Unfruchtbarkeit auslösen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unfruchtbarkeit auslösen!

      Hallo liebe Forumsmitglieder,

      ich bin neu hier und falle gleich mal mit der Tür ins Haus.
      Meine Pferde stehen auf einem alten Bauernhof auf dem der Bauer auch Ziegen hat. Jahrelang waren es immer weibliche und männliche Ziegen, momentan sind es nur noch Böcke. Doch der Bauer möchte sich wieder weibliche Ziegen dazuhalten und ich möchte eine Vermehrung unter allen Umständen verhindern!
      Zu den Gründen:
      - die Tiere stehen nun seit zwei Jahren Sommer wie Winter in Pferdeboxen eingepfercht
      - oft tagelang ohne Futter und Wasser (der Rekord liegt bei 8 Tagen!!!!)
      - vorher waren sie im Winter wie Sommer auf der Weide ohne Futter und Wasser (im Winter Schnee im Sommer war alles vertrocknet bzw halt kein Wasser vorhanden)
      - ich versorge sie täglich, doch neben meinen Pferden schaffe chi das einfach echt nicht wirklich. Wenn ich im Urlaub bin versorgt sie keiner
      - die Ziegenbabys werden sowieso nur geschlachtet oder verenden jämmerlich (bisher sind 80% der Babys an Unterversorgung gestorben, doch alles was ich dem Bauern vorgeschlagen habe wurde unwirsch weggewischt, ich kann auch nicht über meine Möglichkeiten gehen)
      - die Ställe werden absolut nie gemistet, wenn ich es nicht nach 3 Jahren mal mache, tut es keiner
      - draußen rennen mir die Ziegen immer die Zäune ein
      - die Weide ist für die Ziegen absolut unsicher, eine Ziege ist durch ein Loch zwei Meter tief gefallen. Der Bauer wollte sie einfach liegen lassen, ich hab sie dann geholt und versorgt, das Bein ist auch wieder geheilt, aber ich schaffe einfach nicht immer noch mehr Tiere!
      - es strengt einfach moralisch extrem an, jedes Mal dieses Leid zu sehen und mitzubekommen, wie munter weiter vermehrt wird!

      Dieser Zustand ärgert mich so sehr, dass ich unter allen Umständen verhindern möchte, dass noch weitere Ziegen gezeugt werden! Es kümmert sich ja sowieso wieder keiner außer mir!
      Das alles wären Gründe, die man dem Vetamt nennen müsste. Doch habe ich große Angst, dass ich dann aus dem Stall rausfliegen würde und so billig wie dort kann ich die Pferde nirgendwo unterstellen. Da ich Selbstversorger bin geht es meinen Pferden dort auch echt gut.
      Nun suche ich verzweifelt nach Mitteln, die Ziegen oder den Bock unfruchtbar zu machen. Ich möchte den Ziegen auf keinen Fall Schmerzen oder Schaden zufügen!!!!!! Doch wäre eine Vermehrung weder in meinem noch in ihrem gesundheitlichen Sinne.
      Kennt ihr also Mittel die ich heimlich (!!!! der Bauer darf es natürlich nicht wissen!!!) geben kann und die zur Unfruchtbarkeit führen????? Den Bock unfruchtbar zu machen wäre natürlich am einfachsten, aber ich nehme momentan alles was geht!


      Liebe Grüße,
      Joy

      PS: Verteufelt mich nicht, versucht vielleicht die Situation zu verstehen. Ich mag den Hof sonst sehr und für die Pferde ist er ideal, aber für die Ziegen ist es Ure Quälerei. Nun sind ihm letztes Jahr alle weiblichen Ziegen gestorben, ich hatte schon Hoffnungen, und jetzt soll es von vorne losgehen. Es macht mich kirre!!!!
    • PS: wenn es keine "Gifte" zur Einnahme gibt, die eine Unfruchtbarkeit auslösen (wichtig: nur Unfruchtbarkeit, NICHT tödlich enden!!!), vielleicht wisst ihr ja irgendwelche Düfte die der Bock nicht mag und die man den Ziegen draufschmieren könnte, damit der Bock sie nicht bespringt??????
    • Es gibt schon etwas, aber der Bock würde sie anschließend gleich wieder decken.

      Joy schrieb:

      vielleicht wisst ihr ja irgendwelche Düfte die der Bock nicht mag und die man den Ziegen draufschmieren könnte, damit der Bock sie nicht bespringt??????
      Das ist wie beim Menschen, wann läßt sich der Trieb schon durch Geruch ausschalten?

