Ziege blutet vaginal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ziege blutet vaginal

      Hallo,
      meine Flecki ist das erste Mal Tragend, der errechnete Termin wäre ca. der 15 Juni. Seit gestern früh hat sie Ausfluss der zum Abend hin etwas Blutig wurde und ich annahm das heute das Lamm da wäre, dem war leider nicht so. Also kam heute früh unsere TA, sie Untersuchte sie und meinte das der Muttermund geschlossen ist. Flecki bekam eine Spritze die ihr helfen soll, ich soll sie beobachten und sie machen lassen. Am Abend rief sie mich an und wollte den Stand der Dinge wissen, es Blutet nicht mehr so stark und ihre Schnecke hat sich verändert. Wenn bis morgen das Lamm nicht da ist will sie nochmal kommen.

      Flecki hatte vor ca. 1 Woche eine Sepsis, die sie bisher gut überstanden hatte. Mein TA meinte das aber das Lamm gestorben sein könnte.

      Könnt Ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben und wurde bei euren Ziegen auch die Schnecke dick (weiß leider nicht wie ich es anders beschreiben soll).

      Danke
      Nancy
    • Hallo,

      das hört sich alles nicht gut an....

      Warum bzw. wovon hatte sie denn eine Sepsis?

      Hat der Tierarzt kein Ultraschall?

      Schnecke?

      Eine bevorstehende Geburt erkennst Du daran, dass die Scheide anschwillt und Sekret absondert. Das kann auch schon Tage vorher sein.

      Gibt es schon was Neues?

      Grüsse
      HenryvonderWeide
      Grüsse
      HenryvonderWeide
    • Hallo,

      Wir wissen nicht woher sie die Sepsis hatte, sie hatte keinerlei Verletzungen.

      Leider hat sie kein Ultraschallgerät, dafür muss ich dann in eine Tierklinik fahren. Sie kommt aber heute nochmal vorbei, denn gestern kam sie noch nicht mal richtig mit zwei Fingern rein.

      Ihr Euter ist geschwollen und warm. Ich rechne mal nicht mehr damit das alles gut ist mit dem Lamm. Schon alleine durch die Sepsi.

      Mal sehen was unsere TA sagt.

      Gibt es das eigentlich das der Muttermund sich nicht öffnet?

      Lg
    • Es kann passieren, dass das Lamm, aus welchen Gründen auch immer, gestorben ist. Der Zersetzungsprozess kann eine Sepsis auslösen. Da das Lamm sich nun allein nicht in den Geburtskanal hinein bewegt, wird der Geburtsvorgang nicht oder nur teilweise ausgelöst. Es kann passieren, dass sich der Muttermund nicht oder nur ein paar ungenügende Zentimeter öffnet.

      Wie geht es der Mutterziege?
      Wie ist ihre Körpertemperatur?
      Wie hat sich die Sepsis bemerkbar gemacht?
      Was wurde ihr gegen die Sepsis verabreicht?
      Wurde ein Medikament zur Öffnung des Muttermundes gegeben oder gegen die Sepsis?

      VG Jassi
    • Muttermund öffnet sich nicht genügend: Wehenschwäche, Missverhälnis Grösse, Lage....

      Blutet sie denn noch hinten? Wie stark?
      Ist da Schleim? Scharrt sie? Frisst sie?

      Ggf. vorgeburtl. Phänomene? D.h es ist ggf. noch nicht soweit?

      Jassi hat Recht. Tote Lämmer stellen eine grosse Gefahr für das Muttertier dar.....
      Grüsse
      HenryvonderWeide
    • Die Sepsi habe ich nur bemerkt da sie Apathisch war und sie hatte Antibiotika und Schmerzmittel bekommen. Ihr ging es schnell wieder gut.

      Mein Ta war gerade wieder da, sie hat kein Fieber und aus der Scheide kommt kein Eiter noch braunes Sekret. Es deutet nun alles auf Geburt hin, sie ist nun weicher geworden und fängt an sich zu öffnen. Sie hatte gestern ein Wehenförderntes Mittel bekommen, was nun seine Wirkung zeigt.

      Wir sollen darauf achten das sie weiter frisst und säuft. Und den Stall so wenig wie möglich betreten damit sie zu Ruhe kommt. Denn auch die Ziege könnte die Geburt raus zögern.
    • Wenn die Ziege Wehen bekommt, sollte auf jeden Fall die Lage des Lammes kontrolliert und gegebenfalls Geburtshilfe geleistet werden.
      Ich würde sehr regelmäßig nachschauen gehen! Natürlich nichts stören, aber gucken, wie weit sie ist. Denn meist muss man in solchen Fällen helfend eingreifen, weil das Lamm (sollte es tot sein) sich nicht selbstständig ausrichtet. Viel Glück!

