welche Ziegen passen zusammen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Heute (6. März 2020) feiert das Forum seinen 19. Geburtstag - neben Silvester wohl einer der Tage, an denen am häufigsten darüber sinniert wird, was bisher geschah und was da noch so kommen soll. Darin stellt das Forum keine Ausnahme dar. Das Ergebnis dieser Gedanken will ich Euch mit einem Liedtext von Unheilig mitteilen:

    Nichts im Leben ist unendlich.
    Der Abgrund folgt nach dem Zenit.
    Jede Erinnerung ist zu wertvoll,
    um nur aus Stolz kein Ende zu sehen.

    Es ist Zeit zu gehen.
    Wir danken euch für all die Jahre.
    Auch wenn es weh tut,
    ist es Zeit für uns zu gehen.

    In diesem Sinne bedanke ich mich bei allen, die in den ganzen Jahren den Ziegen-Treff online und im echten Leben zu dem gemacht haben, was er war. Ich durfte viele nette Bekanntschaften machen, teilweise sogar Freundschaften knüpfen. Aber irgendwann naht bei jeder Reise das Ende. In diesem Fall wird dies der 20. Geburtstag des Forums sein, also der 6. März 2021.

    Ich gebe dies deshalb so früh bekannt, weil ich mich freuen würde, wenn sich in dem Jahr, das noch bleibt, jemand finden würde, der den Willen und den technischen Hintergrund hat, das Forum weiterzuführen. Für mich persönlich wird dieser Tag definitiv der Abschluss einer langen, meist schönen Reise. Es ist Zeit zu gehen.
    • welche Ziegen passen zusammen?

      Hallo zusammen,
      ich bin fast Anfängerin auf dem Ziegengebiet...
      Ich kümmere mich um eine seit ca 1,5Jahren alleinlebende Ziege, mit Hörnern, die ca 9 Jahre alt ist.
      Meine Frage: welche Ziege kommt als Kumpeline in Frage?
      Ich hab das Ankuscheln aneinander bisher nur bei Mutterziege mit 2 Mädelz erlebt. Ist das normal? Halten 2 Ziegen viel Abstand zueinander, wenn sie familienfremd sind?
      Schön jetzt Danke für eure Antworten : )
    • Möchtest du nicht gleich zwei neue Ziegen dazu nehmen? Deine Ziege ist ja doch auch schon eine ältere Dame. Sonst bist du vielleicht bald wieder auf der Suche.

      Wie ist es denn mit zwei Jungtieren @sanhestar? Meine Überlegung: die Jungen haben einen Spielgefährten und die Altziege hat noch den Vorteil sich Respekt du verschaffen da sie noch grösser und stärker ist am Anfang. Kann, aber muss nicht so sein. Meine Böcke, Stockmass ca. 10-13 cm grösser als die Mädels, haben immer noch grossen Respekt vor den Mädels. Ausser beim Fressen setzt sich der eine jetzt langsam durch.

      Meine liegen oft nahe beieinander aber nicht oft mit Körperkontakt
    • Vielen lieben Dank für eure Antworten und Anregungen
      Die "alte Dame" ist sehr rüstig und, wie ich finde, auch ziemlich dominant. Am liebsten würde ich sie decken lassen, aber das möchten die Besitzer nicht. Ich bin nur eine engagierte"Ziegenpatin", gehe oft mit ihr zum Knabbern raus.
      Deswegen wird es wahrscheinlich auf eine möglichst gleichaltrige Ziege rauslaufen. Trotzdem war es mir sehr wichtig, über das Sozialverhalten was zu erfahren
    • sanhestar schrieb:

      Sie betreiben auch keine soziale Fellpflege.
      Das habe ich anders beobachtet. Auch Ziegen, die nicht miteinander verwandt sind, lecken sich im Gesicht (meist um die Augen und hinter den Ohren) ab. Das verstehe schon als soziale Fellpflege.
      Schönen Gruß aus der belgischen Eifel
      Judith

      Für mich ist das Leben eines Lamms nicht weniger wertvoll, als das Leben eines Menschen. (Mahatma Gandhi)

      Caprino Seminare & Vorträge
      www.ziegenworkshop.com
    • Ja, da möchte ich Judith beipflichten.

      Wir holten damals zu der einsamen, alten Ziege zwei junge, 12 Wochen alte Mädchen ( habe oft darüber berichtet) und war 1. positiv überrascht, wie die alte Dame durch die beiden aufblühte- sie brachte den beiden dann alles bei, um im offenen Gelände gut zurechtzukommen.

      2. Weitere Ziegen, die später dazukamen, wurden schnell integriert und die von Judith beschriebene Fellpflege findet auch unter nicht Blutsverwandten statt.

      So hat jeder andere Erfahrungen-alles kann- nix muss...

      Regengrüße vcon Elli
    • Judith Schmidt schrieb:

      Das habe ich anders beobachtet. Auch Ziegen, die nicht miteinander verwandt sind, lecken sich im Gesicht (meist um die Augen und hinter den Ohren) ab. Das verstehe schon als soziale Fellpflege.
      Wir Menschen küssen unsere Partner ja ebenfalls unter hocherotischen Empfindungen auf die Augen und Ohren. "Hannelörchen, gleich beiß ich Dir ins Öhrchen".

      giessener-zeitung.de/heuchelhe…php&sitenr=64&docid=53647

      Ob es sich dabei um einen Atavismus handelt, bei dem wir die Fülle der kristallisierten Salze, die in der ständig produzierten Tränenflüssigkeit enthalten sind, nicht verloren gehen lassen und das sicher leckere "Ohrenschmalz" recyceln wollen, stelle ich gern zur Diskussion. Die Forschung ist in diesem Bereich noch nicht weit gekommen - Scheuklappendenken.
      _______________

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Piroschka ()