Günstige Einzäunung gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Günstige Einzäunung gesucht

      Unsere drei Zwergziegenböckchen sind ja gestern bei uns eingezogen.

      Heute ist das erste direkt durch den Zaun gesprungen (5 Stromlitzen, unten im Abstand von 20 cm). Sie kennen allerdings auch noch keinen Stromzaun bislang. Es hat den Kopf durchgesteckt, dann hat es eine gewischt bekommen und ist dann quasi die Flucht nach vorn angetreten.

      Wir haben jetzt den ersten Auslauf an den "undichten" Stellen mit Maschendraht aufgestockt, das waren gut 10 Meter, der Rest hatte eh Maschendraht dahinter.

      Nun bin ich am überlegen, wie wir die gesamte Wiese am besten einzäunen können? Besteht Hofffnung, dass sie nach ein paar Mal von den Stromlitzen ablassen, da sie es ja wie gesagt noch nicht kennen?
      Stromprüfer muss ich nir noch organisieren, weiß aktuell nicht, wie viel da ankommt. Aber ich fand es sehr unangenehm 8)

      Bislang ist die Wiese mit zwei Litzen eingezäunt, noch von den Pferden. Ich wollte eigentlich weitere Litzen einspannen, bin mir aber unsicher, ob das Sinn macht. Wir müssten dann auch die komplette Wiese mit neuen Litzen versehen, die die aktuell drin sind, sind nicht für die Gesamtlänge ausgelegt, wenn wir 5 Fach Litzen ziehen würden.

      Wird also nicht ganz günstig.

      Ich habe jetzt überlegt, ob man vielleicht von außen nen Wildzaun dran machen könnte? Käme jetzt auch nicht viel mehr, wenn man die jetzigen zwei Litzen dran lassen würde.

      Habt ihr Ideen und Erfahrungswerte für mich? Sollte nicht so teuer werden.
    • ich würde eher die Kleinen etwas länger im sicher eingezäunten Bereich lassen und mehr Geld in gutes Zaunmaterial investieren (auch wenn die Fertigstellung dann länger dauert). Guter Zaun rechnet sich über die Jahre, gerade bei Ziegen.

      Wildzaun braucht auf jeden Fall Stromunterstützung.

      Ob die Ziegen jemals die Litzen akzeptieren, kann man nicht sagen. Mein Rat ist: fang' damit an, dass Du wirklich feststellst, wieviel Strom da fliesst. Und zwar jede Litze und alle paar Meter testen. Brauchbare Zauntester kriegt man in jedem Raiffeisenmarkt bzw. Landwirtschaftlichen Bedarf.

      Ggfs. muss nämlich Deine Zaunaufrüstung mit einem anderen Weidezaungerät beginnen.
      Sabine M.H.
      working-goats.de Pack- und Fahrziegen
    • Ja, die drei bleiben jetzt auch erst mal in dem kleinen Gehege. Wir bauen die Tage noch Klettermöglichkeiten ein, damit siebetwas Abwechslung haben.

      Aber trotzdem muss ich mich schon mal mit der Wiese befassen. Dauert ja auch etwas, bis die dann fertig ist.

      Stromprüfer wird organisiert, muss die Tage eh zum Raiffeisen.

      Das Wildzaun würde ich von innen mit Litzen sichern. Es sind ja aktuell auch zwei Litzen gespannt, von den Pferden. Ist halt die Frage, ob das dann reichen würde. Weil 5 neue Litzen plus Wildzaun wird dann doch etwas teuer...Hier im Wildpark laufen die Ziegen hinter Wildzaun ohne Stromlitzen.
    • Ich glaube es ist wichtig, daß die Zicklein es nicht wiederholen, durch ein Zaun zu laufen. Dann lernen sie ja das. Wenn möglich sollte, wenn der neue Zaun fertig ist, durch Neugier eine Nase an den Zaun kommen. Und dabei sollte es so aussehen, als ob es gar nicht möglich sei, vorwärts zu gehen, nur zurück.

      Ja, ja, die liebchen ... :D <3
    • Meine gingen am Anfang auch durch den Zaun. Zwick und nach vorne durch... trotz vollem Wums, zweitstärkstes Gerät, 7! Litzen, volle Kraft drauf...
      Im ersten Jahr die Mädels, im zweiten Jahr die Jungs. Alle haben es gelernt. Voraussetzung ist jedoch voll Strom, mittlerweile noch 4 Litzen, einfach einen ordentlichen Zaun. Wenn dies nicht gegeben ist steht mein Grauer (wen wunderts, der Capra Grigia) auch mal neben dem Zaun. UND eine gute Weide aus Sicht der Ziegen.
    • Dadurch, dass ich jetzt Maschendraht hinter dem Zaun habe, haben sie jetzt auch nicht mehr so das Bedürfnis den Kopf durch die Litzen zu stecken. Sie haben alle jetzt schon mindestens einmal eine gewischt bekommen und sind dann rückwärts weg. Sie halten jetzt auch schon Abstand zum Zaun. Sie haben die Litzen zu Anfang wohl einfach nicht als Einzäunung gesehen :D Ws ist auch nur eine durch den Zaun gegangen.

      Meine Wiese für die Ziegen als GUT zu befinden, wird vermutlich nicht so leicht, da wir direkt am Waldrand wohnen :whistling: Vermutlich ist der immer spannender als unsere Wiese 8)

      Heute haben wir den Dreien ein paar Klettermöglichkeiten ins Gehege gestellt. Dicke Äste und Stämme, ein Brett etc. Außerdem haben wir fleißig Zweige gepflückt. Hat alsonauch Vorteile direkt am Wald zu wohnen :D