Ziegenbrücken / Ziegentreppen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ziegenbrücken / Ziegentreppen

      Hallo, nun werden wir, ich und meine ziegen-partner, in 2 wochen zwei burenziegen bekommen. so müssen der stall und die weide gebaut werden.

      ich wollte gerne eine brücke vom fenster zum eingezäunten hügel bauen, und im stall eine treppe oder drei regale an denen die ziegen zum fenster gelangen.
      ich frage mich aber ob die ziegen da nicht herunter springen? denkt ihr burenziegen würden etwa 2m tief herunter springen?
    • Also mein Zwerge springen auf alle Fälle 1,50m nach unten, gerne sogar.. auch die Kleine, die nur 30cm groß ist... aber ob Buren auch gerne runterspringen, das weiß ich nicht! Bin auch mal auf die Antwort gespannt... aber wenn es eine Brücke ist, kann ja auch mal eine von der anderen geschubst werden, damit ist immer zu rechnen und dann ist es ja eine ganz schöne Höhe #ka#
      Schaut doch mal auf meine Homepage: tiere-im-auenland.de
      Dort gibt es Pferde, Ziegen, Hunde, Katzen, Kaninchen, Minischweine!

      Und hier findet Ihr unseren Hundeplatz: retrieverfreunde-weser-ems.de
    • also meine beiden springen auch schon mal über 2 m tief, wenn unten ein leckerli wartet und die treppe zu weit zu laufen ist. kann nicht genau sagen wie hoch das ist aber bestimmt 2,50 oder höher, vielleicht auch 3. war nicht beabsichtigt aber passiert ist nix, die hat gut abgefedert. ohne grund würde die das allerdings auch nicht machen. sie hatte es halt eilig. ich denk selbst wenn sie geschubst werden, ziegen sind, vorallem wenn sie viel klettern, so gut trainiert, das sie es schaffen. auch die kleine ist schon mal aus knapp 2m gefallen, da hat ein holz nachgegeben, wo sie eigentlich nicht häte stehen sollen. ist auf allen vieren aufgekommen und ihr ging es gut. für ne große ziege sollte das denk ich also kein problem sein, aber es kann immer sein das sie mal blöde aufkommt.

      wenn du auf der sicheren seite sein willst sicherst du das ganze, wenn die hoffst das alles gut geht wird es das vielleicht auch ohne geländer gehen.
      Liebe Grüße aus Adelsberg, von Carola, den Eseldamen Lilly, Emma und ihrer Elenor und den Ziegendamen Goldy und Chipsy und dem kleinen Jacky.
    • Da fällt mir gerade ein, dass meine Zwergziegendame Mona einmal in meinen Pferdestall gelaufen ist, dort waren heuballen in einer Pferdebox aufgestapelt. Sie ist dann dort raufgeklettert und anschließend von den Ballen in die Stallgasse gesprungen. Das war eine Höhe von etwa 3,50m und der Boden in der Stallgasse ist gepflastert.. Mona hat sich nicht verletzt, hat es allerdings auch nicht wieder gemacht ;)

      Nur mal so am Rande.....

      Die Idee mit dem Geländer finde ich gut, allerdings sollte der Steg dann breit genug sein, dass sich ein Tier auch umdrehen kann.

      Liebe Grüße

      Christina
      Schaut doch mal auf meine Homepage: tiere-im-auenland.de
      Dort gibt es Pferde, Ziegen, Hunde, Katzen, Kaninchen, Minischweine!

      Und hier findet Ihr unseren Hundeplatz: retrieverfreunde-weser-ems.de
    • freenet-homepage.de/tombar3/index.html

      ich habe jetzt versucht ein paar bilder herein zu stellen, habe es aber nicht geschafft. oben habe ich jedoch einen link wo die ersten drei bider die stelle der zukünftigen ziegenbrücke und ihrer "weide" zeigen. die anderen sind noch vom free-net.

      ich hatte ja noch keine ziegen, so habe ich mich selber ins fenster gestellt und die wirkung der höhe gespürt, es ist kein hindernis. ich bin ja vom sternzeichen steinbock und denke ich kann somit die ziegen einschätzen.
      die brücke soll mit einem 30 cm tiefen podest im stall und 30 cm außen am fenster beginnen und dann das gelände wie auf dem zweiten bild sichtbar, vom rechten bildrand zum hügel im hohen bogen überbrücken. ich schneide schon fleißig ahornäste aus denen die brücke gebaut werden soll.
      da wird ein geländer wohl her müssen, ich denke über ein geländer werden sie nicht in die tiefe springen, oder ich spanne anstatt des geländers den elektrozaun.? dann dürfen sie auf der brücke aber auf keinen fall sich schupsen.
      mit geländer werden es an der tiefsten stelle so 2,5m. und wenn es schon ein geländer haben muss dann kann ich ja oben die brücke schliesen und bekomme einen schacht.

