Fliegen im Stall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fliegen im Stall

      Hallo liebe Freunde.
      Wer kann mir einen Tip geben? Zur Zeit drücken bei uns die Fliegen in den Stall das ist nicht mehr schön.
      Haben schon 6 Fliegenpatschen seit Freitag geliefert :evil:
      Wollen aber nicht mit giftigem Zeug rummachen. gibt es was wirkungsvolles biologisches?
      Danke für Eure Antworten.
      Liebe Grüße Sigi und Mario
      lol lol
    • hi,

      was hälst du von den Klebebändern die man in der ZG bekommt, diese hab ich immer über unserer Katzenschüssel hängen, denn ich finds einfach nur noch ecklig, wenn Sie Ihre Eier da rein legen.

      Hab gute Erfahrung damit gemacht.

      Gruß Sabine
      Liebe Grüße Sabine
    • Hallo
      wir benützen nach wie vor Farn zur Fliegenbekämpfung in den Ställen (auch bei den Hühnern). Wenn er trocken ist kommt er unter die Einstreu und neuer Farn wird ausserhalb der Reichweite der Ziegen aufgehängt.
      Schau auch hier mal: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.ziegen-treff.de/forum/viewtopic.php?t=1905&highlight=farn">http://www.ziegen-treff.de/forum/viewto ... light=farn</a><!-- m -->
      Schöne Grüsse
      Franco
      Wenn eine Ziege zur Stelle ist, soll kein anderer meckern (aus Afrika)
    • Vorsicht mit dem Klebestreifen - Schwalben können darin hängen bleiben sofern man welche im Stall rumfliegen hat. Und auch unsere Katzen würden sich wohl, wenn ich diese über deren Napf hänge, erbarmungslos darin verheddern.
      Ich habe neulich im Fernsehen einen Bericht über einen Mann gesehen, der in D-Land rumfährt und sich Kuhställe anschaut. Er gibt den Bauern dann Tips, was man alles verbessern kann, damit sich die Kühe wohler fühlen. Unter Anderen erklärte er, dass man die Stallwände türkis streichen soll - das würde die Fliegen dezimieren.
      Schönen Gruß aus der belgischen Eifel
      Judith

      Für mich ist das Leben eines Lamms nicht weniger wertvoll, als das Leben eines Menschen. (Mahatma Gandhi)

      Caprino Seminare & Vorträge
      www.ziegenworkshop.com
    • Hallo,

      mir ist auch schon eine Katze in einen großen Wandklebestreifen geraten, daher kann ich Judith nur recht geben, wobei, wenn die Dinger an den Wänden in einer gewissen Höhe aufgehängt werden, sind sie schon o.k..
      Die arme Katze war danach auf einer Seite kahl, weil ich sie mehr oder weniger mit einer Schermaschine vom Fliegenfänger schneiden mußte. Sie hat mich zu Recht eine Weile dafür gehaßt.

      @ Franco: Welchen Farn benutzt Ihr zur Fliegenabwehr? Farn ist ja doch nicht gleich Farn. Ich bitte Dich das zu eruieren, das wäre nämlich für unseren Pferdestall eine echte Option.

      Dem Thema Fliegenabwehr möchte ich aber noch was Sachliches hinzufügen.
      Die Fliegen legen ihre Eier in die feuchteren Stellen im Mist. Dort entwickeln sich auch wenigen Tagen die Larven. Um die Fliegenplage erträglich zu halten hat es sich bei uns im Stall und auch auf meinen damaligen landwirtschaftlichen Lehrbetrieben bewährt, daß man letztendlich keinen älteren Mist im Sommer auf dem Hof hat. In den Ställen wird keine Einstreumatratze gebildet, sondern immer frisch gemistet und der Misthaufen wird auf Feldmieten gebracht. Wir verfrachten z. B. unseren Pferdemist direkt auf einen landwirtschaftlichen Anhänger und fahren diesen einmal pro Woche auf eine Feldmiete. Die Fliegenbelastung ist so absolut erträglich.
      Wenn es keine Möglichkeit gibt, den Mist im Sommer raus ins Feld zu bringen, kann man bei hohem Leidensdruck mit der chemischen Keule die Mistmiete abspritzen. Es gibt da einige Präperate frei im Agrarhandel zu kaufen.

      Alle biologischen Maßnahmen bringen nicht viel, wenn man die Brutgrundlage der Fliegen in Form von älterem Mist nicht gleichzeitig mit entfernt.

      Grüße aus der Pfalz
      Lafayette
    • Hallo Judith,

      hab das wohl nicht so klar dagestellt, aber der Klebestreifen hängt so von der Decke runter, das sich weder unsere Katzen noch unsere Kinder darin verfangen können, hielt dies für selbstverständlich!

