Stall heizen bei Ziegengeburt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stall heizen bei Ziegengeburt

      Hallo liebe Forumsmitglieder,

      ich bin noch etwas unbeholfen, da ich relativ neu in der Welt der Ziegen bin. Seit April habe ich 12 Ziegen. Eine davon ist trächtig. Nun mache ich mir Sorgen, dass es im Stall zu kalt ist, wenn die Lämmer im Januar geboren werden. Ich habe es in Erwägung gezogen, meinen Infrarot Terrassenstrahler im Stall an die Wand zu hängen. Oder denkt ihr, dass sowas nicht nötig ist, womöglich sogar nicht gut für die Ziege und die Lämmer?

      Liebe Grüße,
      Nora
    • Kommt auch auf die Rasse an und wie sie gewohnt an niedrige Temperaturen sind.
      Zugfrei in jedem Fall Bedingung.
      Strahler hat den Nachteil, dass es nur eine kleine Wärmezone gibt und wenn sich die Lämmer daraus entfernen, sind sie im Kalten.
      Unsere Walliser haben schon bei -15Grad gelammt.
      Wir haben mit Strohballen einen Schutzwall gebaut und mit Frotteehandtüchern geholfen sie abzutrocknen.
      Das sind unsere gesündesten Ziegen geworden.
      Bei den derzeitigen Temperaturen (es wird wieder wärmer) ist es kein Problem.
      "Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
      was du dir vertraut gemacht hast!"
    • schuehlw schrieb:

      Das sind unsere gesündesten Ziegen geworden.
      Bei miener Stückzahl kann ich das so pauschal nicht sagen.
      Jedoch bringt die Kombination von frühem Geburtstermin im Jahr und extremer Kälte die mit Abstand frohwüchsigsten Tiere.
      In der Endgröße spiegelt es sich zwar kaum wieder, die Tageszunahmen in den ersten 3 Monaten sind aber teilweise 50g um bei ähnlicher Genetik.
      Wenn ich mich zwischen Jänner und -5 Grad bzw. Februar und +15 Grad entscheiden müsste würde ich wohl Dezember und -15 Grad nehmen ;)
      Handtuch ist natürlich griffbereit, Stall nicht komplett zugfrei aber soweit strukturiert dass die Ranghöheren das Geschehen von oben beobachten können und die werdende Mutter sich irgendwo entlang der Wand ein Nest scharren kann.
      Being a vegan is a missed steak
    • Danke für die Antworten! Also der Stall ist in unserer Scheune. Komplett windgeschützt... Dann würde ich erstmal aus euren ANtworten ziehen, dass es auch reicht die Kleinen nach der Geburt abzutrocknen und einfach nur dafür zu sorgen, dass gut eingestreut ist.
      :) Alle sind schon ganz aufgeregt, vor allem meine KInder
    • NoraReeke schrieb:

      Danke für die Antworten! Also der Stall ist in unserer Scheune. Komplett windgeschützt... Dann würde ich erstmal aus euren ANtworten ziehen, dass es auch reicht die Kleinen nach der Geburt abzutrocknen und einfach nur dafür zu sorgen, dass gut eingestreut ist.
      :) Alle sind schon ganz aufgeregt, vor allem meine KInder
      es sollte genug Einstreumaterial vorhanden sein und die Ablammecke/-box so beschaffen sein, dass die Mutter für die Lämmer ein "Nest" graben kann = ein "Raum" der klein genug ist, dass sich dieser durch die Körperwärme der Lämmer etwas über Umgebungstemperatur erwärmt.

      Man kann das mit kleinen Heu- oder Strohballen erreichen, teilweise kann man auch eine ausgediente Hundebox/Hunde-Iglu nehmen.
      Sabine M.H.
      working-goats.de Pack- und Fahrziegen
    • das wichtigere: nabeldesinfektion nicht vergessen.

      und vielleicht ne camera installieren -
      stört die tiere nicht und befriedigt die neugier ...
      ausserdem kann man schnellstmöglich eingreifen,
      ohne permanent im stall zu hocken -
      war für uns immer das wichtigste und einfach durch funk ...
      Ich bin, wie ich bin - das, wird sich wohl auch nicht mehr ändern.