      was denkt ihr, ob die ziegies da durchklettern würden, und nicht dass sie mir dann die brücke aufknabbern.
    • sanhestar
      könntest Du erklären, warum diese Brücke nötig sein soll?


      der weg zwischen dem stall und dem hügel soll weiterhin begehbar sein. keiner von uns will um den hügel laufen um in den hinteren teil des hofes zu gelangen, und zwei türen sind auch zu große hindernisse. wer also dann will, der kann, wird vielleicht aber mit der zeit aber gar nicht mehr wollen.

      gruß.
    • Hallo

      Also ich finde die Idee mit der Brücke nicht sehr gut! Warum bringst du sie nicht einfach am Morgen auf den Hügel und am Abend wieder in den Stall??? Wäre doch viel einfacher...

      Und was meinst du mit Ahornästen? Ich glaube eher, dass du für so eine Brücke große Bretter und Kanthölzer brauchst, und keine Äste...

      Soll den dieser Hügel die einzige Weide für die Buren sein? Schein mir ein wenig zu klein...


      lg
      manuel.schmid.info
    • Grüß Euch

      Je freier sich die Ziegen bewegen können - also vom Stall auf die Weide und umgekehrt - desto besser. Eine Brücke würde sich im vorliegenden Fall sicherlich gut machen. Obwohl die Ziegen Kletterkünstler sind, dürfen in der Brücke aber keine Zwischenspalten sein, wo sie reinrutschen könnten.

      Mach die Brücke aber breit genug, damit sie aneinander vorbeigehen können und baue ein festes Geländaaaaaaaaaaaaaa, wo sie weder darüber noch hindurch können. Ziegen sind wahre Könner in Dingen, die sie nicht sollten. Wie bereits erwähnt, auch keinen Elektrozaun!

      Wenn diese Brücke dann auch noch so stabil ist, dass Du sie beispielsweise mit rauhen Dachziegeln (Alpendachstein) pflastern könntest, wäre gleich etwas für die Klauenpflege getan.
    • nun sind wir bald fertig, die pflöcke stehen, die brücke spannt vom hügel zum stall-fenster, (oder anders herum, je nach dem wie man es sieht) der stall hat tolle kletter möglichkeiten.
      es ist aber noch viel zu tun, so müssen wir noch ein weidezaun-gerät kaufen und dann die litzen ziehen, wir hofften selbst eines bauen zu können aber das hat sich erledigt, die brücke muss noch gedeckt werden, wir machen einen seiten - schutz und aber oben auch litzen.
      das ist sonst nicht möglich, die würden sicherlich springen, und so, haben sie die sicherheit des "geländers" und oben eine sperre.
      dazu kommen noch viele kleinigkeiten die noch anfallen werden.
      und dann sind wir vier schon alle gespannt was die ziegen zu all dem meinen, ob sie zufrieden in ihrem gehege bleiben oder auf dem grundstück herumspringen und unser gemüse vernaschen.

      grüße.
    • Die Ziegentreppe ist fertig!

      Hallo liebe Foristen,
      ich melde mich hier mal als die andere Teilhaberin an den beiden BurenziegInnnen mit Tombar.
      Wir haben die Brücke fertig und sie wurde sofort von Anika und Anuschka in Besitz genommen und geliebt und angeknabbert. Funktioniert also wunderbar. Und zu der Frage, ob nicht das Areal zu klein ist für die Beiden?...Ich denke nicht, sie haben ca. 200qm Freifläche zur Verfügung, herrliche Klettermöglichkeiten und nen urgemütlichen 3-etagigen Stall...wenn ich wüßte wie das mit den Fotos geht :( ...wir werden sie nachreichen.
      Danke euch für die Zuschriften, so ein Forum ist sehr informativ und wenn die Beiträge konstruktiv sind, macht es richtig Spaß.
      Grüße von Stinaki
    • Hallo Kerstin/Stinaki/TomBar,

      also ich finde die Sache #daumen_hoch* !
      Besser, als so manche Stallhaltung oder Mini-Auslauf.
      Richtig Ziegenmäßig!
      Würde mir als Ziege gefallen!

      Gefallen tut mir auch immer ein nettes Hallo und/oder ein Gruß zum Schluss! :P

      Viele Grüße Werner
      "Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
      was du dir vertraut gemacht hast!"