      Das gleiche auch mit dem Stall, so von der Decke runter, das keine Ziege und auch keine Menschenkopf sich darin verhettern kann.
      Spreche aus eigenerer Erfahrung, letzten Somme war bei uns die Fliegenplage so groß, daß sich diese Klebestreifen über unserer Festzeltgarnitur aufhing ( 2 Stück) als ich dann irgendwann auf dem Tisch rumturnte um von unserer Ablage etwas zuholen, verfingen sich meine Haare darin und Autsch.... aber ansonsten hatten wir noch nie ärger damit.




      Gruß Sabine
      Liebe Grüße Sabine
    • Hallo,

      es gibt neben den Klebestreifen auch ein Klebeseil (zu beziehen z.B. über die Firma Zehentmayer in der Schweiz), das wird rund um den Stall gespannt und man kann es, wenn vollgestetzt mit Fliegen, wie auf eine Kabeltrommel aufrollen.

      Wir setzen u.a. auch die biologischen Fliegenfallen ein, die man im Pferdebedarf bekommt (diese Tüten mit Lockmittel drin).

      Weniger Fliegen hat man auch, wenn man eine Stallmatratze regelmässig mit Kalk abstreut oder mit Brottrunk oder Lavagesteinsmehl abstreut (absprüht).

      Mistmieten, die mit Regenwürmern oder Mistwürmern durchsetzt sind, ziehen auch weniger Fliegen an.

      Fliegenschutzvorhänge helfen auch noch etwas.

      Gruss
      Sabine M.H.
      working-goats.de Pack- und Fahrziegen
    • hallo ihr,
      habt ihr schon mal was von diatomaceous earth gehoert? ich hab von einigen gehoert das es die larven zerstoert und dadurch die fliegenpopulation erheblich gemindert wird.
      hier ist ein link fuer die englisch sprechenden unter euch.

      <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.biconet.com/crawlers/DE.html">http://www.biconet.com/crawlers/DE.html</a><!-- m -->

      @laffayette was heisst den eruieren ? und wo kommt dieses wort her?
      langsam fang ich an zu glauben ich bin vieleicht doch schon zulange weg *shock*
      susanne
    • Hallo

      @Susanne
      eruieren = etwas erkunden, ausforschen, feststellen; jemand herausfinden, ermitteln
      woher das Wort kommt weiss ich aber nicht

      @Lafayette
      es handelt sich mit grosser Wahrscheinlichkeit um Adlerfarn <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.biopix.dk/Species.asp?Language=de&Searchtext=Pteridium%20aquilinum&Category=Planter">http://www.biopix.dk/Species.asp?Langua ... ry=Planter</a><!-- m -->
      Bei uns ist es "Unkraut". Wer will kann's lastwagenweise bei uns kostenlos abholen. Wir haben ein Stück Wiese, dass wir seit Jahren "entfarnen" wollen, bringen es aber nicht fertig #wut#

      Schöne Grüsse
      Franco

      P.s.: Soll ja giftig sein. Unsere Ziegen knabbern den Farn höchstens 'mal an und lassen ihn dann in Ruhe.
      Wenn eine Ziege zur Stelle ist, soll kein anderer meckern (aus Afrika)
    • Weniger Fliegen hat man auch, wenn man eine Stallmatratze regelmässig mit Kalk abstreut oder mit Brottrunk oder Lavagesteinsmehl abstreut (absprüht).


      Aber auf keinen Fall ungelöschten Branntkalk nehmen!!!!! Das kann dann im Stroh sehr heiß und feurig werden :wink: Anderer Kalk ist ok.
    • Hallo Franco,

      lol ich glaube, daß der Wortstamm von eruieren aus dem Lateinischen kommt. Ich bin aber auch nur echter Küchenlateiner und kann es deshalb nicht genau sagen *oops* .
      Adlerfarn wächst doch nur im feuchten, kühlen Wald, oder bin ich da auf dem Holzweg? Bei Dir in Italien ist es doch eher nicht so waldreich, trocken und sehr warm.
      In unserem Pfälzerwald gibt es Adlerfarn. Jetzt habe ich ein paar Tage Urlaub und werde die Zeit nutzen, beim Wandern mir davon etwas mitzubringen. Meine Tochter ist sowieso scharf auf Abrupfen, egal was.
      Von wegen giftig! Was meine Ziegen alles so fressen. Da verfluche ich manchmal, daß ich das Grünzeug mit Namen kenne. Die Palette reicht von Reinfarn über Berberitze bis hin zu Efeu. Besonders Reinfarn ist furchtbar giftig. Die Herde ist aber gesund. Manchmal habe ich da aber das Gefühl, daß sie sich damit eine Wurmkur verpassen. Empfehlenswert ist das aber bestimmt nicht. Nur kann ich auf vielen meiner Flächen nicht alle Giftpflanzen vorher entfernen. In fünf Jahren ist bisher, bis auf einen Zwischenfall, nichts passiert. Sie fressen es anscheinend nicht in rauhen Mengen.

      Hallo Susanne,

      mach' Dir keine Gedanken. Wir sprechen alle wahrscheinlich noch nicht mal halb so gut Englisch wie du :) :!:

      Viele Grüße ins schöne Italien und ins ferne Amerika
      Lafayette
    • Hallo Lafayette
      Adlerfarn wächst doch nur im feuchten, kühlen Wald, oder bin ich da auf dem Holzweg? Bei Dir in Italien ist es doch eher nicht so waldreich, trocken und sehr warm.

