Ziege muss 2 Wochen Allein sein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ziege muss 2 Wochen Allein sein

      Hall ich bin Tomas und eigentlich Seit letztes Jahr Ziegenhalter. Ich Nenne mich Ziegenglamping weil ich mit meinem Ziegen zukünftig in den Wald oder mitten in der Natur übernachten will daher der Name.

      Nun zur Meiner Ziege Leider ist Trauriger weise die Ziege gestorben die Recht gut entwickelt wahr, aber wegen meinen Kenntnisse die mir gefehlt hatten ist Sie mir von Heut auf Morgen Gestorben die Tierärztin hätte auch nicht mehr helfen können.

      In zufunkt lasse ich die Ziegen öfters Untersuchen und beobachte beim Wander Training ob eine Ziege Ihre Leistung nicht mehr bringen kann da hätten meine Alarmglocken schon Leuten sollen Dan hätte ich Sie vielleicht Retten können. Na gut jetzt habe ich so neue Erfahrungen sammeln müssen.

      Zum glück bin ich trotzdem wieder bei guter Laune Meine aktuelle Ziege Lena ist sehr Aufmerksam Furchtlos und Neugierig zu gleich was mich dazu bewegte mir sofort eine neue Junge Ziege zu Organisieren. wenn die Junge Ziege in zwei Wochen da ist hoffe ich das Sie sich an meiner starken Lena hält und Ihr folgen wird Junge Ziege lernt von erfahrenen und Motivierten Ziege besser kann man es nicht haben.



      Kann meine Ziege Unbeschadet 2 Wochen Ohne Artgenossen überstehen.
    • Hallo Thomas,


      an was ist sie jetzt genau gestorben? An erschöpfung oder Vergiftung? Wenn du Ziegenneuling bist, kann ich mir gut vorstellen das man nicht gerade jede Pflanze auf den ersten Blick erkennt ob sie giftig ist oder nicht.
      So wie es sich ließt starb sie an Erschöpfung? Hab ich so noch nie gehört... Und wenn ja, wie viel bist du denn gelaufen????

      Oder stehe ich jetzt total auf den Schlauch?


      Ich kenne mich nicht gut genug mit Ziegen aus um zu wissen ob sie 'Schaden' nehmen könnte wenn sie zwei Wochen alleine ist, aber ich würde jetzt mal behaupten das sollte sie überstehen...

      Der Thread bringt mich gerade irgendwie durcheinander :-o
    • ich stimme Zuckerziege zu. Der Beitrag wirft viele Fragen auf, die man nicht einfach mit "jetzt habe ich was gelernt, war schon nicht so schlimm" abtun sollte.

      Und dann sollte das Thema "mit den Ziegen in der freien Natur übernachten" auch genauer betrachtet werden. Denn da berührst Du viele unterschiedliche Bereiche, die von Tierschutz, Waldgesetz, Campen und Lagern bis hin zur Tiertransportverordnung reichen.
      Sabine M.H.
      working-goats.de Pack- und Fahrziegen
    • Nein in SH gibt es ja nicht so viele Tödliche Giftpflanzen für Ziegen die Meisten in unserer Gegend sind nur für Ponys Giftig daran hat es in den fast zwei Jahren nie gelegen.
      Was ich über Pflanzen weis ist das bestimmte Giftpflanzen die bei uns vorkommen von den Ziegen sowieso harmlos sind da währe ein Pony schon eingegangen.
      Ich weis ja das Ziegen die meisten Giftpflanzen absorbieren ohne mit der Wimpern zu zucken, Natürlich gibt es bei uns auch Hochgiftige Pflanzen vor allem die bein Nachbarns Hecke oder die berühmte hochwachsende Lieler Pflanze. Nein es Lag an einer bestimmten Parasiten Art im Magen die man nicht immer erkennen kann. Gina ging es super ein tag später Kamm ja erst am Abend wieder Stand sie mit struppigen und aufgestellten Fell da, und Dan verlor sie aus dem Darm viel Blut ein tag später Kamm die Tierärztin aber die Ziege musste wohl Dan nachts gestorben sein. Darum werden die Ziegen zukünftig öfter auch auf Würmer untersucht.

