Wann ist das endgültige Stockmaß erreicht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wann ist das endgültige Stockmaß erreicht?

      Guten Abend allerseits,

      ich habe hier eine zweijährige Geiss, hat im April zum ersten Mal gelammt.
      Die Gute hat ein Stockmaß von 95cm und überragt somit alle anderen Mädels.

      Jetzt wird gesagt, dass Ziegen erst mit vier Jahren komplett ausgewachsen sind. Mit wie viel Wachstum kann ich da noch rechnen?

      Und auch was Kitz betrifft: Ihre Kitz überragen die Kitz der anderen obwohl sie jünger sind. Kann man im jungen Alter schon irgendwie abschätzen, wie groß die Kleinen noch werden?
      Bei ihrem kleinen Bock glaube ich auf jeden Fall, dass der über einen Meter groß wird, der ist mit 2,5 monaten schon ein echter riese.

      Würde mich sehr über Erfahrungsberichte freuen!
    • es gibt das sog. Zigeunermaß bei Pferden. Man kann das - mit Abstrichen - auch bei Ziegen anwenden.

      Beim Jährling (geht nicht bei älteren oder jüngeren Tieren) misst man einmal die gesamte Beinlänge vom Ellbogengelenk bis zum Boden und ein zweites Mal vom Ellbogen bis zum Fesselkopf.

      Beides zusammen addiert gibt die voraussichtliche Endgrösse, wenn sich keine Probleme einstellen, wie Futterentzug oder Trächtigkeiten, die das Wachstum verlangsamen.

      Bei einer zweijährigen, die gelammt hat, würde ich aus Erfahrung heraus sagen, dass da nur noch ein paar Zentimeter in der Höhe kommen werden (weil Trächtigkeit und Laktation Energie für's Wachstum abgezweigt haben und der grösste Wachstumsschub zum Ende des ersten Jahres beendet ist) aber noch einiges an Breite.

      Böcke wachsen länger, nach Kastration schliessen sich, zumindest lt. der wenigen Studien, die gemacht wurden, einige Wachstumsfugen erst mit 6 bis 9 Jahren, im Schnitt vier Jahre später als bei Geissen.
      Sabine M.H.
      working-goats.de Pack- und Fahrziegen
    • Die 95 cm sind ungefähr, irgendwo zwischen dem und 90cm liegt ihr stockmaß. Wenn sie neben einem 90cm pfahl steht ist das in etwa ihr Stockmaß. Und sie geht mir bis zur hüfte wenn ich keine schuhe anhabe, was wiederum erneut etwa 90cm sind.

      Sie ist in der Tat sehr groß. Ihre Zwillingsschwester die genau so gehalten/gefüttert wurde ist locker 10-15cm kleiner. Frag mich nicht woran das liegt.

      gut 10cm mehr als ein gut entwickelter jungbock sind das nur je nachdem, eine bekannte züchterin hat mehrere pfauenziegenböcke mit Stockmaß von über einem meter.

      Also sind entweder die Ziegen groß oder wir sind alle wahnsinnig ungeschickt was das messen/schätzen angeht oder wir bilden uns halt nur ein, große Ziegen zu haben. (genau gemessen wurde nur das gitzi)


      Kommentare der meisten Passanten übrigens: "da kann man ja grad drauf reiten" oder "das ist ja ein Pony!"

      Naja wer weiß

      Bilder sind übrigens nicht sooo gut geeignet um Größe abzuschätzen, gerade wenn von oben fotografiert wurde

      ich bezweifle übrigens dass die gute noch wächst. Die hatte jetzt zu viel zu tun mit der aufzucht zweier Kitz...
      Mir ists recht
    • Mess sie doch einfach mal mit einem Meterstab, dann wissen wir es alle genau. :D
      Mein einer Kastrat ist bis heute (mittlerweile 6 Jahre) gewachsen, zwar immer langsamer, aber die Höhe kam. Er hat jetzt 93cm, letzte Messung war vor etwa 2 Jahren, da hatte er glaub ich 85cm, mir ist der starke Unterschied nie aufgefallen, so täuschen kann man sich :P
    • alles klar, mache ich demnächst mal ;)

      ich weiß nur, dass meine dame überdurchschnittlich groß ist, um die genaue zentimeterzahl geht es mir eigentlich gar nicht, ich wollte im ursprünglichen beitrag einfach nur wissen, ob die Gute überhaupt noch weiter wächst. Die Größe habe ich bisher wie gesagt anhand von pfählen etc geschätzt.

      Ich habe aber auch mal einen BDE Kastraten getroffen, der war wirklich noch um einiges größer, echt erschreckend. Einiges über einen meter... liegt ja anscheinend daran, dass die wachstumsfugen sich aufgrund des Mangels an Testosteron erst spät schließen