      Aber versuch doch, ihm den Hof auf Rentenbasis mit Wohnrecht, aber ohne Tierhaltungsgenehmigung (muß in den Vertrag und grundbuchlich mit dem Wohnrecht eingetragen werden) abzukaufen. Kredite zur Zeit billig. Er bekommt eine Anzahlung auf den Betrag und der Rest des fiktiven Kaufpreises wird als monatliche Rente gezahlt. Für Dich gibt es dadurch Rechtssicherheit (Du wirst Eigentümer/in), hast allerdings einen einsitzenden Gallenstein. So entgehst Du seinen Launen und eventueller Kündigung, auch durch seine Erben. Die monatliche Rente liegt vielleicht rechnerisch unter der aktuellen Miete (dann muß man die Anzahlung senken) oder leicht darüber. Damit kein Vorkaufsrecht ausgeübt wird, mußt Du Gewerbe anmelden (Pferdezucht). Wenn das dann nach dem Erwerb nicht zustande kommt, sind widrige Umstände dazwischen gekommen.
      _______________

      Wenn sie nicht wissen, wie Osmose abläuft, wie will man da erwarten, daß sie den French Kiss, den bacio fiorentino, den Zungenkuß beherrschen?
    • Du kannst ihn auch anonym beim Veterinäramt melden, oder du bittest einen Freund, dies für dich zu tun.

      Für Rinder und Pferde gibt es Medikamente, aber ob man das auch Ziegen geben kann, und vor allem dauerhaft, musst du mit deinem Tierarzt besprechen. vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?t…/00051244.01?inhalt_c.htm
      **********

      Fleisch, das; -es, -; 1.Leichenteil(e) eines getöteten Tieres, das leben wollte


      Warum vegan? - - -Carne vale
    • @Piroschka danke, aber das würde er nichtmal bei seinem Tod zulassen, zumal es ein Senior und ein Junior sind - blöde Kombi
      was meintest du denn mit, es gibt schon etwas?

      @die_Alex ja darüber habe ich auch schon nachgedacht. allerdings würde er trotzdem gleich auf mich kommen, denn da die Ziegen ja nun dauerhaft in den Boxen eingepfercht sind, weiß ja keiner außer mir davon. Wer also sollte ihn melden? :/
    • Joy schrieb:

      ja darüber habe ich auch schon nachgedacht. allerdings würde er trotzdem gleich auf mich kommen, denn da die Ziegen ja nun dauerhaft in den Boxen eingepfercht sind, weiß ja keiner außer mir davon.
      Bist Du die einzige, die dort Pferde eingestellt hat, kommt sonst niemand auf den Hof?

      Könnte man es so drehen, dass der Amtsarzt vorgeblich wegen der Pferde kommt und dabei auf die Ziegen stößt?
      Oder sind die in einem anderen Gebäude untergebracht?
    • Also ich weiß, dass es wohl auch solche Anti-Babypillen für Tiere gibt, das habe ich mal in einer dieser "tollen" Zoosendungen gesehen. Da hat die Flusspferd-Dame, ich glaube monatliche eine Pille bekommen, damit sie mit dem Bullen zusammenstehen bleiben konnte. Vielleicht gibt es ja dann auch etwas passendes, was du den Ziegen geben könntest...
      Wobei ja die Sache mit dem Amtsarzt, vermutlich noch die beste und einfachste Sache wäre. Nur ob dann das Veterinäramt was tut, denen reicht es ja oft schon, wenn die Tiere an dem Termin einen Eimer Wasser haben.

      LG Michi
    • Einige blöde Fragen :
      Selbstversorger bei Pferden ? Ein Pferd braucht in optimalen Zeiten einen ha Land im Jahr um sich selbst zu versorgen . Also wo nimmts Du Heu und Kraftfutter her und wo wird das gelagert ?
      Wenn Du auf Urlaub bist wer kümmert sich um die Pferde ?
      Warum meldest Du diese Mängel in der Haltung nicht beim Bürgermeister ,Tierschutz , Amtstierarzt oder der Polizei .
      Du könntest Dir auch ein anderes Plätzchen suchen wenn DU es dort nicht mehr aushältst (würde wohl an dem Ziegenelend nichts ändern).
      Aber drohe mal mit Auszug (deine Pferde sind wohl nicht gratis dort)
      Woher weißt Du daß die Kitze unterversorgt waren :war ein TA da
      es gibt nun mal Menschen die Kitzfleisch mögen
      Um wieviele Tiere handelt es sich in Summe ?
      Warum sind die Weiblichen alle gestorben ?

      Am Sichersten wenn auch nicht unauffällig wäre Kastration der Böcke


      So jetzt stehe ich in genug Fettnäpfchen
      Wenn alles schief geht, kanns nur mehr besser werden!
    • Mir gefällt die Idee von Nadua am besten. Zumal ich mir nicht vorstellen kann, dass es juristisch vertretbar wäre, wenn Du Hand anlegst an Tieren, die Dir nicht gehören. Von dieser Idee einer 'heimlichen' Unfruchtbarmachung würde ich tunlichst Abstand nehmen.