      Nein meine Ziegen haben schon jeden Schwachsinn mitgemacht wen das vertrauen erst mal da ist machen die alles mit so flexibel sind Ziegen was mich auch davon überzeugte weiterzumachen. Und am Anfang lauf ich mit ihnen zu den Schlafplätzen in der Umgebung und weil es sowieso ausgerechnet in meinem Kreis kein stück Natur mit Trinkwasser gibt werden die meisten Übernachtungen ohnehin auf Ferienhöfen statt finden. Und das Thema Fahren ist doch logisch bis 3,5To Darf ich Privat ohne alles mit dem Ziegen Hinfahren wo ich will nur die Begleitpapiere muss man haben das weiß ich auch schon. und am Anfang muss ich ja noch kein Auto haben ob wohl ich viele Firmenwagen fahre und schon Erfahrung habe. wen ich von Platz aus mit dem Ziegen eine fahrt organisieren kann spare ich erst mahl mir das Auto. Natürlich muss man für mehr Natur schon weiter fahren da darf man Dan auch im freien übernachten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ziegenglamping ()

    • Hallo Thomas,

      ehrlich gesagt finde ich Deine Beiträge auch etwas irritierend.


      Einerseits sorgst Du Dich, Deine verbliebene Ziegen könnte Schaden nehmen, weil sie jetzt zwei Wochen allein sein muss. bis sie eine neue Kameradin bekommt. Das spricht ja für Dich. Ziegen als Herdentiere brauchen Artgenossen und ich finde gut, dass Du Dich darum kümmerst. Die zwei Wochen wird sie aber denke ich auch allein ohne Schaden überstehen. Vielleicht kannst Du bis dahin ja etwas mehr Zeit mit ihr verbringen als sonst, damit sie nicht ganz einsam ist.

      Und mach Dich darauf gefasst, dass die neue Ziege anfangs vielleicht gar nicht soo erfreut begrüßt wird, wie Du Dir das erhoffst. Vielleicht vertragen sie sich gleich auf Anhieb sehr gut. Es könnte aber auch erst mal heftige Rangkämpfe geben, bis das Verhältnis zwischen den beiden geklärt ist. Dann nicht gleich aufgeben, meist regelt sich das mit der Zeit und die beiden können trotzdem noch ein prima Team werden.


      Andererseits scheinst Du recht sorglos, was das Herumziehen und "wildcampen" (?) mit den Tieren angeht. Und auch in Bezug auf Krankheitsanzeichen oder eben die Giftpflanzen. Es ist leider so, dass Ziegen es sehr lange verbergen können, wenn sie krank sind oder Schmerzen haben. Da kann es als Neuling, oder selbst erfahrenen Haltern passieren, dass man Warnsignale übersieht oder zu spät sieht. Um so wichtiger ist eben, die Tiere routinemäßig regelmäßig zu "checken" und genau zu beobachten. Fressen sie normal, bewegen sie sich normal, ist die Körpertemperatur im Rahmen, funktioniert der Pansen, sind die Ausscheidungen unauffällig, keine Anzeichen von Blutarmut und so weiter. Eine Checkliste findest Du z.B. hier: gesunde-geiss.de/checklisten/

      Zu den Giftpflanzen: bitte unterschätze das Risiko nicht. Dass die Ziege nach dem Fressen nicht gleich tot umfällt heißt noch lange nicht, dass sie das Gift völlig unbeschadet verarbeiten kann. Viele Gifte greifen die Leber und die Nieren an. Das kann der Organismus einige Zeit aushalten, aber nicht unbegrenzt. Nimmt die Ziege über die Jahre immer wieder Gifte auf, wird der Schaden immer größer. Krankheitsanzeichen zeigen sich leider oft erst, wenn Leber oder Niere schon zu 50 bis 70 Prozent zerstört sind. Heilung ist da keine möglich.
      Und dann wundern sich die Leute, warum eine Ziege mit 6 oder 7 Jahren an einem Nierenschaden krepiert obwohl doch so lange alles wunderbar in Ordnung schien.

