ich mal fragen, ob ihr dazu Tipps habt. Vielleicht klappt es dann ja besser, als bei meinem ersten Versuch. :whistling:

      Liebe Grüße
      Nora :)
    • wie zahm sind die Ziegen? Leben sie in einer Herde mit anderen Ziegen oder sind sie die einzigen Ziegen?

      HIer geht es nicht um "hören" = gehorchen, sondern um die Fähigkeit, als Beutetier die Sicherheit der gewohnten Umgebung/Herde zu verlassen. Das ist ein grosser Schritt, der nur funktioniert, wenn ein gutes, vertrauensvolles Verhältnis zum Menschen, dem sie folgen soll, existiert.

      Ziegen alleine können das seltens, weil sie in der Natur viele Fressfreinde haben und sich alleine nicht sicher fühlen. Zu zweit schon etwas besser, aber die effektive Gruppengrösse für ein stressfreies Spazierengehen ohne Strich/Leine liegt bei 4-5 Tieren.

      Beginne wieder auf dem Hof. Neben führen/folgen/kommen auf Ruf nutze die Neugier von Ziegen und gehe mit ihnen "erkunden". Achte hierbei auf Stressanzeichen - kennst Du diese? - und gehe wieder zurück, bevor sie das von selbst entscheiden, weil es ihnen draussen zu gruselig wird. Es ist für Ziegen wichtig, den Rückweg zur Sicherheit zu kennen, daher laufen sie einen möglichen Fluchtweg oft ab, um diesen sicher im Gedächtnis verankert haben.

      Wenn sie den Fluchtweg kennen, kannst Du die Distanz erweitern, weil sie sich dann sicherer fühlen.

      Erkundungslust, draussen viel Kraulen, an Büschen weiden dürfen macht das draussen sein interessanter und somit weniger angsteinflössend. Wichtig ist, dass Du die Strecke, Dauer nicht sofort überreizt, sondern langsam steigerst und dabei die Ziegen beobachtest, damit sie nicht in Stress/Angst verfallen, was das Rausgehen eher unangenehm machen würde.

      Parallel arbeite an Deinem sonstigen Verhältnis zu den Ziegen. Verbringe Zeit mit ihnen im Stall/auf dem Hof, setze Dich dazu, seid einfach zusammen. Kraulen, Körperkontakt, Zusammensein.
      Sabine M.H.
      working-goats.de Pack- und Fahrziegen
    • Ich gehe immer zunächst mit der Gruppe raus und arbeite dann daran, mit den einzelnen Tieren erstmal an der Leine zu gehen.

      Am Anfang nur so weit, wie sie sich auch wohlfühlen. Viel positive Bestärkung, Bestrafung bringt gar nichts, sondern ist kontraproduktiv.

      Dann mache ich es so: ich leine das Tier ab, wenn es etwas weiter weg vom Stall ist, so dass ich die Vertrauensperson bin, der es folgen will.

      Dann gehe ich erstmal nur ein paar meter und leine die Ziege wieder an, wenn sie mir gefolgt ist und gebe ihr eine Belohnung. Die Strecke ohne Leine wird immer weiter vergrößert. Direkt am Stall und zum Stall wieder hin habe ich dennoch eine leine dran, bis das Tier gelernt hat auch auf Rufe der Herde nicht zu hören und zurück zu rennen, sondern bei mir zu bleiben.

      Ich kann mit jeder einzelnen meiner Ziegen tagestouren komplett ohne leine und halsband machen (wenn ich weiß, dass ich an Straßen und Häusern vorbei komme nehme ich beides sicherheitshalber mit)
    • Hallo, auch ich gehe täglich mit meinen beiden wde' s spazieren...
      Habe sie seit letztem August.Ich habe beiden eine Flexi leine um und habe langsam d.h kurze Strecken zurückgelegt..habe sie schnuppern lassen, eben nach ihrem Tempo. Auch die Tiere realisieren lassen.
      Hatte immer Karotte und Apfel dabei.die Strecken habe ich dann immer erweitert so wie die ziegis es zugelassen haben. Das mache ich täglich.
      Nach einigen Wochen habe ich einfach die leinen ab gemacht. Sie folgen mir egal wohin ich gehe. Das macht richtig Spass.
      Sie kennen das und freuen sich mittlerweile immer drauf. Falls Sie sich erschrecken kommen sie instinktiv zu mir gerannt und bleiben. So wie in einer Herde eben. Danach gehen wir einfach weiter.
      Viel Spass noch beim üben.