      Und wenn meine Pferde in einem Betrieb ständen, wo eine andere Tierart völlig verwahrlost wäre (was auch sicherlich eine Totalverwurmung zur Folge hätte) würde ich meine Tiere dort nicht unterbringen. Joy, bitte nicht böse sein aber hier sehe ich das alte Sprichwort: "Wasch mich aber mach mich nicht naß"

      Bei unzumutbaren Zuständen, die einer Quälerei gleichkommen ( Klauenpflege etc. bei Ziegen???) solltest Du den Mut haben, diese Zustände a.) zu dokumentieren mit Fotos und Gedächtnisprotokollen und b) damit dann zum Vet -Amt gehen, damit c.) der sehr gute Plan von Nadua umgesetzt werden kann...

      LG Elli
    • Sehe ich anders, Piri. Dort sind Ziegen, noch leben sie. Ob Böckeoder Ziegen- es geht erstmal um die Zustände dort...

      Joy schrieb:

      Hallo liebe Forumsmitglieder,



      Meine Pferde stehen auf einem alten Bauernhof auf dem der Bauer auch Ziegen hat. Jahrelang waren es immer weibliche und männliche Ziegen, momentan sind es nur noch Böcke. Doch der Bauer möchte sich wieder weibliche Ziegen dazuhalten und ich möchte eine Vermehrung unter allen Umständen verhindern!
      Zu den Gründen:
      - die Tiere stehen nun seit zwei Jahren Sommer wie Winter in Pferdeboxen eingepfercht
      - oft tagelang ohne Futter und Wasser (der Rekord liegt bei 8 Tagen!!!!)
      - vorher waren sie im Winter wie Sommer auf der Weide ohne Futter und Wasser (im Winter Schnee im Sommer war alles vertrocknet bzw halt kein Wasser vorhanden)
      - ich versorge sie täglich, doch neben meinen Pferden schaffe chi das einfach echt nicht wirklich. Wenn ich im Urlaub bin versorgt sie keiner

      - die Ziegenbabys werden sowieso nur geschlachtet oder verenden jämmerlich (bisher sind 80% der Babys an Unterversorgung gestorben, doch alles was ich dem Bauern vorgeschlagen habe wurde unwirsch weggewischt, ich kann auch nicht über meine Möglichkeiten gehen)
      - die Ställe werden absolut nie gemistet, wenn ich es nicht nach 3 Jahren mal mache, tut es keiner
      - draußen rennen mir die Ziegen immer die Zäune ein
      - die Weide ist für die Ziegen absolut unsicher, eine Ziege ist durch ein Loch zwei Meter tief gefallen. Der Bauer wollte sie einfach liegen lassen, ich hab sie dann geholt und versorgt, das Bein ist auch wieder geheilt, aber ich schaffe einfach nicht immer noch mehr Tiere!
      - es strengt einfach moralisch extrem an, jedes Mal dieses Leid zu sehen und mitzubekommen, wie munter weiter vermehrt wird!

      Dieser Zustand ärgert mich so sehr, dass ich unter allen Umständen verhindern möchte, dass noch weitere Ziegen gezeugt werden! Es kümmert sich ja sowieso wieder keiner außer mir!
      Das alles wären Gründe, die man dem Vetamt nennen müsste. Doch habe ich große Angst, dass ich dann aus dem Stall rausfliegen würde und so billig wie dort kann ich die Pferde nirgendwo unterstellen. Da ich Selbstversorger bin geht es meinen Pferden dort auch echt gut.
      Nun suche ich verzweifelt nach Mitteln, die Ziegen oder den Bock unfruchtbar zu machen. Ich möchte den Ziegen auf keinen Fall Schmerzen oder Schaden zufügen!!!!!! Doch wäre eine Vermehrung weder in meinem noch in ihrem gesundheitlichen Sinne.
      Kennt ihr also Mittel die ich heimlich (!!!! der Bauer darf es natürlich nicht wissen!!!) geben kann und die zur Unfruchtbarkeit führen????? Den Bock unfruchtbar zu machen wäre natürlich am einfachsten, aber ich nehme momentan alles was geht!