      Du hast jetzt schon auf die harte Tour lernen müssen, was Parasitenbefall anrichten kann, wenn man ihn zu spät bemerkt. Mach bitte nicht den gleichen Fehler mit falscher Fütterung...

      Von einer " hochwachsende Lieler Pflanze" hab ich übrigens noch nie gehört... hat die auch noch andere Namen? Wäre interessant zu wissen, welche Pflanze Du meinst - es gibt ja immer noch was dazu zu lernen :)
    • Natürlich Lerne ich zur zeit viel über Pflanzen und ich verbringe die Tage die ich Zeit habe stundenlang mit Ihr manchmal vergeht sogar ein ganzer Tag aber ich bereite Meine Ziege mit mein Spezialtraining gut auf die Neue Ziege vor ich bin genauso gespannt wie Lena wie es um die Reaktion aufeinander ist, außerdem stad ich schon oft neben dem Ziegen als sie zum Stoßen Hochstand machten so nah kriegt man sonst keine Ziegen kämpfe in erster reihe mit. Insgesamt sind es sogar nur 7 Tage die Meine Ziege ganz alleine ist und Dan ist wieder alles gut und mit einer besseren vorsorge und und besseren Beobachtung aller Situationen passiert sowas nicht noch mal zu mindesten weis ich das es Meiner Ziegen in den Tagen gut gehen wird bis die Artgenossin dar ist.
    • Azu schrieb:

      klar, aber meine Ziegen würden alleine in den 2 Wochen warscheinlich durchdrehen oder sterben.
      somit denke ich, keine gute idee, egal, dann muss halt eine alternative her.
      ist ein Herdentier....


      imho
      sorry, aber wenn es nicht anders geht, geht es nicht anders. Und eine Ziege ist nicht wie jede andere. Ich glaube es kann Terror geben, aber das eine Ziege gleich stirbt weil sie zwei Wochen alleine ist... finde ich fragwürdig. Lasse mich aber gern anhand von Beispielen überzeugen das dem nicht so ist.



      Ziegenglamping schrieb:

      Natürlich Lerne ich zur zeit viel über Pflanzen und ich verbringe die Tage die ich Zeit habe stundenlang mit Ihr manchmal vergeht sogar ein ganzer Tag aber ich bereite Meine Ziege mit mein Spezialtraining gut auf die Neue Ziege vor ich bin genauso gespannt wie Lena wie es um die Reaktion aufeinander ist, außerdem stad ich schon oft neben dem Ziegen als sie zum Stoßen Hochstand machten so nah kriegt man sonst keine Ziegen kämpfe in erster reihe mit. Insgesamt sind es sogar nur 7 Tage die Meine Ziege ganz alleine ist und Dan ist wieder alles gut und mit einer besseren vorsorge und und besseren Beobachtung aller Situationen passiert sowas nicht noch mal zu mindesten weis ich das es Meiner Ziegen in den Tagen gut gehen wird bis die Artgenossin dar ist.
      Es tut mir wahnsinnig leid... Aber du nennst dich Ziegenneuling, dir ist ein Tier weggestorben weil du nicht "aufgepasst" hast, wie du selbst erwähnst, und nun lese ich "Spezialtraining".... stößt bei mir sauer auf. Spezialtraining für Ziegen? Sicherlich kann jemand so sein Training nennen wenn er Jahrelang oder Jahrzehnte lange Erfahrung mit Ziegen hat. Aber so... bin ich doch sehr verwirrt...

      Außerdem... Meine Buben "kämpfen" des öfteren miteinander. Ist das eine Seltenheit das man direkt daneben steht??? Bei mir ist es definitiv keine Seltenheit, ich bekomme das jeden Tag zu Gesicht. Und ich stehe daneben und Fülle gerade den Wassereimer auf.

      Ich verstehe das alles hier nicht ehrlich gesagt... sehr verwirrend.