      Jassi
    • Wie hat der TA dann die Sepsis bestätigt? ?(
      Hatte sie Fieber? Ein Kitz 1,5 Monate vor dem Termin sollte (bei normaler Wehentätigkeit) ntofalls auch in Fehllage den Ausgang finden.

      Sei es wirklich eine Sepsis und das Aufgrund eines toten Kitzes gewesen sein, hätte sie diese wohl noch immer - der Verursacher ist ja scheinbar noch drinnen.

      Ich werfe jahreszeitbedingt einfach mal das Stichwort Verwurmung in den Raum - wie sehen die Schleimhäute aus? Wann wurde entwurmt? Weidegang über den Winter? Eine Verwurmung bleibt übrigens auch bestehen bis der Verursacher den Hinterausgang genommen hat...

      PS: über die Blutungen würde ich mir die wenigsten Sorgen machen. Kann während und auch ohne Trächtigkeit immer wieder vorkommen. Was raus muss muss raus, wann auch immer. Wenn das Euter warm und voll wird (und nicht nur dem Trächtigkeitsfortschritt entsprechend für die zukünftige Aufgabe ausgebildet wird) dürfte die Geburt aber nichtmehr lange hergehen.
      Being a vegan is a missed steak
    • Oh, das tut mir leid. Gut, dass es dem Muttertier gut geht.

      Trotz allem solltest Du das Muttertier im Auge behalten und hinterfragen, wie es dazu kam?

      Hilfreich ist auch tote Lämmer untersuchen zu lassen, da es auch Krankheiten gibt, die einen Abort verursachen.

      Eine Sepsis? Was wurden für Medis verabreicht? Sind die verantwortlich?
      Verwurmung? Mangel?

      Toshi hatte oben ja schon Fragen gestellt.

      Melken fördert den Milchfluss. Würde ich jetzt auch nicht machen..

      Grüsse
      HenryvonderWeide
      Grüsse
      HenryvonderWeide
    • Wir haben das tote Lamm nicht gefunden, wir nehmen an das es von einer Katze weggeschleppt wurde.

      Die Sepsis wurde sicherlich durch das tote Lamm verursacht. Meine TA meinte das es eventuell durch den Weidezaun passiert sein könnte, da dieses mit Weidezaungerät über Haus Strom lief und kurz danach ging es ihr schlecht. Meine TA sagte auch das ich sie ruhig erneut Decken lassen kann, wenn sie wieder Böckig ist (und ich einen Bock habe).

      Sie hatte bekommen Duphamox LA und Melosoente (wenn ich das richtig entziffern konnte).

      Wurmkur wird immer Mitte Mai gemacht, bevor sie wieder in die Obstplantage gehen. Im Herbst je nach Wetter und Futter werden sie wieder eingestallt.

      Da lasse ich das lieber mit dem Melken.

      LG Nancy
    • Das eine Katze das tote Lamm weg geschleppt hat, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Mit etwa vier Monaten ist es ja nahezu genauso groß, die die Katze...da würde ich nochmal genauer schauen. Was ist mit der Nachgeburt?

      Hattet ihr den Stromzaun denn neu? Oder waren die Ziegen vorher nie mit Stromzaun eingezäunt? Von einem einfachen Schlag wird kein Lamm sterben. Wäre sie im Zaun fest gehangen, hättet ihr eine Stelle finden müssen, die kaputt war. Es kommt auch so mal vor, dass ein Lamm stirbt, bevor es geboren wird.

      Decken lassen würde ich sie dann im Herbst wieder.

      Schaue Dir das Euter aber jeden Tag gut an, auch mal befühlen, ob es heiß und hart wird. Ich weiß nicht, welcher Rasse Deine Ziege angehört. Bei Milchziegen könnte es schon eher zu Problemen kommen, da sie so auf Milchleistung gezüchtet sind. Da ist es eher ratsam zu melken.

      Jassi
    • Hallo Jassi,

      ja sie kennen Weidezaun, finden es aber toll da immer wieder auszubrechen.

      Wir haben die gesamte Box abgesucht und ich habe am Donnerstag alles Ausgemistet aber nichts gefunden. Mittlerweile Blutet sie auch nicht mehr und das Euter geht auch langsam zurück. Da die Scheune offen ist kann es auch ein Waschbär gewesen sein.

      Diese Ziege ist eine Mix ich habe sie von einem Schäfer bekommen. Meine zweite Ziege ist eine braune Burenziege und bisher weiterhin Trächtig.

      Danke