Ziege schwanger?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ziege schwanger?

      Hallo zusammen,

      Meine Zwergziegen Lina hatte ungewünschten Besuch vom Bock. Dass er sie scheinbar gedeckt hatte viel auf als sie vor etwa 4 Wochen ein extrem pralles Euter entwickelte. Doch dann ging das Euter wieder komplett zurück, somit dachten wir es ist doch nichts gewesen. Jetzt fing sie Sonntag plötzlich an zu Schleimen aber kein klarer Schleim wie ich es kannte sondern eher leicht blutig. Der Tierarzt meinte nur am Telefon ich solle noch abwarten, da sie kein Fieber hat, sonst fit ist und der Schleim nicht stinkt! Am Mittwoch wurde der Schleim nun klarer. Aber sie bekommt dennoch keinen Milcheinschuss und laut Termin wäre es jetzt wirklich Zeit! Wo liegt denn dass Lamm im Bauch? Denn beim Tasten fühle ich in der linken Seite etwas hartes.. Hatte jemand schon mal sowas oder kann mit diesen Anzeichen etwas anfangen? ?(

      Ich bin über jeden Rat dankbar!
      Liebe Grüße, Anne
    • links ist der Pansen. Der kontraktiert regelmässig = Hand mehrere Minuten dort liegen lassen, ob die Kontraktionen zu fühlen sind (oder, falls vorhanden, ein Stethoskop dort ansetzen, dann hört man die rumpelnden Kontraktionen).

      Lämmer liegen tief. Hat sich der Bauch abgesenkt? Steht der Schwanzansatz stärker nach oben? Läuft sie etwas "unrund" = was dem Weicherwerden den Beckenbänder (s. Schwanzansatz) zu schulden ist? Hat sie zwischen möglichem Decktermin und jetzt gebockt oder verliefen diese Monate brunstlos?
      Sabine M.H.
      working-goats.de Pack- und Fahrziegen
    • Der Bauch hat sich vor ein paar Tagen schon sehr abgesenkt, beim Schwanzansatz fiel mir nicht auf dass er stärker nach oben steht. Sie ist von Natur aus etwas dicker weshalb es uns schwer fällt aufgrund ihrer "Dicke" etwas genau zu beurteilen. Die Monate verliefen brunstlos..

      Heute verweigerte sie nun ihr Futter teilweise - normalerweise extrem verfressen. Nun ständiger Absatz von Kot und Urin, sie drückt ständig stark und versucht alles rauszukriegen. Häufiger Absatz von Kot und Urin ist ja bekannt als Geburtsanzeichen, aber ist es normal dass sie ständig drückt und versucht jeden einzelnen Bollen loszuwerden? Habe solche Anzeichen bei meiner anderen Zwergziege nicht so bemerkt..
    • Er hat ihr ein Mittel verabreicht dass die wehen stärker einleitet. Wehen traten auch ein leider bisher ohne Erfolg.. Sie hat gerade keine wehen mehr, sie frisst und läuft rum. Habe leider ein schlechtes Gefühl, TA meinte ich soll morgen um 10 Uhr anrufen wenn bis dahin noch nichts kam. Dann rät er zu Kaiserschnitt?!
    • Ich wollte einen anderen Tierarzt der hatte aber scheinbar keine Möglichkeiten zu kommen und verwieß mich zu meinem bisherigen Tierarzt (macht bei uns bisher Kühe und Pferde). Aber in Sachen Ziege hat er keine Ahnung, schien es mir. Ich weiss nun auch nicht weiter!
    • Mir ist etwas mulmig bei dem Gedanken, wie groß denn die Sicherheit ist, dass die Lämmer überhaupt tot sind und woher weiß man, dass es zwei sind, wenn kein Herzschlag zu hören ist (sei)?

      Kaiserschnitt ist auch möglich, zumal wenn man anschließend gut die Schmerzmittel einstellt.
      _______________
    • Der TA hat es festgestellt, da die Fruchtblase die rauskam schon dunkelrot war und anfing zu riechen.. Aber ob es eins oder zwei sind das kann er nicht feststellen. Aber leider kann ich hier nicht mehr machen als das was der Tierarzt tut.. Ich wünschte er hätte eine andere Möglichkeit genannt!
    • Dass eine Fruchtblase rauskam, habe ich bisher nicht gelesen, geschweige denn, wann! Hat sie auf der Weide gelammt, dere Fuchs die Lämmer geholt?
      Bei so geringem Informationsfluß schreibt man ja hier ins Blaue.
      Hat sie denn Fieber?
      Wir wissen auch nicht, wie Ihr auf 2 Lämmer kommt.
      _______________
    • Das geschah heute auch alles im Laufe des Tages, bis gestern traten nur die Dinge auf die ich oben schrieb. Doch von gestern auf heute hat sich alles von einem Schlag auf den anderen verschlimmert und der Tierarzt sagte heute morgen dann eben dass ich keine Möglichkeit mehr für sie habe. Sie ist mittlerweile im Himmel. Deshalb schrieb ich keiner Informationen mehr da es leider nichts mehr ändert und ich sie verloren haben.. trotzdem vielen Dank!!
    • In einem solchen Fall schneidet man das Tier auf und schaut sich genau an, wie die Lage der Lämmer ist (Position), in welchem Zustand (beginnende Sepsis oder schon fortgeschritten, Deformationen?) sich alles befindet. Und man untersucht auf Keime (Chlamydien usw).
      Damit rettet man künftige Leben und verhindert eventuelles Leid.
      _______________