Knickbein beim Gitzi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Heute (6. März 2020) feiert das Forum seinen 19. Geburtstag - neben Silvester wohl einer der Tage, an denen am häufigsten darüber sinniert wird, was bisher geschah und was da noch so kommen soll. Darin stellt das Forum keine Ausnahme dar. Das Ergebnis dieser Gedanken will ich Euch mit einem Liedtext von Unheilig mitteilen:

    Nichts im Leben ist unendlich.
    Der Abgrund folgt nach dem Zenit.
    Jede Erinnerung ist zu wertvoll,
    um nur aus Stolz kein Ende zu sehen.

    Es ist Zeit zu gehen.
    Wir danken euch für all die Jahre.
    Auch wenn es weh tut,
    ist es Zeit für uns zu gehen.

    In diesem Sinne bedanke ich mich bei allen, die in den ganzen Jahren den Ziegen-Treff online und im echten Leben zu dem gemacht haben, was er war. Ich durfte viele nette Bekanntschaften machen, teilweise sogar Freundschaften knüpfen. Aber irgendwann naht bei jeder Reise das Ende. In diesem Fall wird dies der 20. Geburtstag des Forums sein, also der 6. März 2021.

    Ich gebe dies deshalb so früh bekannt, weil ich mich freuen würde, wenn sich in dem Jahr, das noch bleibt, jemand finden würde, der den Willen und den technischen Hintergrund hat, das Forum weiterzuführen. Für mich persönlich wird dieser Tag definitiv der Abschluss einer langen, meist schönen Reise. Es ist Zeit zu gehen.
    • Knickbein beim Gitzi

      Hallo zusammen
      Wir haben seit ca. zwei Wochen etwas Mühe mit unserem Ziegenböckchen (4 Wochen).
      Wahrscheinlich wurde er getreten von den Anderen, oder hat sich das Gelenk kurz verdreht. Jedenfalls wurde er schon vom Tierarzt behandelt. Mittlerweile hat sich aber leider nicht viel verändert mit dem Bein. Fit ist er total, trinkt auch super. Aufstehen geht alleine aber fast nicht und beim trinken muss er nach zwei drei Minuten gehalten werden.
      Wäre eine Schiene evtl unterstützend?
    • Mit deinen Angaben kann man sich kein genaues Bild machen und es ist daher schwer, einen Tipp zu geben!

      Welches Bein? Wo verdreht? Um welches Gelenk handelt es sich? Geschwollen? Was hat der Tierarzt behandelt? Wann hat er behandelt? Welche Medikamente wurden verabreicht? Ist das Bein eventuell gebrochen? Wurde ein Verband angelegt?

      Fragen über Fragen, die mir so spontan in den Sinn kommen...

      Vielleicht hast/machst du ein gutes Bild vom Lamm und Bein und versuchst etwas detaillierter zu beschreiben.


      Jassi