5 Wochen altes Geschwisterpärchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 5 Wochen altes Geschwisterpärchen

      Hallo!

      Wir wollen bzw. überlegen ein Ziegengeschwisterpärchen (2 Mädels) der Marke Anglo Nubier zu adoptieren. Die Beiden kommen aus einem Milchbetrieb, sind erst rund um den 10.04. geboren und sollen rund um den 20.05., also mit etwas mehr als 5 Wochen, abgesetzt werden. Nicht weil wir das wollen, sondern weil die Landwirte das wollen.

      Jetzt ist meine Frage:
      a) was müss(t)en wir alles beachten, wenn wir die 2 übernehmen?
      b) Ist die Chance gut, dass sie auf Flasche umsteigen?
      c) Ist eher frische Kuhmilch oder Milchtauscher zu empfehlen?
      d) Was muss wann geimpft werden?
      e) Wie hoch sind die Kosten ungefähr für die Impfungen und die Milchaufzucht?

      Ich freue mich auf Antworten!!
      LG
    • Herzlich willkommen!

      Es ist etwas spät für einige der Antworten, aber "here goes":

      Jetzt ist meine Frage:
      a) was müss(t)en wir alles beachten, wenn wir die 2 übernehmen?

      nur Jungtiere ist nicht ideal, vor allem nicht in so jungem Alter. Die zwei haben keinerlei Alttiere, von denen sie wichtiges Sozial- und Fressverhalten lernen können. Wie wird da abgesetzt/aufgezogen? Trinken die Lämmer an den Müttern und dann wird abrupt getrennt? Kennen die Kleinen bis dahin Kraftfutter?

      Wie wird da mit den Lämmern umgegangen? Wachsen sie mit Menschenkontakt auf oder laufen sie mehr oder weniger unbeachtet in der Herde mit?

      Wie wird das Absetzen vollzogen? Rausfangen = mögliches Trauma oder z.B. Separation durch Gatter, etc. Kennen es die Lämmer bereits, von den Müttern getrennt zu werden?

      Idealerweise besprecht ihr mit dem Landwirt, ob ihr die Mutter mit kaufen könnt und dass diese Familie am Absetztermin nicht getrennt wird.


      b) Ist die Chance gut, dass sie auf Flasche umsteigen?

      Kennen sie Flasche? Wenn nein, ist das in diesem Alter fast nie erfolgreich.


      c) Ist eher frische Kuhmilch oder Milchtauscher zu empfehlen?

      s. oben. Wenn so früh abgesetzt, dann ist es sinnvoller, die nötige Energie über Kraftfutter auszugleichen, denn Umstellung auf Flasche würde sehr viel Trauma für Tiere bedeuten, die euch nicht kenen.

      d) Was muss wann geimpft werden?

      Was wird ggfs. schon im Herkunftsbetrieb geimpft? Breiniere und Tetanus (Clostridien) macht Sinn.

      e) Wie hoch sind die Kosten ungefähr für die Impfungen und die Milchaufzucht?

      Impfkosten bitte beim lokalen TA erfragen. Milchaufzucht s. oben.
      Sabine M.H.
      working-goats.de Pack- und Fahrziegen
    • Hi!
      Danke erstmal für die vielen Inputs!


      Was meinst du mit "es ist etwas spät für einige der Antworten"?


      Wir werden uns heute Abend die 2 Rabauken einmal genauer ansehen und die oben genannten offenen Fragen versuchen zu klären.
      Was ich jetzt schon weiß: Die Mutter mitkaufen wird's nicht spielen, die soll ja Milch geben.
    • es klang so, als wären alle Entscheidungen für die zwei von diesem Züchter schon gefallen. Und daher ist es spät, euch noch zu Alternativen zu raten.

      Warum sollte der Bauer euch die Mutter nicht mit verkaufen? Geld regelt viel.

      Kann nur wiederholen, Lämmer in so jungem Alter, ohne Alttiere und dann auch noch bei Ziegenneulingen - sorry für die klaren Worte - das ist nicht der einfachste Einstieg in die Ziegenhaltung.
      Sabine M.H.
      working-goats.de Pack- und Fahrziegen
    • wir haben uns die 2 heute angesehen. Die wirken auf den 1. Blick munter und gesund. Allerdings hat der Landwirt ein paar dubiose aussprachen getätigt und fand ich die Alttiere gruselig aussehen (stumpfes Fell, teilweise haarlos...), so dass wir vom Kauf absehen werden. Die Zwerge waren nicht an Flaschen gewöhnt und das Absetzen wäre eine Akutsituation geworden. Er meinte nur, deswegen gibt er sie halt billig her, weil dann der neue Besitz dafür das Risiko hat.

      Wir werden uns jetzt ein Halbgeschwisterpärchen einer anderen Züchterin holen. Die Eine von heuer, aber bereits über 12 Wochen. Die Andere vom Vorjahr also 1jährig . Beide mit vollen Gesundheitspapieren mit hübschen glänzenden Müttern.

      Ich hab mich heute wie beim Welpenhandel gefühlt