      Also ich bin nicht so versiert in Botanik. Für die Einheimischen hier ist es einfach "Farn". Anhand von Vergleichsfotos und "Steckbrief" tippe ich aber immer noch auf Adlerfarn, obwohl es, wo er wächst, nicht wirklich feucht, schattig und kühl ist, eher das Gegenteil. Dafür ist der Boden sehr humusreich. "Unser" Farn wird problemlos bis 1.50m hoch, wenn nicht mehr.
      Zum Teil sind Flächen von mehreren 1000m2 mit diesem Farn bewachsen. Es sind ehemalige Acker (vorwiegend Kartoffeln und Gerste) die aber seit mehr als 50 Jahren brach liegen.
      Wenn ich in den nächsten Tagen dazu komme, werde ich Fotos machen und hier reinstellen.

      Schöne Grüsse
      Franco
      Wenn eine Ziege zur Stelle ist, soll kein anderer meckern (aus Afrika)
    • Hi Sigi und Marion,

      seid Jahren....und sehr erfolgreich......

      Vor dem großen Stallfenster ist ein Fliegengitter.
      In der Stalltüre hänger überlappend diese Lamellen (wie in Pferdeställen)
      Im Stall an der Decke hängen mehrere dieser klebrigen langen Fliegenfänger. Diese werden regelmäßig ausgetauscht.

      Die Ziegen können so im Stall, ohne Fliegen leben.

      LG Helga14 lol
    • Hallo Ihr,
      link unter anderem zu Adlerfarn:
      <!-- w --><a class="postlink" href="http://www.kalkmagerrasen.de/naturschutz/themen/giftpflanzen_im_gruenland.htm">www.kalkmagerrasen.de/naturschutz/theme ... enland.htm</a><!-- w -->
      leider weiß ich nicht, wie man das reinstellen muss, damit mans direkt anklicken kann, sorry.
      Adlerfarn ist in grünem Zustand giftig, soll schleichend wirken, u.a. Unfruchtbarkeit hervorrufen. Die unseren benutzen ihn zum Fegen, da er ausgewachsen sehr zäh ist, kann man ihn wunderbar zwischen den Hörnern durchziehen. Kommt auch auf trockenen sonnigen Standorten vor, wenn er vom Wald herwandern kann. Trocken ist er ungiftig.
      Liebe Grüße
      Melanie
    • Hallo Bine
      Danke fürs Angebot, aber wir wollen (und können) vorerst kein Gift einsetzen, da manchmal unsere Ziegen, sowie Nachbars Schafe durch die "Farnwälder" streifen.
      Wobei mich es doch interessieren würde, was Dein Nachbar genommen hat, denn wenn ich dann wirklich die Nase voll habe und alles andere nichts mehr hilft, dann ...... auszäunen und doch vergiften!?
      Im Zusammenhang mit der Bestimmung des Farns habe ich auch gelesen, dass er auf eher kalkarmen Boden wächst. Wir werden zuerst versuchen, den Boden kalkreicher zu machen. Vielleicht hilfts.
      Hier noch die Fotos:
      [img]http://img331.imageshack.us/img331/3541/farn11dh.th.jpg[/img] [img]http://img295.imageshack.us/img295/2087/farn23kc.th.jpg[/img]
      Schöne Grüsse
      Franco
      Wenn eine Ziege zur Stelle ist, soll kein anderer meckern (aus Afrika)
    • Danke für Eure Antworten

      Liebe Ziegenfreunde.
      Schönen Dank für Eure Anregungen.
      Wir haben Fliegengitter und Fliegentüre! :wink:
      Und jede Menge Klebestreifen, dazu auch viiiiiele Fliegenklatschen.
      Wird zum Volkssport bei uns. Jeder eine Patsche in die Hand und los gehts. :P :P
      So wird man Aggressionen los, guter Tip. #baeh#
      Aber Matratze mit Kalk bestreuen und ein paar Büschel Farne aufhängen ist noch eine ganz gute Idee.
      Schönen Tag noch wünschen
      Mario und Sigi
    • Hallo zusammen

      Da die letzten Einträge über Fliegenabwehr doch schon länger her sind möchte ich das Thema wieder einmal aufrollen, vielleicht hat sich da einiges getan, oder ihr konntet eure Erfahrungen bestätigt sehen.

      Mich würden die Erfahrungen mit Fliegenvernichtern (System Lampen) interessieren, da gibt es ja auch schweine teure und billige, nützen die was? Ich hab mir mal vor Jahren eine kleine blaue Lampe für eine Ferienwohnung, die von tausenden von Fliegen besiedelt war, gekauft. Leider war die nicht brauchbar.

      Ich tendiere zur Zeit auf das Schnursystem, mit den Klebestreifen kann ich mich nicht anfreunden,