Rindenmulch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rindenmulch

      Hy !

      Das ist wohl mehr eine Frage an Pferdehalter mit Ziegen.
      Hat schon jemand Erfahrung mit Rindenmulch als Einstreu ?
      Grund:mein ISI-Oldtimer (27 Jahre alt,) ist "dämpfig" ,die "Standartbehandlung" hat er,Cortison gibt's auch 8) und gestern einen "Anfall" .Jetzt hat der TA gemeint Rindenmulch als Einstreu zu verwenden (hat damit aber keine Erfahrung).
      Offenstall,Unterstand,halbbefestigten Auslauf und Ganztagesweide hat er ;teilweise mit den Ziegen

      Lg Irene

      PS : Ich weiß,daß ich schon mal mit einem ähnlichen Thema beschäftigt war ;jetzt will ich den "neuersten Stand " wissen
      Wenn alles schief geht, kanns nur mehr besser werden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Irene ()

    • Hallo,
      meine Nachbarn haben Pferde, Einstreu vom Raiffeisenmarkt, "Champ" Hobelspäne700, so heißt das Zeug. Weil eine Stute immer das ganze Stroh frist.
      Wird damit eingestreut, Nimmt gut nässe auf, ist auch weich, also gute Polsterung.
      Vielleicht kannst du damit was anfangen?

      Gruß Sepp