      Liebe Grüße,
      Joy

      PS: Verteufelt mich nicht, versucht vielleicht die Situation zu verstehen. Ich mag den Hof sonst sehr und für die Pferde ist er ideal, aber für die Ziegen ist es Ure Quälerei. Nun sind ihm letztes Jahr alle weiblichen Ziegen gestorben, ich hatte schon Hoffnungen, und jetzt soll es von vorne losgehen. Es macht mich kirre!!!!
    • hallo,

      erstmal danke für die regen Anteilnahme!
      In der Zwischenzeit habe ich mit dem Vetamt telefoniert und ihnen Bilder zukommen lassen. Doch solange die Ziegen nicht offensichtliche Zeichen der Vernachlässigung haben (können sie ja nicht, ich versorge sie ja), sehen sie keinen Grund zu handeln.
      Tja, so viel zum Vetamt. In der Nachbarschaft haben sie einem Bauern verboten, seine Highland-Rinder im Winter auf die Weide zu lassen, weil sie dafür ein paar Schritte durch relativ tiefen Matsch laufen müssten. "Stall und Spaltenboden ist da hygienischer" - Zitat Vetamt!

      @ElliBesch ja ich kann deine Sichtweise verstehe aber da ich Selbstversorger bin hat es "keinen Einfluss" auf die Pferde. Und in allen anderen Ställen hier nehmen sie das vierfache vom Preis den ich dort zahle. Entwurmt werden sie vom Nachbarn, tatsächlich das einzige, das getan wird.

      @Irene naja Selbstversorger heißt ja nicht, dass man das Heu selbst herstellt. Man kauft es halt (in diesem Fall vom Bauern) und versorgt aber seine Tiere selber damit. Das ist sehr gut machbar. Kitze waren unterversorgt weil es drei Kitze waren und die Ziege nur eine funktionierende Zitze hatte. Dementsprechend waren alle unterernährt, aber ich durfte nicht zufüttern.

      Also nochmal die Frage: Kennt jemand irgendwelche Düfte die "abtörnend" wirken oder Mittel die zur Unfruchtbarkeit führen?
    • Liebe Joy,

      ganz ehrlich? Ich verstehe diese ganze Geschichte nicht wirklich. Einerseits möchtest Du die Zustände ändern, andererseits machst Du Dich indirekt mit'schuldig' weil Du- gefragt oder ungefragt? die Ziegen dort versorgst. Denn wir sehen ja nun, dass Du das so gut betreibst und das Vet-Amt keinen Handlungsbedarf sieht. ( bürokratisch gedacht :rolleyes: )

      War das eine Vereinbarung von Anfang an zwischen dem Besitzer und Dir, dass Du Dich um seine Ziegen kümmern solltest (daher auch der preiswerte Pferdeplatz) oder hast Du die Arbeit an Dich gerissen aus selbstverständlich nachvollziehbaren Gründen?

      Das ist so, als ob ich ein armes Hundewelplein aus einem Kofferraum mit osteuropäischem Kennzeichen 'retten' möchte...

      Noch eine Variante- eine knallharte: kümmere Du Dich nur noch um Dein Pferd. Wenn dort die Ziegen dann so erbärmlich aussehen und Klauen wie Segel bekommen, lohnt sich das Fotografieren sicher mehr.

      Aber noch etwas, was mich sehr wundert: Dass es dort Nachbarn gibt , die entwurmen? Dann scheinen das ja Ziegenkenner zu sein. Ist für die das Leben der Ziegen dort denn ansonsten 'normal'?

      Was sagen denn andere Pferdemenschen dazu, die dort auch Einsteller haben? Bist Du die Einzige, der diese Zustände auffallen? Suche Verbündete.

      Ich wiederhole mich gerne: Irgendein Mittel, dessen Wirkung Du nicht abschätzen kannst, einem fremden Tier ohne Absprache mit dessen Besitzer zu verabreichen, kann sehr teuer für Dich werden...

      LG Elli
    • ja finde ich auch. Und dass du alles so heimlich tun willst spricht auch nicht für dich. Entweder bist du grade und ehrlich und haust auf die k***e oder du bleibst feige und riskierst strafe.
      Hintenrum ist bäh.
      Kümmere dich doch besser um deine eigenen angelegenheiten. Die welt ist manchmal unschön und du wirst das nicht ändern können.
    • Neu

      Hallo Joy und alle anderen Mitschreiber,

      als Betreiber des Forums muss ich darauf hinweisen, dass du dich mit jeglicher Form von heimlichem Eingreifen bei den Ziegen strafbar machst. Es hilft nur der offizielle Weg, auch wenn ich weiß, dass die Mühlen da sehr langsam mahlen. Alle anderen Optionen sind rechtswidrig. Wenn hier Tipps oder Unterstützung für solche Nacht- und Nebeltaten gegeben werden und ich dies zulasse, kann auch ich als Betreiber haftbar gemacht werden. Bitte beschränkt die Diskussion hier auf rechtskonforme Aktivitäten. Anderweitige Beiträge muss ich löschen.

      Danke für Euer Verständnis und viele Grüße,
      Sven
      *****************************************************************************************************
      Du kennst oder suchst einen guten Tierarzt, der sich auch mit Ziegen auskennt?
      Dann klicke bitte hier!

      *****************************************************************************************************